Glossar

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
A

ABR | Average Bed Rate


Die "durchschnittliche Bettenrate" ist der Gesamtbetrag, der für Betten berechnet wird, geteilt durch die Gesamtzahl der verkauften Betten. Mit diesem Verhältnis können Revenue Manager* mehr als nur den "Average Room Rate" oder ARR messen.

Mit dieser Erkenntnis kann der Fokus auf die Maximierung des Umsatzes pro Bett und nicht nur auf den Raum gelegt werden. Insbesondere bei Hostels, in denen Betten einzeln verkauft und Zimmer häufig geteilt werden, ermöglicht dieses Verhältnis genauere und geeignetere Einblicke. Durch die Kenntnis der ABR eines Hotels können Revenue Manager die verschiedenen Faktoren identifizieren, die die ABR beeinflussen, und anschließend Wege finden, um die Durchschnittsrate zu erhöhen.

*Ein Revenue-Manager ist für die Umsatzentwicklung eines Hotels verantwortlich. Er konzipiert Strategien, um die Auslastung des Hauses zu optimieren und die Umsätze zu maximieren. Was ist ein Revenue-Manager? Definition und Aufgaben.

Das Berufsbild eines Revenue-Managers hat sich in den letzten Jahren herausgebildet und ist daher noch relativ neu. In dieser Position beschäftigt man sich mit der Umsatzentwicklung eines Unternehmens. Dazu gehören die Entwicklung von Strategien für die Maximierung des Umsatzes, die Optimierung der Auslastung sowie die Gestaltung der Preise. Ein Revenue-Manager erstellt Trendanalysen, Nachfrage- und Kapazitätsprognosen, um damit die Entwicklung des Umsatzes nachhaltig zu beeinflussen. Er pflegt, aktualisiert und analysiert Daten wie Belegungszahlen und -zeiträume und entwickelt das Revenue-Management immer weiter. Der Revenue-Manager steht in ständigem Kontakt mit dem Front Office, vor allem mit der Reservierungsleitung, sowie mit der Sales-Abteilung und arbeitet eng mit den Kollegen dieser Bereiche zusammen. (rollingpin.de)

Wie berechnet man den ABR?

Formel: Durchschnittliche Bettenrate = Gesamtbetrag für Betten / Anzahl der verkauften Betten

Accommodation | Unterkunft in der Hotellerie


Der Begriff Unterkunft bezieht sich auf ein Zimmer, Gebäude oder eine Unterkunft, die einer Person Schutz bietet, um zu bleiben, zu schlafen und zu leben. Es gibt viele verschiedene Arten von Räumen, die als Unterkunft klassifiziert werden. In der Hotellerie bezieht sich der Begriff jedoch auf ein Zimmer in einem Hotelunternehmen wie einem Hotel, Resort, Hostel, Motel usw.

Administration costs | Verwaltungskosten


Verwaltungskosten, auch Gemeinkosten oder Fixkosten genannt, sind die Kosten, die einem Unternehmen oder Hotel ausschließlich durch den Betrieb entstehen. Diese Gemeinkosten werden nicht direkt vom Herstellungs-, Produktions- oder Verkaufsvolumen beeinflusst und können daher als Fixkosten bezeichnet werden. Sie können als Grundkosten angesehen werden, die anfallen, ohne dass ein Verkauf getätigt werden muss. Beispiele für Verwaltungskosten sind Steuern, Miete, Versicherung, Lizenzgebühren, Nebenkosten, Buchhaltungs- und Rechtsteams, Verwaltungspersonal, Instandhaltung von Einrichtungen usw.

Im Gegensatz zu diesen Fixkosten stehen die variablen Kosten, die je nach verkauftem Produkt / Dienstleistung variieren.

Wie berechnet man die Verwaltungskosten?

Fixe Gesamtkosten = Gemeinkosten Addieren Sie alle Kosten, die Fixkosten sind - und Sie erhalten den Gesamtbetrag ihrer Gemeinkosten.

Die Verwaltungskosten niedrig zu halten, hat für Hotelbesitzer Priorität. Sie wollen, dass ihre Gewinne steigen, was nur steigen kann, wenn die Verwaltungskosten unter dem Bruttogewinn liegen. Wenn die Verwaltungskosten zu hoch sind, besteht für ein Hotel die Gefahr eines Konkurses oder einer Anhäufung von Schulden. Hotels sind bekannt dafür, dass sie hohe Fixkosten und niedrige variable Kosten haben. Daher ist bekannt, dass sie eine hohe Hebelwirkung haben, da die variablen Kosten pro verkauftem Zimmer (Reinigung, Nachfüllen der Minibar usw.) im Vergleich zur Miete, Ausrüstungskosten und Personal, im Allgemeinen gering sind.

ADR | Average Daily Rate


Es ist ein KPI*, der verwendet wird, um den Durchschnittspreis oder die Durchschnittsrate für jedes an einem bestimmten Tag verkaufte Hotelzimmer zu berechnen. *) Der Begriff Key-Performance-Indicator bzw. Leistungskennzahl bezeichnet in der Betriebswirtschaftslehre Kennzahlen, anhand derer der Fortschritt oder der Erfüllungsgrad hinsichtlich wichtiger Zielsetzungen oder kritischer Erfolgsfaktoren innerhalb einer Organisation gemessen und/oder ermittelt werden kann.

Es ist einer der häufigsten Finanzindikatoren, um zu messen, wie erfolgreich die Leistung des Hotels gegenüber anderen Hotels ist, die ähnliche Merkmale wie Größe, Kundschaft und Standort und/ oder eigene frühere Zahlen aufweisen.

ADR-Formel ADR = Raumeinnahmen / verkaufte Zimmer

Berechnung:

100.000 € Umsatz / 500 Zimmer = 200,00 € ADR

Hausnutzung und kostenlose Zimmer sind von den Nennern ausgeschlossen. Zimmer zur Hausnutzung oder Zimmer, die von Hotelangestellten oder der Geschäftsleitung bewohnt werden, sind ausgeschlossen, da sie nicht zum Verkauf angeboten werden und kein Einkommen generieren. Ergänzende Zimmer sind ebenfalls ausgeschlossen, da sie keinen konkreten Mehrwert bieten.

ADRM


ADRM wird in der internationalen Hotellerie als Kürzel für die Berufsbezeichnung 'Area Director of Revenue Management' verwendet. (Hotelier.de)

ADS| Alternatives Vertriebssystem


Kurz ADS, ist ein Begriff, der zur Beschreibung der Verteilung über Websites von Drittanbietern verwendet wird.

Dies umfasst Online-Reisebüros (OTA), Reiseportale, Reisesuchmaschinen/ -verzeichnisse, Online-Hotelkonsolidierer und Websites von Fluggesellschaften mit Online-Reservierungsoptionen.

OTA-Agenturmodell in der Hotellerie (online-travel-agency)

Bei der Verwaltung von Hoteleinnahmen beziehen wir uns bei einem Agenturmodell auf das Geschäftsmodell eines OTA (Online-Reisebüro). Das Hauptmerkmal des Agenturmodells OTA ist, dass der Gast das Hotel direkt bezahlt, wenn der Aufenthalt stattfindet, und das Hotel die OTA-Provision zahlt, nachdem der Aufenthalt stattgefunden hat.

AGM (annual general meeting)| Hauptversammlung in der Hotellerie


Eine Jahreshauptversammlung ist eine Versammlung, die jedes Jahr stattfindet, um die Probleme und Bedenken, die vorgeschlagenen Lösungen und Ziele eines Unternehmens oder Hotels im kommenden Jahr zu erörtern. In diesem Treffen werden auch Verbesserungen vorgenommen und Budgets gebildet.

Diese Besprechung wird mit einem höheren Management wie einem General Manager, einem CEO und / oder den Hotelbesitzern des Hotels durchgeführt. Der General Manager geht in der Regel zuerst die Ziele der Hauptversammlung des letzten Jahres durch und erläutert dann die vorgeschlagenen Ziele für das kommende Jahr. Die Sitzung findet normalerweise am Ende des Geschäftsjahres eines Hotels statt und nicht am Ende eines Kalenderjahres.

AGOP |Bereinigter Bruttobetriebsgewinn


AGOP ist die Zahl, die durch Abzug der "Hotelbasis-Verwaltungsgebühren" vom "Bruttobetriebsgewinn" ermittelt wird.

All Inclusive Hotel


All-inclusive-Hotels berücksichtigen mehr als nur den Preis eines Zimmers im Preis pro Nacht, sondern auch drei Mahlzeiten pro Tag (Frühstück, Mittag- und Abendessen), Dienstleistungen und Aktivitäten. Obwohl jedes Hotel anders ist und andere Dienstleistungen wie Alkohol, Flughafentransfers, Zimmerservice und bestimmte Aktivitäten und Dienstleistungen beinhalten kann oder nicht, ist es für Reisende sicherer, ihre erwarteten Ausgaben auf Reisen zu budgetieren.

Was beinhaltet all-inclusive?

‚All Inclusive’ beinhaltet neben den Mahlzeiten auch alle ortsüblichen alkoholischen und alkoholfreien Getränke. Importierte Spirituosen und Weine sind in der Regel nicht enthalten und müssen extra bezahlt werden, auch die Essen à la Carte. Die Kettenhotellerie bietet Varianten des normalen ‚All inclusive’ zum Beispiel mit einer sogenannten ‚Verwöhnpension’, die ist oft günstiger als das all-inclusive Angebot. Darin enthalten ist oft nur ein Tischgetränk und nachmittags eine Teezeit.

Inklusive Getränke ist auch eine Formel der Reisekatalogsprache.

In den Reiseunterlagen wird ‚All inclusive’ mit AI abgekürzt. Leistungen von AI Angeboten, die über das Angebot der Vollpension (Abkürzung VP) hinausgehen: Kaffee und Kuchen am Nachmittag sowie Snacks und um die Uhr, manchmal auch noch ein Mitternachtsbuffet und Cocktails. Tipp: Achten Sie bei einer all-inclusive Buchung darauf, das in den Reiseunterlagen alle Detailleistungen enthalten sind. Wichtig: Buchen Sie 'all-inclusive last minute Angebote, so dürfen diese nicht in der Leistung beschränkt werden.

All-inklusiv-Pauschale im Hotel

Eine All-inklusiv-Pauschale sorgt beim Gast für Kostensicherheit. Wer auch die Gourmet-Küche von Schloss Hohenstein bei einer Veranstaltung ohne zusätzliche Kosten in Anspruch nehmen möchte, kann sich für die All-inklusiv-Pauschale entscheiden. (Hotelier.de)

All Inclusive Resort


Ein All-Inclusive-Resort ist ein Ferienort, der, wie der Name schon sagt, alles im Preis inbegriffen hat.

Allocation in der Hotellerie


In der Hotelbranche beschreibt die Zuordnung den Prozess der Auswahl einer Reihe von Zimmern und deren Bereitstellung zum Verkauf. Ein Hotelmanager kann sich dafür entscheiden, nur eine begrenzte Anzahl von Zimmern für den Verkauf bereitzustellen, um sie zum Verkauf anzubieten, wenn er zu einem späteren Zeitpunkt höhere Einnahmen erwartet.

Allotment


Der Begriff Zuteilung wird in der Hotelbranche verwendet, um einen bestimmten Block von vorab ausgehandelten Zimmern zu bezeichnen, die von einem Dritten (z. B. einem Reiseveranstalter, Großhändler, Reiseveranstalter, Hotelkonsolidierer, Reisebüro, OTA) aufgekauft und gehalten wurden.

Zuteilungen können mit einem Reiseveranstalter oder einem OTA für einen bestimmten Zeitraum, z. B. eine ganze Saison, einen Teil einer Saison oder für einzelne Daten, abgeschlossen und dann an Reisepartner und Endkunden auf der ganzen Welt weiterverkauft werden. Einige Tage vor der Ankunft des Gastes können nicht verkaufte Zimmer an den Lieferanten zurückgegeben werden, wenn eine solche Vereinbarung zwischen den beiden Parteien besteht. Im Rahmen des Zuteilungsvertrags (z. B. vier Tage vor Ankunft) wird auch eine Rücknahmefrist für die Zuteilung ausgehandelt. Dieser Zeitrahmen wird als Veröffentlichungszeitraum oder Stichtag bezeichnet.

Zuteilungen können flexibel über ein Extranet oder einen Channel Manager verwaltet werden.

ALOS | Average Length of Stay


Dies ist die durchschnittliche Anzahl der Tage, die Gäste während eines bestimmten Zeitraums im Hotel bleiben.

Amadeus in der Hotellerie


Amadeus ist ein Computer Reservation System (CRS) oder besser ein Global Distribution System (GDS).

Es bezieht sich auf das Reservierungswerkzeug, das Reisebüros bei der Buchung von Flug-, Hotel-, Auto- oder anderen Reisedienstleistungen verwenden. Amadeus ist das führende GDS für die Reisebranche.

Apartment Hotel oder Aparthotel


Auch als Residential Hotel oder Extended Stay Hotels bekannt; Ein getrenntes Hotel ist eine Art Hotel, das Langzeitunterkünfte für Gäste bietet, aber möglicherweise dennoch Hoteldienstleistungen wie Reinigungsservice und Restaurants vor Ort bietet. Apartmenthotels verfügen normalerweise über eine voll ausgestattete Küche und ein oder mehrere Schlafzimmer.

Apollo in der Hotellerie


Apollo ist (ähnlich wie Amadeus) ein globales Vertriebssystem (GDS), das von Galileo International (im Besitz von Travelport) betrieben wird.

ARG | Average Rate per Guest


ARG steht für: Durchschnittspreis pro Gast

Gesamte Zimmereinnahmen geteilt durch die Anzahl der Gäste.

ARI | Average Rate Index


Es handelt sich um einen Hotel-KPI, der die Leistung des ADR im Vergleich zum Comp-Set im selben Zeitraum misst (Wettbewerbs-Set: Eine Gruppe anderer Hotelmarken und Wettbewerber mit einem ähnlichen Zielmarkt und Konzept).

Asset Management


Asset Management ist der systematische Prozess zur kostengünstigen Entwicklung, zum Betrieb, zur Wartung, zum Upgrade und zur kostengünstigen Veräußerung von Vermögenswerten. Ein Vermögenswert ist eine Ressource, die einem Unternehmen gehört.

ATR


ATR steht für: Average Treatment Rate

Diese ATR-Formel wird hauptsächlich für den Spa-Betrieb verwendet (entweder unabhängig oder innerhalb eines Hotels). Es berechnet den Durchschnittspreis und variiert je nach Behandlungspaket sowie nach Nachfrage/ Belegung des Spa-Buchungspreises.

Auction Site


Eine Auktionsseite ist eine Website, auf der der Preis eines Produkts oder einer Dienstleistung durch das Gewinnergebot bestimmt wird. Auf der Auktionsseite kann der Benutzer innerhalb eines bestimmten Zeitraums seinen eigenen Preis für veröffentlichte Produkte oder Dienstleistungen angeben. Der Preis steigt je nach Bieter. Die Person, die innerhalb des festgelegten Zeitrahmens mit dem höchsten Preis bietet, gewinnt.

Dieses Tool wird häufig von Hotel Revenue Managern verwendet, um nicht verkauftes Inventar auf undurchsichtige Weise zu einem niedrigeren Preis zu verkaufen.

Availability | Verfügbarkeit


Verfügbarkeit ist die Anzahl der Zimmer im Hotel, die für einen bestimmten Termin und / oder eine bestimmte Art von Unterkunft zum Verkauf geöffnet sind.
B

B2B


Bekannt als Business to Business, ein Begriff, der sich auf den Verkauf von Produkten oder Dienstleistungen von einem Unternehmen an ein anderes bezieht.

Beispiele für B2B sind das Auslagern von Hotelmitarbeitern eines Unternehmens, der Einkauf von Lebensmitteln im Großhandel, die Wartung von Hotels durch ein externes Unternehmen und Hotelbuchungen von Unternehmen. B2B kann sich anstelle von B2C entweder auf die Generierung eines Verkaufs von einem Unternehmen oder auf das Hotel beziehen, das eine Dienstleistung oder ein Produkt von einem anderen Unternehmen kauft.

Business to Business ist in einer Hotelbranche wichtig, um Einrichtungen zu warten, über Branchen-Upgrades auf dem Laufenden zu bleiben, Verkäufe zu generieren und andere Dienstleistungen zu erbringen, die das Gebäude, den Ruf und das Management des Hotels verbessern könnten. Ein weiterer positiver Faktor ist, dass der Ruf eines Hotels bei lokalen Unternehmen schneller verdient werden kann als bei Einzelpersonen und Einzelverkäufen über B2C.

Im Gegensatz zu Business to Consumer umfasst B2B in der Regel Verträge und möglicherweise Rechtsberater bei der Aushandlung von Bedingungen oder Preisen. Verkäufe aus dem B2B-Bereich können je nach Höhe der geplanten Verkäufe zum Verkauf von Zimmern zu einem reduzierten Preis führen.

B2C


Unter Business to Consumer versteht man den Verkauf von Produkten oder Dienstleistungen an einzelne Kunden und/ oder Gäste, um einen Gewinn zu erzielen. B2C ist die häufigste Art und Weise, wie Hotelverkäufe getätigt werden. Aus diesem Grund ist es wichtig, diese demografische Zielgruppe bei der Werbung und Verkaufsförderung für ein Hotel zu berücksichtigen.

B2C-Verbraucher sind unabhängige Gäste und/ oder Freizeitgäste und bleiben mit größerer Wahrscheinlichkeit länger, geben mehr für zusätzliche Dienstleistungen aus und zahlen für Zimmer-Upgrades. Mehr B2C-Kunden buchen auch Rack-Preise als B2B-Gäste und benötigen keinen Rabatt für Unternehmens- oder Geschäftsbuchungen. Business to Customers-Gäste haben keine zusätzlichen Verhandlungsbedingungen, wenn sie in einem Hotel wie einem B2B-Hotelgastvertrag übernachten. Die endgültigen Transaktionen dieser Gäste sind einfacher und werden beim Auschecken schnell erledigt. Im B2B-Bereich können die Zahlungen am Ende des Jahres oder Monats erfolgen, nachdem mehrere über das Unternehmen gebuchte Personen das Unternehmen verlassen haben.

Auf der anderen Seite sind B2C-Gäste nicht immer garantiert, während dies bei B2B-Hotelbuchungsverträgen der Fall ist. Um B2B-Gäste zu gewinnen, sind möglicherweise höhere Marketingbudgets erforderlich, um Verkäufe und Leads* für ein Hotel zu generieren. B2B sind produktgetriebener und benötigen mehr Energie für einen einzigen Verkauf.

*) Leadgenerierung (Interessentengewinnung) ist ein Begriff aus dem Marketing. Ein Lead ist ein qualifizierter Kontakt mit einem Interessenten, der sich zum einen für ein Unternehmen oder ein Produkt interessiert und der zum anderen dem Werbungtreibenden seine Adressdaten (Lead = Datensatz) für einen weiteren Dialogaufbau überlässt und daher mit hoher Wahrscheinlichkeit zum Kunden wird. Leads in hoher Datenqualität zu generieren ist eine fundamentale Aufgabe zur Neukundengewinnung und ist eines der wichtigsten Ziele von Unternehmen. Um eigene Interessenten-Datenbanken in signifikanter Größe aufzubauen, nutzen immer mehr Unternehmen den Weg der Leadgenerierung. (WIKIPEDIA)

BAR


BAR steht für Best Available Rate. Dies ist die niedrigste Rate des Tages, die Gäste buchen können. Die BAR-Preise sind für die breite Öffentlichkeit zugänglich, erfordern keine Vorauszahlung und erheben keine Stornierungs- oder Änderungsstrafen und/ oder -gebühren, die nicht aufgrund der normalen Stornierungsbedingungen einer Hotelimmobilie erhoben werden.

Die BAR-Preisgestaltung (Best-Available-Rate) ist ein Versuch, die Verwirrung der Hotelgäste zu verringern, die durch komplexe Preisstrategien mit vielen unterschiedlichen Preisen verursacht wird. Der BAR-Tarif ist im Wesentlichen der niedrigste für jeden Termin verfügbare Tarif und wird dem Gast angeboten.

Infolgedessen könnte der Gast, anstatt für jede Übernachtung den gleichen Preis zu zahlen, jede Nacht andere Preise zahlen. Der verteilte Tarif schwankt und entspricht dem uneingeschränkten Tarif, der auf jedem anderen Kanal öffentlich verfügbar ist, einschließlich Online-Händlern, Hotelwebsites, GDS, CRO oder Hotel direkt. Diese Praxis schafft Transparenz in Bezug auf die Preise, die das Hotel direkt auf seiner eigenen Website anbietet, im Vergleich zu den Preisen auf Websites Dritter wie OTA.

In Kombination mit einer BAR-Tarifstrategie bietet ein Hotel in der Regel auch die Garantie, den besten Preis immer direkt zu senken. Dies wird als Best Rate Guarantee oder BRG bezeichnet.

Bed Nights


Wie berechnet man Bettnächte?

Gesamtzahl der von einer Person belegten Betten / Gesamtzahl der verfügbaren Betten = Übernachtung

Nehmen wir zum Beispiel ein Hotel mit 50 Zimmern - jedes Zimmer hat zwei Betten. Daher stehen dem Hotel für jede Nacht insgesamt 100 Betten zur Verfügung. Stellen Sie sich jetzt vor, in Ihrem Hotel übernachten 50 Personen. Diese 50 Personen könnten, wenn jede Buchung sein eigenes Zimmer zu 100% belegt, die volle Belegung Ihres Hotels schaffen. Andererseits könnten sie aber auch nur 50% oder eine Zusammensetzung (zwischen 50% und 100%) einnehmen. Anstatt den Belegungsprozentsatz zu berechnen (Occ. Rooms/ Total Rooms verfügbar = Occ%), können Sie daher Bed Nights% berechnen. So erhalten Sie einen Einblick in die Leistung Ihres Hotels bei der Belegung der Betten. Warum also?

Die berühmte Aussage von Peter Drucker lautet: "Sie können nicht verwalten, was Sie nicht messen können." Wenn Sie feststellen, dass Ihre Einrichtungen derzeit eine schlechte Leistung erbringen, obwohl Ihr Belegungsprozentsatz stabil war, möchten Sie möglicherweise die Übernachtungen berechnen, um festzustellen, ob in Ihrem Hotel weniger Personen pro Zimmer als gewöhnlich untergebracht waren. Diese Messung kann daher wichtige Erkenntnisse liefern und ermöglicht es Ihnen, Maßnahmen zur Erhöhung der Bettnächte zu ergreifen. Dies kann zum Beispiel nur mit zwei Personen in Doppelzimmern geschehen. Wenn Ihr Hotel weitgehend von den hauseigenen Einrichtungen profitiert, ist Bed Nights% ein Muss, damit Sie den Umsatz erheblich steigern können.

Bizcation


Der Begriff "Bizcation" wird durch die Mischung der Wörter "Business" und "Vacation" gebildet.

Durch die Kombination von Geschäfts- und Urlaubsreisen (auch als Bleisure bekannt) können Menschen Arbeitsreisen und Urlaub kombinieren, um neue und aufregende Orte zu erkunden, während sie beruflich unterwegs sind.

Beispiel: Das Büro schickt Sie nach Spanien und Sie laden Ihre Familie ein, das Beste aus Ihrem von Unternehmen bezahlten Hotelzimmer herauszuholen.

Bleisure


Bleisure ist ein Begriff, der verwendet wird, um Reisen zu beschreiben, die sowohl Geschäft als auch Freizeit verbinden, indem sie nicht nur einem Zweck dienen. Personen, die sich auf einer Bleisure-Reise befinden, verlängern ihre Geschäftsreise in der Regel um einige zusätzliche Tage, um sich zu entspannen. Dies ist häufig darauf zurückzuführen, dass sie im Rahmen ihrer Geschäftsreise bequem zu einem Urlaubsziel gereist sind. Der Begriff Bleisure gilt auch für die Beschreibung einer Urlaubsreise, die sich in eine Geschäftsreise verwandelt.

Es kann behauptet werden, dass die Kombination von Freizeit und Geschäft während einer Geschäftsreise den Stress reduzieren kann, der mit dem Reisen einhergeht. Dadurch wird die Geschäftsreise zu einem angenehmeren Erlebnis. Dies könnte sich auch positiv auf das Geschäft auswirken, das während der Reise abgewickelt wird.

Beispiel: Das Büro schickt Sie nach Schottland und Sie laden Ihren Ehepartner ein, das Beste aus Ihrem von Unternehmen bezahlten Hotelzimmer herauszuholen.

Booking


Bei der Buchung werden eine Unterkunft, ein Tisch, ein Sitzplatz, ein Flug, eine Reise usw. im Voraus reserviert.

Eine Buchung kann unterschiedliche Bedingungen haben, z. B.: Zahlungen bei Ankunft, Barzahlung, nicht erstattbar usw. Wird hauptsächlich für Dienstleistungen in der Reise- und Gastgewerbebranche verwendet.

Booking Curve


Die Buchungskurve ist ein Tool, mit dem visuell dargestellt werden kann, wie Buchungen über einen bestimmten Zeitraum erfolgen. Es enthält Daten wie Zimmerabholung, Buchungen und Verfügbarkeit.

Es wird am besten in einer Grafik angezeigt, die deutlich zeigt, wie sich die Buchungen im Laufe der Zeit entwickeln. Die Daten zur Erstellung einer Buchungskurve können normalerweise im PMS-System des Hotels gefunden und berechnet werden.

Booking Pace


In den meisten Branchen ist Geschwindigkeit von entscheidender Bedeutung! Bei Gastfreundschaft ist das nicht anders. Das Tempo - die Rate, mit der Reservierungen für ein bestimmtes Datum vorgenommen werden - ist wichtig, um es zu kontrollieren und auch zu überwachen. Warum? Denn wenn Sie sehen, dass sich ein Muster bildet, wenn Reservierungen für ein bestimmtes Datum, ein Wochenende, eine Woche oder sogar einen ganzen Monat pro Jahr erstellt werden, kann dies bei der Prognose äußerst hilfreich sein: Versuchen Sie, die prognostizierte Nachfrage und damit den Umsatz möglichst genau vorauszusehen um zukünftige Jahre zu berechnen. Ein Hotel kann einem Anstieg des Interesses (d. H. einem spürbaren Anstieg der Buchungen) zu einem bestimmten bevorstehenden Datum vorbeugen und seine Finanzen und andere Geschäftsbereiche entsprechend verwalten, um letztendlich den Umsatz zu maximieren.

Außerdem kann Pace zu bestimmten Zeiten Aspekte wie den erforderlichen Personalbestand festlegen. Zum Beispiel kann sich ein Hotel in Aberdeen (Schottland), das in den Wochen vor den weltberühmten Highland Games jedes Jahr im Juni im Hazelhead Park immer mehr Einzel- und Gruppenbuchungen verzeichnet, möglicherweise anders organisieren als normal, um damit fertig zu werden das Tempo zu erhöhen, um die potenziellen zusätzlichen Einnahmen nicht zu verpassen.

Andere Zeiten des Jahres, in denen sich das Tempo in der Hotellerie voraussichtlich merklich beschleunigen wird, sind Weihnachten, Neujahr, Valentinstag, Ostern, Diwali, Chinesisches Neujahr, Eid al-Fitr und der 4. Juli.

Booking Window


Das Buchungsfenster ähnelt der Vorlaufzeit. Es ist der Zeitraum zwischen der Reservierung durch die Gäste oder eine Gruppe und dem tatsächlichen Ankunftsdatum im Hotel.

Unterschiedliche Marktsegmente können unterschiedliche Buchungsfenster haben. Es ist wichtig, das Buchungsfenster zu berücksichtigen, um die finanzielle Leistung des Hotels richtig einzuschätzen und die richtigen Preisentscheidungen zu treffen. Wenn Ihr Hotel beispielsweise ein Buchungsfenster von 30 Tagen hat, müssen Sie Ihren Preis möglicherweise nicht für einen bestimmten Tag mit 50 Tagen im Voraus senken, obwohl Sie für dieses bestimmte Datum nur eine geringe Belegung haben. Höhere Vorlaufzeitbuchungen kommen in der Regel von Langstreckenmärkten mit Flügen. Sie haben in der Regel auch eine höhere durchschnittliche Aufenthaltsdauer. Wenn Ihre Angebote auf dieses Segment ausgerichtet und ausreichend differenziert sind, werden Sie Geschäfte machen. Das Verständnis des heutigen Buchungsfensters ist wichtig, da die Anzahl der Kanäle explodiert ist und alle sehr unterschiedliche Eigenschaften aufweisen. In der Tat verhalten sich Großhandels-, Unternehmens-, Direkt-, Online-Reisebüros und MICE (Meetings, Incentives, Konferenzen und Ausstellungen) unterschiedlich und wenn Sie Ihren Umsatz optimieren möchten. Es ist wichtig, die Vorlaufzeiten, das Volumen, den durchschnittlichen Umsatz und den Gesamtumsatz zu kennen, die mit all diesen ...

Boutique Hotel


Ein Boutique Hotel ist ein kleines und intimes Hotel in einem stilvollen Design mit persönlicher Note. Es hat einen einzigartigen Charakter und unterscheidet sich von anderen Hotelmarken. Es ist seinem Erbe treu geblieben, bietet seinen Gästen einen großartigen und äußerst persönlichen Service und befindet sich in der Regel in einer modischen städtischen Lage.

Der Begriff wurde ursprünglich in den USA und in Großbritannien verwendet. Während die ersten Boutique-Hotels 1981 in London und San Francisco eröffnet wurden, wurde der Begriff "Boutique" geboren, als Ian Schrager und sein Geschäftspartner Steve Rubell 1984 gemeinsam das Morgans Hotel in New York City eröffneten und es mit einer "Boutique" verglichen.

Obwohl es sich nicht um eine bestimmte Hotelkategorie handelt, kann ein Boutique-Hotel anhand seiner Merkmale definiert werden:

Größe: Klein und kompakt mit 10 bis 100 Zimmern, mit Sinn für Intimität und Privatsphäre

Individualität: Muss mit einer Persönlichkeit einzigartig sein

Design: Architektur und Innenarchitektur sind einzigartig und gehoben. Dekor, Ästhetik und Liebe zum Detail, oft ein Thema, sind typisch für ein Boutique-Hotel.

Charakter: Hat einen unabhängigen Geist. Fun und funky, trendy und unkonventionell.

Lage: Normalerweise in den angesagtesten städtischen Gebieten. In trendigen, lebhaften, aufstrebenden Orten oder in hochwertigen Wohnvierteln.

Kultur: Getreu ihrem Erbe feiern sie den lokalen Geschmack.

Service: Außergewöhnlicher und hochgradig persönlicher Service ist für Boutique-Hotels von entscheidender Bedeutung.

Gastronomie: Hip, trendy und aus der Region. Hochwertige, authentische Küche

Kundschaft: Ist individuell und hip wie die Hotels selbst. Von Baby-Boomern zu Millennials. Sie sind schick, modisch und schick.
>H3>BRG - Best Rate Guarentee
Das Hotel verspricht, dass die auf seiner Website angegebenen Zimmerpreise im Vergleich zu anderen Websites die besten sind.

Hotels implementieren die BRG-Richtlinie, um Verbraucher dazu zu bewegen, direkt über ihre eigene Website zu buchen, anstatt über die OTA von Drittanbietern. OTAs geben natürlich das gleiche Versprechen, wenn sie die Verbraucher ermutigen möchten, ihren Hotelaufenthalt bei ihnen zu buchen.

Die Richtlinie sieht im Allgemeinen vor, dass ein Kunde, wenn er innerhalb von 24 Stunden nach der Reservierung einen niedrigeren Hotelpreis für dasselbe Hotel, denselben Zimmertyp und dieselben Reservierungsdaten findet und ein qualifiziertes Garantieformular einreicht, dem Preis entsprechen und Ihnen einen zusätzlicher Rabatt auf das Zimmergeben sollte.

Die beste Rate ist natürlich relativ, da sie nicht niedriger sein muss, die gleiche Rate ist auch in diesem Fall die beste.

BHA | British Hospitality


Die British Hospitality, auch bekannt als BHA, ist eine britische Nichtregierungsvereinigung, die Organisationen in der Hotellerie vertritt. Zu den Organisationen gehören Hotels, Restaurants und Lebensmittelanbieter.

Die Mission der BHA ist es, den Gastgewerbesektor zu fördern, damit die Mitglieder wahrgenommen und fair behandelt werden, kommerzielle Interessen zu schützen und zu beraten und restriktive Gesetze oder Steuern zu verhindern.

Der Hauptsitz des Verbandes befindet sich in London, hat jedoch eine Reihe von Ausschüssen im gesamten Vereinigten Königreich. Die Ausschüsse treffen sich regelmäßig, um aktuelle Aktivitäten und Herausforderungen zu erörtern, die für Arbeitnehmer und Arbeitgeber in der Hotellerie negativ sind oder werden könnten. Alle Positionen werden von BHA-Mitgliedern gewählt und können beliebig groß sein.

Um eine Mitgliedschaft bei BHA zu erhalten, müssen sich potenzielle Mitglieder im Vereinigten Königreich befinden und in der Hotellerie tätig sein. Durch die Mitgliedschaft erhalten Mitglieder kostenlose Veröffentlichungen von Verbänden, nehmen kostenlos an BHA-Veranstaltungen teil, erhalten Aktualisierungen zu Gesetzen, die sich auf die Hotellerie auswirken, kostenlose Webinare und Ermäßigungen für andere Einrichtungen und Dienstleistungen.
C

Cancellation Clause | Stornierungsklausel


Der Begriff Stornierungsklausel bezieht sich auf die im Hotelbuchungsvertrag genannten Bedingungen, in denen das Hotel angibt, unter welchen Bedingungen eine Stornierung erfolgen kann. Die Art der Stornierungsklausel hängt davon ab, ob 1.) nur ein oder mehrere Zimmer gebucht werden - oder 2.) der Kunde ganze Zimmerblöcke bucht (für Veranstaltungen/ Konferenzen usw.). Stellen Sie sicher, dass Ihre Stornierungsklausel mit Ihrer Revenue Management-Strategie übereinstimmt

Im Falle von Stornierungen befinden sich Hotels, die normalerweise darauf abzielen, ihre Gäste zufrieden zu stellen, in einer Situation innerer Konflikte. Veranstaltungsplaner verfolgen häufig ein anderes Ziel als Hotels, wenn es um die Bewertung einer fairen Stornierungsklausel geht. Ziel ist es, dass beide Parteien im Falle einer Stornierung fair und angemessen behandelt werden. Das Vertrauen in diese Momente kann dazu beitragen, Wiederholungsgeschäfte und damit eine insgesamt höhere Auslastung zu erzielen - während schlechte/ unfaire Stornierungsklauseln sich stark negativ auf das Geschäft auswirken können.

1.) Zimmerbuchungen:

Im ersten Fall, in dem nur eine minimale Anzahl von Zimmern gebucht wird, richten Hotels im Allgemeinen eine Richtlinie/ Klausel ein, die dem Hotel die garantierte Möglichkeit gibt, das Zimmer bei Stornierung wieder weiterzuverkaufen. Wie diese Klausel angegeben wird, hängt vom Standort des Hotels, der Nachfrage und dem Angebot des Marktes ab. Weiter abgelegene Hotels, die in der Regel Monate im Voraus gebucht werden und keine Walk-Ins erhalten, haben möglicherweise eine sehr strenge Stornierungsklausel. In diesem Fall muss der Kunde weit im Voraus stornieren, oder es fällt eine Gebühr an, die einen Prozentsatz des Zimmerpreises ausmachen kann, den gesamten Buchungspreis oder eine Gutschrift für einen anderen Tag. Informationen hierzu finden Sie in den unten aufgeführten Optionen für Stornierungsgebühren.

2.) Zimmerblockbuchungen:

Im zweiten Fall, wenn ein Veranstaltungsplaner oder ein Unternehmen eine große Anzahl von Zimmern bucht, ist das finanzielle Risiko für das Hotel, keine Einnahmen zu erzielen, sehr hoch. In diesem Fall muss sich das Hotel bei Stornierungen angemessen schützen.

Staffelung der Zahlungsskala:

Die Staffelung variiert den Betrag, den der Kunde zahlen muss, je nachdem, wann die Reservierung storniert wird. Hier gilt: Je länger vor dem reservierten Datum die Reservierung storniert wird, desto niedriger ist die Gebühr. Je näher am reservierten Datum, desto höher die angefallene Gebühr. Diese Gebühr richtet sich im Allgemeinen danach, wie wahrscheinlich es ist, dass das Hotel die freien Stellen besetzt, welche Kosten dem Hotel durch die Stornierung entstehen usw. Die Staffel ist im Allgemeinen inkrementell, was bedeutet, dass sich die Gebühr von Monat zu Monat ändern kann. Woche für Woche, Tag für Tag. Dies hängt vollständig davon ab, wie nahe die Stornierung am reservierten Datum liegt.

Gutschrift für weiterverkaufte Zimmer:

Wenn das Hotel in der Lage ist, die Zimmer weiterzuverkaufen, erwarten Veranstaltungsplaner möglicherweise eine Gutschrift für die weiterverkauften Zimmer, wodurch sich ihre Stornierungsgebühr verringert.

Ermäßigung für umgeplante Reservierungen:

Für den Fall, dass die Veranstaltung nicht vollständig abgesagt wird, sondern neu geplante Kunden möglicherweise eine Reduzierung der Stornierungsgebühren im Austausch für eine Umplanung wünschen - anstatt sie vollständig abzusagen. Je nach Hotel und Zeitpunkt kann dies zu keiner Stornierungsgebühr oder nur zu einem Prozentsatz der Buchung führen. Der Begriff Stornierungsklausel bezieht sich auf die im Hotelbuchungsvertrag genannten Bedingungen, in denen das Hotel angibt, unter welchen Bedingungen eine Stornierung erfolgen kann. Die Art der Stornierungsklausel hängt davon ab, ob 1.) nur ein oder mehrere Zimmer gebucht werden - oder 2.) der Kunde ganze Zimmerblöcke bucht (für Veranstaltungen / Konferenzen usw.). Stellen Sie sicher, dass Ihre Stornierungsklausel mit Ihrer Revenue Management-Strategie übereinstimmt

Capex | Capital Expediture


Die Investitionsausgaben, auch als Capex bezeichnet, beziehen sich auf alle Kapitalverbesserungskosten für den Besitz von Hotels über die Lebensdauer eines Vermögenswerts, einschließlich solcher Kapitalkosten, die die wirtschaftliche Lebensdauer des Vermögenswerts verlängern.

Capex umfasst dabei alle Gelder, die ein Unternehmen für den Erwerb, die Wartung oder die Reparatur von Vermögenswerten wie Grundstücken, Gebäuden und Ausrüstungen ausgibt. Dabei können die Investitionen alles umfassen, von der Reparatur eines Daches bis zum Bau, dem Kauf eines Geräts oder dem Bau eines brandneuen Objekts. Investitionen sind häufig erforderlich, um neue Projekte oder Investitionen des Unternehmens durchzuführen. Diese Art von finanziellem Aufwand wird auch von Unternehmen getätigt, um den Umfang ihres Hotelbetriebs aufrechtzuerhalten oder zu erweitern.

Capital Reserve

Der Begriff Kapitalreserve bezieht sich auf ein Konto in einer Bilanz, das Kapital enthält, das für bestimmte Umstände reserviert ist. Jeder Gewinn, der in einem Unternehmen unter besonderen Umständen erzielt wird, wird als Kapitalreserve bezeichnet. Das Kapital in der Kapitalreserve ist für Investitionen bestimmt. Dies sollte dazu beitragen, das Unternehmen auf unvorhergesehene Ereignisse wie Inflation, Instabilität, die Notwendigkeit, das Geschäft auszubauen oder in ein neues und dringendes Projekt einzusteigen, vorzubereiten.

Die Kapitalreserve ist eine von mehreren Arten von Reservekonten, die Unternehmen führen, um sich auf zukünftige Ausgaben vorzubereiten. Es entsteht durch Akkumulation des Kapitalüberschusses eines Unternehmens. Dies ist der Fall, wenn ein Vermögenswert positiv bewertet wird und sich sein höherer Wert nach seiner Aufwertung in seinem aktuellen Markt widerspiegelt.

Das Kapitalreservekonto finden Sie in der Bilanz im Bereich Eigenkapital.

Cash Management


Der Begriff Cash Management beschreibt den Bereich des Managements, der sich mit dem Sammeln, Verwalten und Investieren von Bargeld befasst. Cash Management ist im Gastgewerbe von großer Bedeutung, da es den Cashflow verbessern und den Cash-Zyklus verkürzen kann. Dadurch können die Betriebsabteilungen flexibler handeln und einkaufen.

Ziel des Cash Managements ist es, die Liquidität zu maximieren, die Cash-Ressourcen zu optimieren, den Cashflow zu kontrollieren und den Wert der Fonds zu maximieren, während die Kosten der Fonds minimiert werden.

Cash Management-Lösungen können alles sein, was die Effizienz und Kosteneffizienz von Finanzprozessen erhöht.

Chain Code


Kettencode ist ein zweistelliger Code, mit dem Hotelketten innerhalb eines GDS identifiziert werden. Kettencodes können je nach GDS variieren.

Chain Hotel


Ein Kettenhotel ist ein Hotel, das Teil einer Reihe oder einer Gruppe von Hotels ist, die von derselben Firma oder demselben Eigentümer betrieben werden. Im Gegensatz zu einem unabhängigen Hotel handelt es sich um ein mit einer Kette verbundenes Hotel.

Eine Hotelkette ist daher eine Verwaltungsgesellschaft, die eine Reihe von Hotels mit demselben Namen verwaltet, die sich jedoch in verschiedenen Bereichen befinden. Sie können vollständige oder teilweise Eigentümer des Hotels sein und verwalten Verwaltung, Marketing und Werbung.

Die Geschäftsbedingungen, die Kette bietet die gleichen Dienstleistungen wie ein Franchisevertrag (Marke, Reservierungssystem usw.), aber zusätzlich gibt es einen Agenturvertrag, was bedeutet, dass die Marke das Hotel betreibt und alle täglichen Entscheidungen im Namen trifft des Besitzers.

Die Buchung eines Kettenhotels bietet dem Gast die Vorteile eines standardisierten Service und einer Qualität (er weiß genau, was ihn erwartet und vermeidet „böse Überraschungen“) sowie Vorteile des Treueprogramms (Punkte und Boni).

Für den Hotelier sind die Vorteile der Zugehörigkeit zu einer Kette:

Volumen: Das Verkaufsvolumen einer Hotelkette bietet einen Verhandlungsvorteil und senkt die Kosten durch Großeinkäufe. Ketten und Zugehörigkeitsnetzwerke bieten mehr Ressourcen und Zugriff auf mehr Kunden

Ertragsmanagement: Weit verbreitet in Ketten eingesetzt, verbessert sich der Umsatz auf der Grundlage von Berechnungen von Angebot und Nachfrage

Werbeaktionen: Hotelketten verfügen häufig über eigene Marketing- und PR-Büros, die die Werbung und Kommunikation der gesamten Kette übernehmen und so die Anerkennung und das Ansehen verbessern

Vereinbarungen: Größere Hotelketten haben eine bessere Verhandlungsmacht gegenüber den TOs und OTAs.

Hotelketten bieten Reservierungsunterstützung, umfangreiche Marketing- und Werbekampagnen, Kundenbindungsprogramme, Markenstandards (d. H. Qualitätssicherung), Beratungsunterstützung und Kreditgeberkomfort.

Der größte Nachteil ist jedoch die mangelnde Unabhängigkeit. Als Hotelier müssen Sie bestimmte Regeln und Standards einhalten und können nicht so schnell und flexibel auf die Marktanforderungen reagieren, wie Sie es wünschen. Der Entscheidungsprozess ist länger. Ein weiterer Nachteil ist, dass Sie sich mit der Entscheidung, einer Kette anzugehören, gegen die Einzigartigkeit entscheiden. Ihr Eigentum als Teil einer Kette wird niemals auffallen.

Channel Management


Channel Management (auch Multi-Channel-Management) bezieht sich auf die Techniken und Systeme, die von Hotels gemäß ihrer Vertriebsrichtlinie verwendet werden. Diese Verwaltungsmethode umfasst die Inhaltsverwaltung sowie die Datenabstimmung in verschiedenen Vertriebskanälen. Dies bedeutet die Aktualisierung der Hotelinformationen, der Zimmerpreise und der Verfügbarkeit über alle Vertriebskanäle wie die Hotelwebsite, Dritte (OTAs, IDS, ADS) und das CRS / GDS.

Effektive Channel-Management-Lösungen sollten die Effizienz verbessern, indem sie eine zentrale Möglichkeit zur Steuerung mehrerer Kanäle bieten. Mit anderen Worten: Die Verwendung eines Channel Managers ist eine clevere Möglichkeit, Zeit zu sparen und Fehler zu vermeiden. Es ist nicht erforderlich, Dutzende von Extranets manuell zu aktualisieren, da Sie dies heutzutage nur von einem System aus tun können: Ihrem Channel Manager.

Channels |Vertriebskanäle


Ein Begriff, der sich auf Vertriebskanäle bezieht und die verschiedenen Kaufmethoden / -plattformen beschreibt, auf denen Buchungen für ein Hotel vorgenommen werden. Ein Kanal kann die Buchungsmaschine eines Hotels, eine direkte Telefonreservierung oder eine bestimmte Einnahmequelle sein, z. B. eine Website eines Drittanbieters, eine OTA usw.

Die Verfolgung der Kanäle ist wichtig, um Marketing und Umsatz zu maximieren. Wenn Sie beispielsweise wissen, dass Ihr Hauptbuchungskanal Voice ist, möchten Sie sich möglicherweise darauf konzentrieren und Ihren Reservierungsmitarbeitern eine spezielle Schulung für Telefonanrufe geben, zusätzliche Callcenter-Agenten einstellen, bestimmte Kampagnen starten und/ oder in Ihr Telefon investieren Technologie.

Die Diversifizierung der Kanäle ist auch für Hotels wichtig, um das Umsatzpotenzial zu maximieren. Durch Diversifikation können Hotels eine große demografische/ Klientel erreichen. Das Vorhandensein mehrerer Kanäle kann in der Nebensaison von Vorteil sein, wenn Buchungen verschoben werden müssen. Gleichzeitig ist es ein Schlüssel zum Erfolg, die RICHTIGEN Kanäle zu haben und sie richtig zu verwalten!

Die Verwaltung der Kanäle wird allgemein als Kanalverwaltung bezeichnet und bezieht sich auf die angewandte Vertriebsrichtlinie eines Hotels. Es ist ein wichtiges Werkzeug im Revenue Management.

Children Policy | Umgang mit Kindern


Der Begriff Kinderpolitik bezieht sich auf die Begriffe, die für Kinder auf dem Hotelgelände existieren. Jedes Hotel oder jede Hotelkette hat im Allgemeinen ihre eigenen Richtlinien, abhängig von den angebotenen Einrichtungen und dem Zielmarkt. Diese können je nach Kontinent und Land sehr unterschiedlich sein.

In Bezug auf die Zimmer bietet die Kinderversicherung im Allgemeinen niedrigere Preise für Kinder bis zu einem bestimmten Alter, da sie keine eigenen Zimmer benötigen und gerne in einem Kinderbett oder einem Zustellbett im Elternzimmer untergebracht werden. In Bezug auf die Räumlichkeiten, im Fall von Familienhotels oder Familienresorts, können die Richtlinien sehr mild sein - so dass Kinder frei im gesamten Gebäude herumlaufen und überall im Gebäude spielen können, ohne die Aufsicht ihrer Eltern. Einige Bereiche könnten zwar ausgeschlossen sein, müssen aber in der Kinderpolitik klar angegeben werden, um Verbindlichkeiten zu vermeiden. Der Poolbereich zum Beispiel und die Turnhalle sind für Kinder ohne Aufsicht oft nicht zugänglich, da die Gefahren, die sie für ein Kind darstellen, so ernst sind.

Darüber hinaus erlauben einige Hotels, wie z. B. Hotels nur für Erwachsene, Kindern eines bestimmten Alters möglicherweise nicht, bei ihnen zu bleiben, da sie nicht für die Unterbringung von Kindern mit ihren unterschiedlichen Bedürfnissen und Wünschen ausgestattet sind. Auf der anderen Seite könnten sich einige Hotels mit der Erstellung von Kindermenüs und Familienrestaurants speziell auf diese Bedürfnisse spezialisieren. Dadurch kann sich das Hotel als familienfreundlich bewerben.

Beispiel:

- Kinder unter 6 Jahren dürfen kostenlos im Zimmer ihrer Eltern übernachten, inklusive Zustellbett und Frühstück.

- Kinder von 8 bis 15 Jahren - EUR 15 (pro Kind / pro Nacht). Extra Bed & Breakfast inklusive.

- Älter als 16 Jahre - 21 EUR (pro Kind / pro Nacht). Extra Bed & Breakfast inklusive.

- Kinder unter 16 Jahren müssen jederzeit von einem Erwachsenen begleitet werden und dürfen die Einrichtungen bis 18.00 Uhr nutzen, außer freitags, samstags und sonntags, wenn sie den Pool bis 20.00 Uhr nutzen können. Aus Gesundheits- und Sicherheitsgründen dürfen Kinder unter 16 Jahren die Turnhalle nicht benutzen, und Kinder unter 16 Jahren dürfen die Sauna, den Whirlpool oder das Dampfbad nicht benutzen.

Close out


Hotelzimmer aus dem Verkauf nicht verfügbar gemacht. Eine solche Schließung könnte aus verschiedenen Gründen erfolgen und auf einzelne Marktsegmente angewendet werden.

Beispielsweise könnten Termine für Verkäufe aus günstigeren Segmenten während stark nachgefragter Termine wie Großmessen oder stadtweiten Veranstaltungen geschlossen werden.

Comfort Letter


Ein Comfort Letter ist ein Dokument, das von einer Bank, einer Wirtschaftsprüfungsgesellschaft oder einer Wirtschaftsprüfungsgesellschaft erstellt wurde und die Legitimität und Solidität der Finanzen eines Unternehmens bestätigt.

Commission | Provision


Die Provision ist eine Gebühr, die ein Hotel an Dritte (Reisebüros, OTAs) für den Verkauf ihrer Hotelzimmer zahlt. Es ist normalerweise ein fester Prozentsatz des Zimmerpreises.

Die Provision liegt zwischen 10% und 30%, abhängig von der OTA (wie einflussreich sie ist), von der Größe des Hotels und auch von der Beliebtheit des Reiseziels.

Große Hotelketten haben normalerweise mehr Verhandlungsmacht.

Die häufigste Provision beträgt 15%. Es ist auch die durchschnittliche Provision, die Bookings.com den Hotels berechnet. An bestimmten Standorten, an denen der Markt stärker ist, haben sie ein System für bevorzugte Immobilien mit einem höheren Prozentsatz für mehr Engagement/ einen Platz in den Top-10-Immobilien für diesen Standort eingeführt.

Booking.com arbeitet auch mit einem Leistungsmodell, sodass Sie als Hotelier höhere Provisionen zahlen und mehr Sichtbarkeit erhalten.

Competition based pricing | Wettbewersbasierte Preisgestaltung


Der Begriff wettbewerbsbasierte Preisgestaltung, auch als wettbewerbsfähige Preisgestaltung bezeichnet, bezieht sich auf den Prozess, bei dem ein Unternehmen sein Produkt/ seine Dienstleistung (in Hotelzimmern, Speisen und Getränken) gemäß den Wettbewerbern bewertet. Wettbewerbsbasierte Preise sollten Teil Ihrer Revenue Management-Strategie sein

In Branchen, die dem Lebenszyklus der Branche vorausgegangen sind, zwingt die wettbewerbsbasierte Preisgestaltung häufig kleinere, nicht wettbewerbsfähige Unternehmen zum Bankrott. Im Allgemeinen kommt es häufig zu wettbewerbsfähigen Preisen, wenn viele Unternehmen ihrem Markt ähnliche Produkte oder Dienstleistungen anbieten. Wenn dies geschieht und Unternehmen sich nicht von ihren Mitbewerbern abheben können, ist der Preis der letzte Faktor, den sie anpassen können, um Kunden zu gewinnen. Daher ist diese Art der Preisgestaltung eher ein letzter Ausweg - insbesondere für Hotels -, da sie darauf abzielen sollten, sich durch ihre Angebote zu differenzieren, wobei sie für ihren Service eine Prämie verlangen können.

Daher geschieht dies eher bei Waren oder Produkten, die weniger "Status" -Differenzierung aufweisen. Auf dem Luxushotelmarkt beispielsweise kann eine wettbewerbsbasierte Preisgestaltung das Hotel langfristig schädigen, da sich die Kunden tatsächlich für sie entscheiden, da ihr Preis mit ihren außergewöhnlichen Angeboten zusammenhängt.

Auf der anderen Seite beschäftigen sich Budget Hotels & Hostels mit preisbewussten Kunden, wobei der Preis im Vordergrund steht. Diese Einrichtungen können die Nachfrage leicht steigern, indem sie ihren Preis senken, da die Kunden nach Schnäppchen "suchen". In wettbewerbsintensiven Städten orientieren sich Budget-Hotels daher ständig an ihren Konkurrenten. Dies senkt die Preise zugunsten des Verbrauchers.

Die wettbewerbsbasierte Preisgestaltung hat für Unternehmen nach dieser Preisstrategie Vor- und Nachteile.

Complimentary | Kostenlose Dienstleistungen


Kostenlose Dienstleistungen oder Produkte sind solche, die einem Publikum/ Kunden kostenlos zur Verfügung gestellt werden. Dieser Begriff wird häufig in der Tourismus- und Gastgewerbebranche verwendet.

Beispiele: Kostenlose Flasche Wasser in Ihrem Zimmer, kostenloses WLAN, kostenloser Zimmerservice, ein Upgrade auf eine höhere Zimmerkategorie ohne zusätzliche Kosten.

Geführte Besuche und Ausflüge können neben einem Hotelaufenthalt auch ein Mehrwert sein, den ein Hotel seinen Gästen kostenlos anbietet.

Ein anderes Beispiel kann sein: Ein Kunde oder eine Gruppe, die in Ihrem Hotel übernachten, bucht einen Konferenzraum. Im Konferenzraum sind weitere Dienstleistungen enthalten: WLAN, Projektor, Wasser, Kaffee und Kekse, Notizbücher und Stifte. Diese „Extras“ sind kostenlose Dienstleistungen (sie werden im Paketpreis des Konferenzraums berechnet, für den Kunden jedoch „kostenlos“).
D

DBA

DBA steht für Days Before Arrival.

Dies ist die Anzahl der verbleibenden Tage vor dem voraussichtlichen Ankunftsdatum der Gäste.

Dies wird häufig in Richtlinien in Bezug auf Stornierung oder Vorauszahlung verwendet, um festzustellen, ab welchem Zeitpunkt eine bestimmte Regel gilt. Die vollständige Zahlung muss 30 Tage vor Anreise erfolgen.

DCF


DCF steht für: Discounted Cash Flow

Der Begriff Discounted Cash Flow bezieht sich auf eine Bewertungsmethode, die bei der Ermittlung des zukünftigen Werts einer Investition verwendet wird, basierend auf dem Cashflow, der voraussichtlich in Zukunft generiert wird. Die Discounted-Cashflow-Analyse kann damit den Barwert (PV) des Cashflows hervorheben, der durch eine Investition in die Zukunft generiert wird.

Unternehmen, die für die DCF-Analyse am besten geeignet sind, sind Unternehmen in Branchen wie Versorger, Öl und Gas oder Banken, Gastgewerbe und Branchen, in denen Einnahmen, Ausgaben und Wachstum im Zeitverlauf relativ stabil sind.

Wie führe ich eine Discounted-Cashflow-Analyse durch?

Formel: DCF = (CF/ (1 + r) ^ 1) + (CF/ (1 + r) ^ 2) + (CF/ (1 + r) ^ 3) + .... + (CF/ (1) + r) ^ n)

CF = Cash Flow

r = Diskontsatz

n = Anzahl der Perioden

Ziel der DCF-Bewertung ist es, die Höhe des Einkommens zu bestimmen, das Sie mit einer Investition erhalten.

Demand | Nachfrage


Unter Nachfrage verstehen wir das Niveau des Verbraucherinteresses und -bedarfs: Nachfrage nach Betten, Nachfrage nach Familienzimmern, Nachfrage nach Konferenzen, Veranstaltungsfläche, mietbare Tauchausrüstung ...

Wenn ein Manager einen Koch fragt: "Jacques, haben Sie heute Abend viele Mahlzeiten im Restaurant serviert?" Er könnte die gleiche Frage auch so formulieren: "Jacques, gab es heute Abend eine hohe Nachfrage nach Mahlzeiten im Restaurant?"

Die Nachfrage nach Produkten und Dienstleistungen kann sich ein wenig oder sehr ändern! In Hotels in Österreichs Tirol wird beispielsweise die Nachfrage nach Zimmern während der Hochsaison spürbar steigen, während der Nebensaison könnte die Nachfrage jedoch besorgniserregend gering sein.

Im Allgemeinen steigen die Preise mit steigender Nachfrage und umgekehrt.

Ein Nachfragekalender ist für ihre Revenue-Management-Strategie von entscheidender Bedeutung und hilft Ihnen auch dabei, fundierte Preisentscheidungen auf der Grundlage solider Daten und Statistiken zu treffen.

Identifizieren Sie alle Ereignisse, die sich auf Ihre Nachfrage auswirken. Positive oder negative Nachfragegeneratoren müssen erkannt werden. Nach der Aktualisierung sollte ein Bedarfskalender nicht mehr schlafen. Er sollte jedes Mal aktualisiert werden, wenn Sie ein Ereignis identifizieren, das sich auf ihre Nachfrage auswirkt. Dies bedeutet mindestens ein Update pro Woche! Weitere wichtige Elemente, die berücksichtigt werden müssen, sind Schulferien und Urlaubszeiten/ Feiertage in ihrem Referenzmarkt.

Im Gastgewerbe könnten andere Arten der Nachfrage Folgendes umfassen:

Eingeschränkte oder uneingeschränkte Nachfrage - die Gesamtnachfrage für ein bestimmtes Datum, unabhängig von der Kapazität eines Hotels.

Elastische oder unelastische Nachfrage - Eine unelastische Nachfrage bedeutet, dass die Nachfrage nicht auf schwankende Preisniveaus reagiert.

Demand based pricing | Bedarfsgerechte Preisgestaltung


In der Hotellerie müssen die Preise für Dienstleistungen nicht dauerhaft festgelegt werden. Sie können angepasst werden, je nachdem, wie viele Räume, Mahlzeiten usw. von Kunden zu einem bestimmten Zeitpunkt benötigt werden. Darum geht es bei der bedarfsgerechten Preisgestaltung - der Preis für etwas ändert sich je nachdem, wie viel Nachfrage zu einem bestimmten Zeitpunkt dafür besteht.

Sie sehen also, dass die bedarfsgerechte Preisgestaltung Hotels und anderen Arten von Unternehmen in der Hotellerie viel Flexibilität bietet, was nur eine gute Sache sein kann!

Schauen wir uns jetzt ein konkretes Beispiel an ...

Ein Hotel in Wimbledon (London, UK) möchte während der weltberühmten Wimbledon Lawn Tennis Championships so viel Geld wie möglich verdienen. Sie wissen, dass die Nachfrage nach Zimmern und anderen Dienstleistungen in dieser Zeit im Sommer sehr hoch sein wird. Sie planen also, ihre Preise parallel zur Eskalation der Nachfrage zu erhöhen.

Das wirtschaftliche Gesetz von Angebot und Nachfrage ist unkompliziert und universell. Bei der Verwaltung des Umsatzes ist eine bedarfsgerechte Preisstrategie unerlässlich. Ein Hotel kann seine Zimmerpreise zu verschiedenen Jahreszeiten ändern, anstatt immer frustrierend auf einer Preisstufe festzuhalten.

Wenn die Nachfrage hoch ist, steigen normalerweise die Preise.

Wenn die Nachfrage gering ist, sinken die Preise normalerweise.

Einfach!

Demand Generators | Bedarfsgeneratoren


Im Gastgewerbe geht es bei der Deckung der Nachfrage nach Waren und Dienstleistungen nicht nur darum, die Bedürfnisse der Kunden zu erfüllen, wann immer dies erforderlich ist. Manchmal kann ein Hotel oder eine andere Art von Gastgewerbe Nachfrage erzeugen.

Der beste Weg, dies zu tun, ist die Verwendung von Bedarfsgeneratoren.

Ja, das klingt ziemlich selbsterklärend, nicht wahr? Aber lassen Sie uns dies genauer betrachten ...

Die Nachfrage kann von Hotels erhöht werden (oder sogar während geschäftiger Gruppenbuchungsperioden oder beispielsweise bei Renovierungsarbeiten verringert werden), je nachdem, wann sie dies benötigen oder möchten. Sie müssen nicht warten, um zu sehen, was die Kunden tun werden (und sind daher ständig dem Verbraucherverhalten ausgeliefert). Nein, es gibt einen anderen Weg. Ein besserer Weg. Und das ist Demand Generation. Wenn die Nachfrage nicht ausreicht, um ein gutes Umsatzergebnis oder eine gute Belegung zu erzielen, kann das Hotel Maßnahmen ergreifen, um mehr Nachfrage zu generieren (Nachfrage auf sein Hotel verlagern).

Beispiele für Nachfragetreiber sind:

Werbeaktionen (denken Sie über Flash-Verkaufs-Websites)

Pakete (direkt über das Hotel, OtA oder andere Kanäle verkauft)

Ermäßigungen (Aufenthalt 4 zahlen 3, Aufenthalt 2 20% Rabatt)

Schauen wir uns dieses Beispiel an:

Ein Hotel in der portugiesischen Algarve hat in der Vor- und Nachsaison außerhalb der Hauptspitzenzeiten im Sommer nicht viele Buchungen. Die Hotelleitung muss also einen Weg finden, um in diesen Zeiten Kunden anzulocken. Das Beste, was sie tun können, ist, einen Nachfragegenerator zu erstellen, z. B. ein Angebot zu einem reduzierten Preis, in das viele zusätzliche Angebote integriert sind.

"Zimmer zum halben Preis mit kostenlosem Frühstück!" Dem wäre schwer zu widerstehen!

Um dies noch attraktiver zu machen, könnte das Hotel das Angebot zeitlich begrenzen: "Dieses Paket ist nur für die nächsten vierzehn Tage verfügbar." Dies würde potenzielle Kunden dazu ermutigen, schnell zu buchen, aus Angst, die Aktion zu verpassen.

Psychologie kann auch bei der Nachfragegenerierung eingesetzt werden, indem ein exklusives Paket angeboten wird. Das stimmt; Sie müssen nicht nur die Preise senken, um die Nachfrage zu steigern! Manchmal, indem man den Leuten das Gefühl gibt, Mitglied eines angesehenen "Elite-Clubs" zu werden, indem man sich anderen Leuten in einem exklusiven Urlaub anschließt, kann dies auch zu erhöhten (teureren) Buchungen für ein Hotel führen.

Denial | Ablehnung


Nun, es ist ganz einfach. Wenn ein Hotel nicht mehr Gäste aufnehmen kann, weil es zu diesem Zeitpunkt ausgebucht ist, wird ihre Antwort auf die Anfrage des potenziellen Kunden als Ablehnung bezeichnet. Nun, es ist ganz einfach. Wenn ein Hotel nicht mehr Gäste aufnehmen kann, weil es zu diesem Zeitpunkt ausgebucht ist, wird ihre Antwort auf die Anfrage des potenziellen Kunden als Ablehnung bezeichnet.

Jedes Jahr müssen viele Hotels auf der ganzen Welt Reservierungen für Leute verweigern, die gerne bei ihnen bleiben, aber das ist leider die Natur der Hotellerie. Es ist natürlich gut für ein ausgebuchtes Hotel, aber nicht für die Leute, die wirklich dort bleiben wollen!

Für ein Hotel ist es immer eine gute Idee, Ablehnungen aufzuzeichnen. Warum? Weil es ihnen bei der Kundenüberwachung helfen kann. Wenn solche Daten zur Verfügung stehen, können Hotels ihr begrenztes Inventar effektiver nutzen und den besten Wert für das letzte Zimmer erzielen. Wenn Sie beispielsweise wissen, wie viele Ablehnungen Sie in Jahr 1 haben, erhalten Sie einen Einblick, wie viel zusätzliche Kapazität Sie möglicherweise in Jahr 2 schaffen möchten.

Die Verfolgung von Ablehnungsstatistiken kann einen Hinweis darauf geben, wie viel unerfüllte Nachfrage ein Hotel auch für ein bestimmtes Datum hat. Wenn beispielsweise ein bestimmtes Hotel in Chicago am Vorabend der Patrick's Day Parade immer eine erhöhte Nachfrage nach Buchungen hat, können sie ihre Preise für dieses Datum anpassen, um sicherzustellen, dass sie ihre Gewinne maximieren - die Leute, die höhere Preise zahlen können, erhalten die Zimmer (anstatt ihnen verweigert zu werden).

Design Hotel


Design Hotel ist, wie der Name schon sagt, ein Hotel, das sich durch sein Design auszeichnet. Es konzentriert sich auf das visuelle Konzept, auf seine Architektur, auf die Innenausstattung, auf den ästhetischen Stil und das Dekor. Das Erscheinungsbild ist der Hauptanreiz eines Designhotels und das Ziel ist es, beim (potenziellen) Gast ein „Wow“ -Gefühl hervorzurufen.

Ein Designhotel wird oft von einem berühmten Architekten entworfen. Als Ausdruck seines einzigartigen Stils gibt es die Botschaft „einzigartig“.

Normalerweise ist ein Designhotel modern, zeitgemäß. Oft minimalistisch und eckig. Sowohl das Außen- als auch das Innendesign müssen stilvoll sein. Die meisten Designhotels sind Luxushotels. Manchmal gehören sie einem Modedesigner (oder Modedesignhäusern).

Direct Channels | Direktkanäle


Der Begriff Direktkanäle bezieht sich auf die Einnahmen, die in einem bestimmten Vertriebskanal des Direktsegment-Marktsegments erzielt werden - beispielsweise über Telefon, E-Mail, Live-Chat, Messaging-Dienste oder die offizielle Hotelwebsite. Die Steigerung des Umsatzes über Direktkanäle ist für jeden im Hotelmanagement von entscheidender Bedeutung, um Provisionen aus anderen Kanälen wie OTAs zu reduzieren und den Gewinn einer Immobilie zu steigern.

Das Verständnis ihrer direkten Kanäle ist wichtig, um das volle Umsatzpotenzial ihres Hotels auszuschöpfen.

Die Verfolgung der Kanäle ist wichtig, um Marketing und Umsatz zu maximieren, wenn Sie beispielsweise wissen, dass die Verkäufe ihrer offiziellen Website hinterherhinken.

Vielleicht möchten Sie sich darauf konzentrieren und das Design und die Leistung ihrer Website einer kritischen Prüfung unterziehen. Auf diese Weise können Sie sich der Tatsache bewusst werden, dass Investitionen in die Steigerung des Direktvertriebs erforderlich sind und Maßnahmen ergriffen werden müssen, um wieder auf Kurs zu kommen.

Die Verwaltung der Kanäle wird allgemein als Kanalverwaltung bezeichnet und bezieht sich auf die angewandte Vertriebsrichtlinie eines Hotels. Es ist ein wichtiges Instrument im Revenue Management und in ihrer Vertriebsstrategie.

Direct Connect


Direct Connect ist ein Synonym für Interface. Ein Punkt, an dem sich zwei Systeme oder Organisationen treffen und interagieren.

In der Tourismus- und Gastgewerbebranche ist Direct Connect eine technologische Verbindung, die Daten über mehrere Vertriebskanäle hinweg austauscht und synchronisiert, z. B. zwischen einem Hotel-CRS (oder PMS) und OTAs.

Eine häufig verwendete Standardschnittstelle ist das sogenannte XML, das eine bidirektionale Echtzeit-Kommunikationsverbindung zwischen einem Hotelreservierungssystem und einem Dritten ermöglicht (für direkte Preis- und Verfügbarkeitsaktualisierungen). Dies bedeutet, dass die OTA-Reservierungen dann automatisch über das CRS / PMS an das Hotel gesendet werden.

Der Vorteil von Direktverbindungen ist eine geringere Wartung der Tarife und Verfügbarkeiten. Dies bedeutet eine geringere Arbeitsbelastung und die Minimierung menschlicher Fehler.

Direct Connect Ability


DCA steht für: Direct Connect Availability.

Es ist ein nahtloses Konnektivitätsprodukt von Sabre, mit dem Benutzer Preise, Verfügbarkeit und andere Immobilieninformationen direkt aus dem Hotel-CRS abrufen können.

Direct Sales | Direktvertrieb


Der Begriff Direktvertrieb bezieht sich auf die Einnahmen, die in den wichtigsten Hotelmarktsegmenten über einen Direktkanal erzielt werden: offizielle Hotelwebsite, Telefon, E-Mail, Livechat oder Messaging-Lösungen ... ohne die Zahlung von Gebühren oder Provisionen an ein Reisebüro.

Die Förderung des Direktvertriebs ist für jeden im Hotelmanagement von entscheidender Bedeutung, um Provisionen aus anderen Kanälen wie OTAs zu reduzieren und den Gewinn einer Immobilie zu steigern.

Das Verständnis ihres Direktvertriebs ist wichtig, um das volle Umsatzpotenzial ihres Hotels auszuschöpfen. Dies kann erreicht werden, indem die Verbraucher nach ihren inhärenten und gemeinsamen Merkmalen oder ihren Bedürfnissen und Wünschen klassifiziert werden, was für die Erstellung einer Marketingstrategie von wesentlicher Bedeutung ist, da hierdurch ein potenzieller Zielmarkt definiert werden kann. Durch die Kenntnis des Zielmarkts kann ein Hotelunternehmen seine Dienstleistungen und Produkte genauer an die Vorlieben des Ziels anpassen.

Zu Marketingzwecken ist es üblich, die Personen, aus denen sich der Zielmarkt zusammensetzt, nach ihren inhärenten und gemeinsamen Merkmalen wie Persönlichkeit, Interessen, Alter, Geschlecht, Einkommen, Beruf, geografischer Lage usw. in mehrere Segmente zu gruppieren zu demografischen Segmenten wie Alter, Geschlecht, Beruf und geografischer Lage. Da das Marketing kundenorientierter geworden ist, berücksichtigen Marketeer bei der Klassifizierung ihrer Marktsegmente tendenziell psychografische Merkmale wie gemeinsame Persönlichkeitsmerkmale, Überzeugungen, Werte, Einstellungen, Interessen und Lebensstile sowie andere Faktoren.

Beachten Sie jedoch, dass die Marktsegmentierung den Ansatz des Unternehmens zur Identifizierung und Interaktion mit den Zielkonsumenten einschränken kann.

Discount Rate


Der Begriff Abzinsungssatz bezieht sich in der DCF-Analyse (Discounted Cash Flow) auf den Satz, mit dem die prognostizierten zukünftigen Cashflows abgezinst werden. Der Abzinsungssatz drückt dabei den Zeitwert des Geldes aus und kann den Unterschied machen, ob ein Investitionsprojekt finanziell tragfähig ist oder nicht. Dazu wird ein Einblick in den Barwert des erwarteten zukünftigen Cashflows gewährt.

Wo finde ich den Diskontsatz?

Der Abzinsungssatz wird normalerweise als Prozentsatz angegeben und bezieht sich auf die Zinsen für geliehenes Geld.

Wie berechnet man den Diskontsatz?

Wenn kein Abzinsungssatz angegeben ist, kann der Abzinsungssatz durch Berechnung des WACC ermittelt werden. Die gewichteten durchschnittlichen Kapitalkosten eines Unternehmens (WACC) werden von den Anlegern für Bewertungen verwendet. Dies entspricht der erforderlichen Rendite, die Anleger von einer Investition in das Unternehmen erwarten. Dieser Abzinsungssatz ist immer positiv, da die Berechnungsgrundlage die Zeit ist.

Displacement Analysis | Verschiebungsanalye


Für ein Hotel klingt die Idee, durch die Annahme von Gruppengeschäftsbuchungen Geld zu verdienen, nach einer guten Idee - eine naheliegende Sache.

Aber ist das wirklich immer der Fall?

Die Antwort ist nein!

Manchmal ist es ratsam, eine Gruppenbuchung abzulehnen, um Zimmer für vorübergehende (nicht geschäftliche) Kunden und andere Gäste (Laufkundschaft) verfügbar zu machen. Die Methode, mit der dieses Urteil gefällt wird, heißt Verschiebungsanalyse.

Mithilfe der Verschiebungsanalyse kann ein Hotel den Wert der Gruppenbuchung im Vergleich zu vorübergehenden und unerwartete Buchungen berechnen. Basierend auf den Ergebnissen der Verschiebungsanalyse kann sie dann entscheiden, ob eine Gruppengeschäftsbuchung akzeptiert wird oder nicht.

Bei jeder Hotelbuchung müssen Sie den Gesamtwert berücksichtigen, nicht nur die Zimmerpreise. Alle Ausgaben für Lebensmittel und Getränke, die Vermietung von Besprechungsräumen und alle zusätzlichen Ausgaben für Verkaufsstellen (abzüglich etwaiger Kosten) sowie zufällige interne Nebenausgaben müssen in die Berechnung der Verdrängungsanalyse einbezogen werden.

Wenn der Wert der verschobenen vorübergehenden Buchung geringer ist als der der Gruppengeschäftsbuchung, ist es natürlich sinnvoll, die Gruppenbuchung zu akzeptieren (und umgekehrt!).

Distressed Inventory


In Hotels wird notleidendes Inventar verwendet, um sich auf Zimmer zu beziehen, von denen nicht erwartet wird, dass sie zum vollen Preis verkauft werden. Bei diesen Zimmern senken Hotels häufig die Preise erheblich, um die Verbraucher zu ermutigen, in letzter Minute zu buchen und zu vermeiden, dass ihre Zimmer nicht belegt sind.

Das Inventar kann aus einer Reihe von Gründen in Bedrängnis geraten. Am häufigsten sind jedoch Stornierungen in unmittelbarer Nähe des Buchungsdatums.

Es ist doch besser, mit einer Hotelzimmerbuchung etwas weniger Geld zu verdienen, als überhaupt keins zu verdienen, oder? Was ist der Wert eines Hotelzimmers, wenn es leer ist? Die Antwort ist natürlich Null.

Ein Hotel, das voll ausgelastet ist, ist auch auf andere Weise gut für das Geschäft.

Es vermittelt den Eindruck, dass dort immer eine hohe Nachfrage nach Zimmern besteht. Dies kann den Ruf eines Hotels sowohl lokal als auch regional und national (und manchmal sogar international) verbessern.

Und vergessen Sie nicht, wenn Leute in einem Hotel übernachten, zahlen sie nicht nur für das Zimmer. Weitere Einnahmen können durch Verpflegung, Freizeitaktivitäten und andere zusätzliche interne Ausgaben erzielt werden. Manchmal kann der ermäßigte Geldbetrag für ein Zimmer mit reduziertem Preis durch die zusätzlichen Ausgaben der spät kommenden Gäste ausgeglichen werden.

Distribtion Strategy| Vertriebstrategie


Die Vertriebsstrategie bestimmt anhand einer Analyse der Anschaffungskosten des einzelnen Kanals, wann und über welche Kanäle Hotelzimmer verkauft werden sollen.

Alle Anschaffungskosten für jeden einzelnen Kanal werden berücksichtigt und berechnet, bevor das Hotel die Liste der von ihm verwendeten Kanalverteilungen fertigstellt. Durch die Nutzung des richtigen Vertriebskanals und die Steigerung des Geschäfts auf kosteneffizientere Kanäle in Zeiten hoher Nachfrage können Hotels ihre Rentabilität maximieren.

Es gibt eine Vielzahl von Kanälen, über die ein Hotel seine Zimmer verkaufen kann. Die wichtigsten, die berücksichtigt werden sollten, sind Global Distributions Systems (GDS) und Konsortien, Reisebüros und Reiseveranstalter, OTAs, DMCs, Tourismusbüros und Kongressbüros. Nicht zu vergessen die Vertriebsmitarbeiter und natürlich die eigene (optimierte) Hotel-Website.
E

E-Commerce


E-Commerce wird auch als Electronic Commerce (oder EC) bezeichnet. Es bezieht sich auf kommerzielle Transaktionen, die elektronisch im Internet abgewickelt werden. Es handelt sich im Grunde genommen um jede Form von Geschäftstransaktion, bei der die Parteien elektronisch interagieren und nicht durch physischen Austausch oder direkten physischen Kontakt.

Es gibt eine breite Palette von Online-Geschäftsaktivitäten wie Online-Marketing, Social Media Management, Online-Buchungen von Hotels usw.

E-Commerce in der Reisebranche bringt eine ähnliche Idee. Es konzentriert sich auf den virtuellen und elektronischen Marktplatz im Zusammenhang mit Online-Verkäufen.

Insbesondere im Gastgewerbe spielt das Online-Geschäft eine wichtige Rolle. Die Handels- und Servicebeziehung zwischen dem Hotel und seinen Gästen und Partnern basiert hauptsächlich auf Verkäufen über die Website des Hotels und die Partner-OTAs.

Early Bird Discount | Frühbucherrabatt


Hotels können ihre Vorausbuchungen erhöhen, indem sie einen Frühbucherrabatt anbieten. Dies ist eine Art von Werbung, die viele Hotels auf der ganzen Welt nutzen, um den Umsatz zu steigern.

Es ist auch bei Verbrauchern beliebt, die bei der Buchung von Zimmern oder bei der Inanspruchnahme anderer Inhouse-Services in großen und kleinen Hotels immer einen Sonderpreis erhalten möchten.

Für ein Hotel-Revenue-Management-Team ist es jedoch wichtig, Frühbucherrabattaktionen streng zu kontrollieren, um sicherzustellen, dass nur Gäste, die sich definitiv für den Sonderpreis qualifizieren, diesen erhalten. Eine Möglichkeit, dies zu tun, besteht darin, einen Frühbucherrabatt als nicht erstattungsfähigen Preis anzubieten.

Normalerweise können Sie den Sonderpreis unter Frühbucherrabatt nur erhalten, wenn ihre Vorlaufzeit von der Reservierung bis zu Ihrer tatsächlichen Ankunft im Hotel zwischen 1 Woche und einem Monat liegt.

Frühbucherangebote sind gute Ideen, insbesondere wenn Sie ein Produkt oder eine Dienstleistung haben, die saisonabhängig ist. Sie können den Gewinn in der langsamen Zeit häufig steigern, indem Sie für einen begrenzten Zeitraum ermäßigte Preise anbieten.

EBITDA


Das EBITDA steht für: Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen.

Dieser KPI wird verwendet, um zu bestimmen, wie profitabel ein Unternehmen oder Geschäft in Bezug auf seine Geschäftstätigkeit ist (der Gewinn aus den Produkten, die es produziert und verkauft).

Das EBITDA wird berechnet, indem das Ergebnis des Unternehmens vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen vom Gesamtumsatz des Unternehmens abgezogen wird.

Ist ein Indikator für die finanzielle Leistung eines Unternehmens und kann zur Analyse und zum Vergleich der Rentabilität zwischen Hotels / Unternehmen / Branchen verwendet werden, da die Auswirkungen von Finanzierungs- und Rechnungslegungsentscheidungen eliminiert werden.

Wie berechnen Sie das EBITDA?

EBITDA-Formel: Umsatz - Ausgaben *

* Die Aufwendungen sind in diesem Fall ohne Zinsen, Steuern und Abschreibungen.

EBITDAR


EBITDAR steht für: Ergebnis vor Zinsen, Steuern, Abschreibungen und Mieten

Es ist die gleiche Berechnung wie beim EBITDA, mit der Ausnahme, dass Mieten und/ oder Restrukturierungskosten von den Aufwendungen ausgeschlossen sind.

Für Hotels ist es ein nützlicher KPI, um ihre finanzielle Leistung zu bewerten.

Wie berechnet man das EBITDAR?

EBITDAR-Formel für Hotels - EBITDAR-Formel: Umsatz - Ausgaben *

* In diesem Fall sind die Kosten ohne Steuern, Zinsen, Abschreibungen und Mieten (oder Restrukturierungskosten)

ECO Hotel | Öko Hotel


Der Begriff Eco Hotel beschreibt eine Art Hotel, bei dem Nachhaltigkeit bei allen angebotenen Dienstleistungen und Produkten im Vordergrund steht. Es gibt viele Bereiche, in denen Öko-Hotels ihre Fähigkeit zur Nachhaltigkeit unter Beweis stellen, angefangen bei Bereichen wie grüner Energie bis hin zu kleinen Details wie recycelbaren Strohhalmen anstelle von Plastikstrohhalmen. Öko-Hotels sind zu einem bevorzugten Unterkunftstyp für umweltbewusste Reisende geworden.

ED - Electronic Distribution


ED steht für: Electronic Distribution (auch Online-Distribution genannt). Es handelt sich um eine Art Vertrieb, bei dem rein elektronische Medien verwendet werden. E-Distribution ist ein wichtiger Bestandteil des E-Commerce.

Im Gastgewerbe umfasst es alle elektronischen Vertriebskanäle, auf die über das Internet, das Intranet oder eine Schnittstellenverbindung zugegriffen werden kann. Es enthält GDS, OTAs und andere Web Booking Engines.

Extranet


Ein Extranet ist eine Website, die den kontrollierten Zugriff auf Partner, Lieferanten und Lieferanten oder eine autorisierte Gruppe von Kunden ermöglicht. Mit anderen Worten, es handelt sich um einen Kanal, der extern über eine Anmeldung im System verwaltet werden kann.

Wir können auch sagen, dass es sich um eine Plattform handelt, auf der die Daten angezeigt und verwaltet werden können (Preise eingeben, Bilder einreichen, eine Hotelbeschreibung schreiben, Sonderangebote hinzufügen, Verfügbarkeiten aktualisieren ...).

Beispiele für Extranet in der Hotelbranche können sein:

Das Hotelpersonal meldet sich im Extranet der Hotelverkaufswebsite an, um Preise, Verfügbarkeit, Bilder usw. einzugeben (sogenanntes "Back End"). Der Kunde kann dann alle Informationen vom "vorderen Ende" der Hotel-Website sehen.

Ein OTA teilt den Zugriff auf seine Plattform mit dem Hotel, wodurch das Hotel die Preise und Verfügbarkeit aktualisieren kann, indem es sich beim System anmeldet. Ein Hotel teilt den Zugriff auf sein CRS / PMS mit einem externen Revenue Management-Anbieter, damit sein Team die Zahlen analysieren und die korrekten/ aktualisierten Preise eingeben kann.
F

Fair Market Share | Fairer Marktanteil


Ein fairer Marktanteil ist ein Hinweis darauf, dass sich die Gesamtleistung eines Hotels gegenüber seinen unmittelbaren Wettbewerbern behauptet. Ein Hotel in einem wettbewerbsorientierten Umfeld kann herausfinden, ob es seinen fairen Marktanteil durch eine einfache Berechnung erhält:

Fairer Marktanteil = Gesamtzahl der Zimmer im Hotel/ Gesamtzahl der Zimmer im Comp-Set

Unabhängig davon, ob das Comp-Set groß oder klein ist, kann ein Hotel, das versucht, sich wettbewerbsfähiger zu machen, mithilfe eines Tools für faire Marktanteile seinen individuellen Prozentsatz mit seinem Comp-Set vergleichen.

In Spitzenzeiten kann ein Hotel wichtige Informationen über die Leistung der anderen Hotels in seinem Comp-Set sammeln. Mithilfe eines Tools für faire Marktanteile kann es dann feststellen, wie es sich in diesen geschäftigen Zeiten im Vergleich zu anderen Hotels verhält. Dies kann bei der Vorausplanung hilfreich sein. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, ihren fairen Marktanteil zu messen.

FC - Fixed Costs | Fixkosten


Fixkosten, abgekürzt als FC, sind unveränderliche Kosten, d.h. sie bleiben trotz Änderungen der Produktions- oder Verkaufsraten relativ konstant im Wert. Fixkosten, gemischte Kosten und variable Kosten machen die Gesamtkosten eines jeden Unternehmens aus. In der Hotellerie machen Fixkosten einen großen Prozentsatz der Gesamtkosten aus, da Hotels viele teure Vermögenswerte wie Gebäude, Technologie, Möbel und Ausrüstung benötigen. Erfolgreiche Hotelbetreiber können die Fixkosten senken und so die Rentabilität für das Gastgewerbe steigern

Beispiele für Fixkosten wären: Miete, Hypothek, Gehälter, Versicherung, Steuern, Nebenkosten, Grundstücke, Gebäude, Internet, Telefonpläne, Werbekosten, Musikunterhaltung, Reservierungskosten, Zeitungsabonnements usw.

Fixkosten werden in der Regel unter den Betriebskosten ausgewiesen. Das Konzept wird in der Finanzanalyse verwendet, um die Gewinnschwelle eines Unternehmens zu ermitteln.

Formel: Fixkosten = Gesamtkosten - Variable Kosten

FC - Feeder City


Der Begriff Feeder City bezieht sich auf Herkunftsstädte, die Reisende zu Hubs oder Gateway-Städten führen. Grundsätzlich ist zu bestimmen, woher der Tourismus kommt.

Wird normalerweise bei internationalen Ankünften (Übernachtungsgäste) und/ oder bei Besucherausgaben (wie viel Geld geben die Besucher am Zielort aus) definiert.

Beispiel: Die Top 5 Herkunfts-/ Feeder-Städte nach London für das Jahr 2015 sind: New York, Amsterdam, Dublin, Frankfurt und Stockholm

Fenced Rates


Der Begriff Fenced Rate bezieht sich auf Reservierungen, die Buchern bestimmte Vorteile bieten: unter bestimmten Bedingungen und Anforderungen.

Viele Variablen können die Zimmerpreise eines Hotels für Zimmer bestimmen. Bei der Segmentierung in Fenced Rates wird der Prozess der Rateneinstellung viel einfacher.

Arten von begrenzten Preisen können umfassen:

Nicht erstattbare Reservierungen

Nicht stornierbare Reservierungen

Erweiterte Kaufreservierungen

Durch die Festlegung der gedeckelten Preise kann ein Hotel häufig mehr Zimmer im Voraus verkaufen. Für Gäste, die bei der Zimmerreservierung gedeckelte Preise akzeptieren, kann dies Vorteile mit sich bringen - beispielsweise reduzierte Preise für Inhouse-Services und - Aktivitäten.

Hinweis: Gäste sind nicht gezwungen, diese Einschränkungen zu akzeptieren, aber ihre Rate hängt davon ab, welche (falls vorhanden) Begrenzungen sie akzeptieren.

FFE - Furniture, Fixtures and other Equipment


FFE steht für Möbel, Einrichtungsgegenstände oder andere Geräte, die keine dauerhafte Verbindung zur Gebäudestruktur haben. Dies ist ein buchhalterischer Begriff, der bei der Bewertung, dem Verkauf oder der Liquidation eines Unternehmens oder Gebäudes verwendet wird. Bei der Bewertung eines Unternehmens ist es wichtig, FFE zu berücksichtigen, da diese möglicherweise erheblich abwerten.

Fit Out | Ausstattung


Der Begriff „Ausstattung“ wird in der Hotellerie verwendet, um den Prozess der Vorbereitung eines Innenraums für Gäste und Kunden zu bezeichnen. Dies beinhaltet die Planung, Auswahl und Ausstattung des Innenraums. Von der Tapete bis zur vom Kunden verwendeten Gabel ist alles passend abgestimmt, um ein Gesamtkonzept zu erstellen. Dieser Service wird häufig von Unternehmen für Hospitality Design und Konzeptentwicklung durchgeführt.

Das Innere eines Cafés, einer Bar, eines Restaurants und eines Hotels hat großen Einfluss auf das Kundenerlebnis. Aber nicht nur das, erfolgreiche Unternehmen erkennen auch den Wert der Schaffung eines Raums an, in dem die Mitarbeiter ermutigt werden, sich zu außergewöhnlichem Service zu verpflichten. Es ist von höchster Wichtigkeit, dass ein Umfeld das Beste aus den Mitarbeitern herausholt. Wenn Sie sicherstellen, dass jedes Detail sorgfältig kuratiert und ausgewählt wird, kann ein Unternehmen effizienter und effektiver arbeiten. Dies erfordert viele Details, da die Wahl des Materials letztendlich die Langlebigkeit einer Umgebung beeinflusst.

Ein inspirierendes Interieur trägt daher dazu bei, die Markentreue zu stärken und bei Mitarbeitern und Kunden die richtige Note zu erzielen.

Flash Sales | Sonderangebote mit hohen Rabatten

Diese Arten von Sonderangeboten mit hohem Rabatt sind oft umstritten. Sie werden als kostspielig angesehen. Durch die hohen Provisionen und hohen Rabatte können die (bestehenden) Einnahmen des Hotels negativ beeinflusst werden. Auch das Hotel könnte seine eigene direkte Preispositionierung unterbieten.

Wie intelligent es auch eingesetzt werden mag, es kann von Vorteil sein und dazu beitragen, die finanziellen Ergebnisse notleidender und leistungsschwacher Hotels zu verbessern. Es kann eine kurzfristige Investition sein, die einem größeren langfristigen Ziel dient.

Flash-Verkäufe können verwendet werden, um einen vorübergehenden Mangel an Umsatz/ Nachfrage auszugleichen. Beispiel: In einigen Stadtdestinationen, in denen die Belegung im Winter oder Sommer traditionell niedrig ist (aufgrund der Kälte oder der Hitze), kann die Durchführung von Flash-Verkaufskampagnen eine „chirurgische Methode“ sein, um nur in diesen Zeiten zusätzliche Belegungspunkte zu erhalten.

Es ist auch wichtig, keinen aggressiven Rabatt auf Zimmer- oder Bed & Breakfast-Preise zu gewähren. Die Angebote sollten intelligent konfiguriert sein und Extras in ein Paket mit hohem Nennwert, aber niedrigen Kosten einbeziehen, um den gewährten Rabatt auszugleichen. Auf diese Weise werden die Auswirkungen auf das ADR kontrolliert, und die Verbraucher bekommen immer noch ein Gefühl für ein Geschäft mit viel Mehrwert.

Beispiele für die Flash-Vertriebskanäle sind: Travelzoo, Voyage privé, Groupon, Travel Bird, Secret Escape, Social Deal, Smartbox.

Flexible Price Policy | Flexible Preisgestaltung


Flexible Preisgestaltung ist die Praxis der Preisgestaltung eines Produkts oder einer Dienstleistung durch Verhandlungen zwischen Käufern und Verkäufern innerhalb eines bestimmten Bereichs. Es ist eine von vielen verschiedenen Preisstrategien, mit denen das Management die Nachfrage stimuliert. Bei richtiger Vorgehensweise können Unternehmen ihre Produkte zu einem höheren Preis als ursprünglich verkaufen. Eine flexible Preispolitik ist eine Standardpraxis in den meisten Revenue-Management-Strategien.

Diese Strategie wird häufiger bei Diensten angewendet, die gemäß den Kundenanforderungen angepasst werden.

Zum Beispiel fordert ein Kunde einen Service von einem Hotel an, der normalerweise nicht geliefert wird - daher wird kein Preis festgelegt, der ihn für Verhandlungen offen macht. In diesem Fall können Hotels mit einer flexiblen Preispolitik arbeiten, die es Kunden ermöglicht, gegen eine zusätzliche Gebühr von den Menüpunkten zu kaufen. Der Kunde bewertet hiermit den ihm nach ihm bekannten Preis anderer Preise für solche Produkte oder Dienstleistungen.

Flexible Preisstrategien werden häufig von Unternehmen eingesetzt, um einen Wettbewerbsvorteil zu erzielen. Flexible Preise ermöglichen die Preissegmentierung - indem sie verschiedenen Segmenten unterschiedliche Preise anbieten - können Unternehmen ähnliche Produkte zu Preisen anbieten, die für jeden Käufer angemessen sind. Eine flexible Preispolitik ermöglicht es einem Unternehmen, die Preise schnell nach Bedarf anzupassen, um einem sich ändernden Geschäftsklima Rechnung zu tragen oder Wettbewerbsherausforderungen zu bewältigen.

FOC - Free of charge | kostenlos


In der Reisebranche wird es häufig verwendet, um (zusätzliche) Dienstleistungen zu beschreiben, für die der Kunde nicht bezahlen muss.

Ein Upgrade in eine höhere Zimmerkategorie ist häufig FOC (zu Werbezwecken als Mehrwert im Einklang mit dem Beschwerdemanagement, im Einklang mit Treueprogrammen, bei Überbuchungen in niedrigeren Zimmerkategorien usw.).

Andere Beispiele können sein: Kostenloses Wifi in einem Hotel, kostenlose FAM-Reise für einen Journalisten/ eine Pressetour

Forecast | Prognose


Jedes Hotel, das Gewinne maximieren möchte, sollte nach vorne schauen und versuchen, eine zukünftige Situation vorherzusagen. Eine Möglichkeit, dies auf organisierte Weise zu tun, besteht darin, eine sogenannte Prognose zu erstellen. Prognosen können zu jeder Jahreszeit von jeder Art von Einrichtung im Gastgewerbe (nicht nur große Hotels, sondern auch kleine, unabhängige Hotels) auf der ganzen Welt erstellt werden.

Der beste Weg, um zukünftige Buchungen und Nachfrage vorherzusagen, ist die Verwendung einer Berechnung, um eine relativ einfache Frage zu stellen: 'Wie hoch ist in unserem Hotel der voraussichtliche Umsatz für 2016, basierend auf der Analyse der Zahlen unseres Revenue Management-Teams aus dem Jahr 2015 (Belegung und Durchschnittsrate)?'

Eine Prognose muss natürlich nicht nur auf einem ganzen Jahr basieren. Manchmal kann es nützlich sein, eine monatliche oder sogar eine wöchentliche Prognose zu erstellen!

Prognosen sollten von keinem Hotel ignoriert werden, da sie dazu beitragen können, Trends im Verbraucherverhalten zu überwachen und vorauszusehen und somit die Nachfrage jeder Saison genau zu messen.

Franchise Agreement | Franchisevertrag


Der Franchisevertrag ist der gesetzliche Vertrag, der einen Franchisegeber und einen Franchisenehmer im Geschäft bindet.

Der Franchisevertrag ist ein Vertrag, der im Allgemeinen aus Bedingungen und Klauseln besteht, die festlegen, wie ein Unternehmen (Franchisegeber) sich bereit erklärt, einer anderen Partei (Franchisenehmer) die Marke, Dienstleistungen, Betriebsmethoden und sonstige Unterstützung des Unternehmens für den Betrieb eines ähnlichen Geschäfts bereitzustellen Umtausch gegen eine erste Zahlung sowie einen Prozentsatz des erzielten Einkommens in Form einer monatlichen wiederkehrenden Gebühr (Lizenzgebühr).

Ein Franchisevertrag ist normalerweise verhandelbar und kann eine Laufzeit von einem Jahr bis zu einer unbestimmten Anzahl von Jahren haben. Das häufigste Beispiel für einen Franchisegeber ist McDonalds als weltweit größtes Franchise-Netzwerk. In der Hotelbranche sind Franchise-Unternehmen weit verbreitet, da sie es unabhängigen Hotels ermöglichen, von der Marketingkraft größerer Marken oder Unternehmen zu profitieren. Dadurch erhalten sie eine größere Reichweite, die weit über das hinausgeht, was ihre eigenen Ressourcen kaufen könnten. Darüber hinaus profitiert der Franchisenehmer von Beratung, SOPs, einfacher Unternehmensfinanzierung, Support und Sicherheit und ist insgesamt weniger wahrscheinlich, dass er ausfällt. Auf der anderen Seite bedeutet Franchisegeber zu sein, die Kontrolle über viele Aspekte Ihres eigenen Unternehmens zu verlieren.

Franchise Disclosure Documents


Der Begriff Franchise Disclosure Document, auch bekannt unter dem Akronym FDD, bezieht sich auf ein Rechtsdokument, das 2008 in den USA eingeführt wurde. Es wird verwendet, um potenzielle Franchisenehmer umfassend über die Investition zu informieren. Dieses Dokument enthält wichtige Informationen und muss dem Franchisenehmer mindestens 14 Tage vor Vertragsunterzeichnung ausgehändigt werden. Die FDD ist Teil des Due-Diligence-Prozesses, den jeder potenzielle Franchisenehmer gründlich durchführen muss, bevor er einen Franchisevertrag unterzeichnet.

Die verschiedenen in diesem Vertrag enthaltenen Punkte sind:

1. Der Franchisegeber und alle Eltern, Vorgänger und verbundenen Unternehmen

2. Geschäftserfahrung

3. Rechtsstreitigkeiten

4. Insolvenz

5. Anfangsgebühren

6. Sonstige Gebühren

7. Geschätzte Erstinvestition

8. Beschränkungen der Quellen von Produkten und Dienstleistungen

9. Verpflichtungen des Franchisenehmers

10. Finanzierung

11. Unterstützung des Franchisegebers, Werbung, Computersysteme und Schulung

12. Gebiet

13. Marken

14. Patente, Urheberrechte und urheberrechtlich geschützte Informationen

15. Verpflichtung zur Teilnahme am tatsächlichen Betrieb des Franchise-Geschäfts

16. Einschränkungen, was der Franchisenehmer verkaufen darf

17. Erneuerung, Beendigung, Übertragung und Streitbeilegung

18. Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens

19. Finanzielle Leistungsdarstellungen

20. Outlets und Franchisenehmerinformationen

21. Jahresabschluss

22. Verträge

23. Quittungen

Franchise Fee | Franchisegebühr


Die Franchisegebühr oder -kosten sind eine anfängliche Zahlung, die ein Franchisenehmer an seinen Franchisegeber leistet, um der Franchise beizutreten.

Erst wenn die Franchisegebühr vollständig bezahlt wurde, kann der Franchisenehmer seine Geschäftstätigkeit als Franchise aufnehmen, und der Franchisevertrag ist offiziell gültig. Neben der anfänglichen Franchisegebühr müssen Franchisegeber häufig auch Lizenzgebühren zahlen, die regelmäßige monatliche Zahlungen sind. Diese Zahlungen sind in der Regel ein Prozentsatz des Brutto- oder Nettoumsatzes des Franchisenehmers. Insgesamt variieren die Franchisegebühren stark je nach Unternehmen und dem jeweiligen Franchisegeber.

Franchisee | Franchisenehmer


Die Einzelperson, Gruppe oder das Unternehmen, die eine Franchise im Rahmen einer Vereinbarung mit einem Franchisegeber besitzt oder betreibt.

Als Hotel-Franchise-Unternehmen können Geschäftsinhaber ein Unternehmen nach einer getesteten Methodik gründen. Dies bietet viele Vorteile sowie einige Kompromisse im Vergleich zur Neugründung eines Unternehmens.

Einige der Vorteile eines Franchisenehmers sind, dass Franchisegeber die Unabhängigkeit von Kleinunternehmen bieten, die durch die Vorteile eines größeren Unternehmensnetzwerks unterstützt wird. Als Teil einer größeren Organisation kann ein kleines Unternehmen von den angesammelten Marketinganstrengungen der Marke profitieren und so eine Reichweite ermöglichen, die für einen Kleinunternehmer nicht möglich ist.

Franchisegeber bieten in der Regel die Schulungen an, die Sie für die Bedienung ihres Geschäftsmodells benötigen, und gewähren Ihnen so Zugang zu einzigartigem Wissen.

Franchise-Profis:

Die Sicherheit, die eine größere Organisation bietet, ermöglicht es Franchisenehmern, sicherer als andere Start-ups zu sein und dadurch höhere Erfolgschancen zu haben. Dies ermöglicht dem Franchisenehmer einen leichteren Zugang zu Krediten, wenn er einen Einzelvertrag bei einer Bank beantragt. Aufgrund der sichereren Investition besteht im Vergleich zu einem anderen Start-up eine höhere Wahrscheinlichkeit, eine Finanzierung für ein Franchise zu erhalten.

Franchise Con's:

Andererseits ist es auch schwierig, Teil eines Franchise zu sein. Wenn Sie eine Franchise kaufen, bedeutet dies, dass Sie eine formelle Vereinbarung mit Ihrem Franchisegeber treffen. Dies bedeutet, dass Sie an bestimmte Regeln und Vorschriften gebunden sind und daher keine absolute Entscheidungsfreiheit haben. Oft sind Sie an ein bestimmtes Produkt und eine bestimmte Art von Lieferanten gebunden. Dies bedeutet, dass Sie letztendlich auch betroffen sind, wenn das Franchise selbst schlecht funktioniert. Darüber hinaus fallen laufende Kosten an, die als Lizenzgebühren bezeichnet werden und an den Franchisegeber gezahlt werden müssen, wodurch sich Ihre eigenen Gewinnspannen verringern.

Franchisor | Franchisegeber


Eine Person oder Firma, die einer Einzelperson, einer Gruppe oder einem Unternehmen durch eine Vereinbarung ein Franchise gewährt.

Ihre Aufgabe besteht darin, alles bereitzustellen, was der Franchisenehmer benötigt, um sein Geschäft gemäß der Franchisenehmervereinbarung zu betreiben. Ein Franchisegeber bietet im Allgemeinen eine Marke, Marketing-Betriebsverfahren und mehr, was dem Franchisenehmer mehrere Vorteile bietet. Als Hotel-Franchise-Unternehmen kann ein Unternehmen schneller wachsen, als es das organische Wachstum zulässt. Da dem Franchisenehmer häufig die meisten Kosten entstehen und der Franchisegeber die Lizenzgebühr für seine Dienstleistungen größtenteils erntet, ist dies auch eine risikoarme Wachstumsmethode für Unternehmen. Der bekannteste Franchisegeber in der Hotellerie ist McDonalds mit seinen Geschäften auf der ganzen Welt.

Franchise-Profis:

Franchisegeber profitieren von Franchiseverträgen, weil sie es Unternehmen ermöglichen, viel schneller als sonst zu expandieren. Ein Mangel an Geldern und Arbeitskräften kann dazu führen, dass ein Unternehmen langsam wächst. Durch Franchising investiert ein Unternehmen sehr wenig Kapital oder Arbeitskräfte, da der Franchisenehmer beides liefert. Die Muttergesellschaft verzeichnet ein schnelles Wachstum mit geringem finanziellem Risiko.

Ein Unternehmen kann durch Franchising auch sicherstellen, dass es in jeder Filiale kompetente und hochmotivierte Eigentümer und Manager hat. Da die Eigentümer maßgeblich für den Erfolg ihrer Filialen verantwortlich sind, werden sie starke und konstante Anstrengungen unternehmen, um sicherzustellen, dass ihre Geschäfte reibungslos funktionieren und gedeihen. Darüber hinaus können Unternehmen nur qualifizierten Personen Franchise-Rechte gewähren.

Franchisegeber Con's:

Zu den Nachteilen für Franchisegeber zählen mangelnde Kontrolle über Franchisenehmer, Reputationsrisiken und langsames Wachstum durch Franchising im Vergleich zu Fusionen und Übernahmen.
>H3> Friends & Family Rate | Haustarif
Der Begriff Freund- und Familientarif bezieht sich auf den Tarif für Familienmitglieder und Freunde von Mitarbeitern oder Managern, die in Hotels arbeiten.

Die Konzepte, die für alle Arten von Unternehmen existieren, von Hotels über Fluggesellschaften bis hin zu unabhängigen Unternehmen, ermöglichen eine Preissenkung für Kunden, die mit den Unternehmen verbunden sind. Dies ist ein Vorteil für die Mitarbeiter, der es ihnen ermöglicht, ihren Freunden und Familienmitgliedern die Erfahrungen zu zeigen, die sie täglich für andere machen.

Full Service Hotel


Der Begriff Full-Service-Hotel beschreibt ein Hotel, das eine Vielzahl unterschiedlicher Dienstleistungen anbietet und alle diese Dienstleistungen im Preis beinhaltet. Diese Art von Hotels hat im Allgemeinen einen höheren Preis, obwohl die Gäste sicher sind, dass sie bei der Buchung keine weiteren erheblichen Kosten verursachen werden. Der Preis deckt im Allgemeinen die Kosten ab, die in den F & B-Bereichen (Bar, Frühstück, Mittag- und Abendessen), SPA, Wäscherei, Turn-Down-Service, Shuttleservice, Zimmerservice und ausgestatteten Tagungsbereichen anfallen. Das Gegenteil davon ist ein Limited Service Hotel.

Function Room Occupancy | Funktionsraumbelegung


Der Messbegriff Funktionsraumbelegung berechnet, wie ein Hotel seinen Raum nutzt. Dies geschieht, um sicherzustellen, dass Hotels den gesamten in ihren öffentlichen Bereichen verfügbaren Platz effektiv nutzen. Es kann auch verwendet werden, um zu bestimmen, ob mehr oder weniger Möbel hinzugefügt werden können oder sollten. Die Berechnung der Belegung des Funktionsraums ist eine Standardpraxis in den meisten Revenue-Management-Strategien.

Formel:

Gesamtbelegter Veranstaltungsraum / Gesamtfläche des verfügbaren Veranstaltungsraums = Prozentsatz der Belegung des Veranstaltungsraums
G

Galileo


Galileo ist ein globales Vertriebssystem (GDS).

Es bezieht sich auf das Reservierungstool, das Reisebüros bei der Buchung von Flug-, Hotel-, Auto- oder anderen Reisedienstleistungen verwenden.

GDS bedient nicht nur Reisebüros, sondern auch viele verschiedene Unternehmen, darunter Fluggesellschaften, Bodenabfertiger, Hotels, Eisenbahnen, Autovermietungen, Flughäfen, Kreuzfahrtunternehmen und Fährunternehmen.

Das Galileo-System wird von Galileo International (im Besitz von Travelport) verwaltet. Es bedient Benutzer in Europa, Südamerika, Asien und Afrika. In den USA, Kanada, Mexiko und Japan firmiert das Unternehmen unter dem Namen Apollo.

GBTA


Die Organisation ist auf sechs Kontinenten mit über 7.000 Mitgliedern und einem globalen Netzwerk von mehr als 28.000 Reiseprofis und 125.000 aktiven Kontakten tätig.

GBTA und die GBTA Foundation bieten Networking-Veranstaltungen, Nachrichten, Bildung und berufliche Entwicklung, Forschung, Medien und Interessenvertretung. Die Organisation hat ihren Sitz in Washington, USA.

GDS - Global Distribution System


GDS steht für: Global Distribution System. Es ist ein großes Computernetzwerk und gleichzeitig ein Reservierungstool, das Hotelinventar und -preise an Reisebüros weiterleitet und ihnen ermöglicht, Buchungen vorzunehmen.

GDS wird von verschiedenen Reisesegmenten genutzt und bedient viele verschiedene Unternehmen darunter Fluggesellschaften, Bodenabfertiger, Hotels, Eisenbahnen, Autovermietungen, Flughäfen, Kreuzfahrtunternehmen und Fährunternehmen.

Die Informationen der Unterkunft (Preise, Inventar usw.) werden sowohl in die GDS- als auch in die ODD-Datenbank (Online Distribution Database) geladen, die Hunderte von Internet-Reiseportalen und OTAs miteinander verbindet.

Die Vorteile von GDS für die Hotels sind:

- Weltweite Präsenz des Hotels.

- B2B- und B2C-Vertrieb.

- Die GDS-Distribution ist die Eingangstür für Unternehmensbucher.

- Ausrichtung auf alle Reisebüros unabhängig von der GDS (Vertriebsplattform, die sie möglicherweise verwenden).

- Zugriff des Reisebüros rund um die Uhr auf Ihr Inventar.

- Zugriff des Reisebüros rund um die Uhr auf Ihre vollständigen beschreibenden und multimedialen Inhalte.

Die wichtigsten GDS-Systeme sind Amadeus, Galileo/ Apollo (im Besitz von Travelport), Sabre und Worldspan (im Besitz von Travelport).

Geocoding


Bei der Geokodierung werden Adressen in geografische Koordinaten konvertiert (unter Verwendung von Längen- und Breitengraden).

Das Definieren von Orten ist nützlich, damit die Orte von Interesse (d. H. Ein Hotel) als Punkte auf einer Karte platziert werden, ähnlich wie das Anbringen von Stecknadeln auf einer Papierkarte.

Die Geokodierung wird hauptsächlich von GDS verwendet, um den Standort des gewünschten Veranstaltungsortes oder des Hotels einfach zu verfolgen. Es ist bequemer, den eindeutigen Geocode zu verwenden, um die Eigenschaft zu finden, als die Adresse.

Beispiel: Hotel Plaza in New York City.

Die Adresse ist:

768 5th Ave, New York, NY 10019, USA

Der Geocode lautet:

Breitengrad: 40.764609040 ° 45 '52 .59 ''

Längengrad: 73.974355073 ° 58 '27 .68 '' W.

Wie bestimme ich meinen Geocode?

Glostel


Der Begriff Glostel ist ein Portmanteau, das die Wörter "Glamourous" und "Hostel" kombiniert.

Glostels ist ein Marketingbegriff, der verwendet wird, um schickere und modischere Hostels zu beschreiben, die sich durch ihren starken Fokus auf Kunst und Mode von ihren Mitbewerbern abheben und dennoch ein ähnliches Budget wie Hostels bieten. Darüber hinaus bieten Glostels eine gemeinsame Unterkunft und eine sozialere Atmosphäre, wodurch sie sich von Boutique-Hotels unterscheiden.

GOP - Gross Operating Profit


Es handelt sich um einen KPI, der sich auf die Gewinne des Hotels bezieht, nachdem alle Betriebskosten abgezogen wurden. Es zeigt die betriebliche Rentabilität eines Hotels.

Wie berechnet man die GOP?

GOP-Formel: Bruttobetriebserträge - Bruttobetriebskosten

GOPPAR


GOPPAR steht für: Bruttobetriebsgewinn pro verfügbarem Raum

Dies ist eine der effektivsten Methoden, um die Leistung ihres Hotels zu überprüfen und Anpassungen vorzunehmen, die sich auf die Interessen auswirken, um die Ziele des Hotels zu erreichen.

GOPPAR ist ein KPI, mit dem Hotels die Gesetze der Wirtschaft auf einen vollständigen Drilldown des Revenue Management-Prozesses anwenden und Anpassungen vornehmen können, um nicht nur die oberste Linie zu erreichen, sondern diese auch an der untersten Linie auszurichten. Aus Sicht des Eigentums können Sie mit GOPPAR jederzeit den Wert Ihres Vermögenswerts ermitteln. Ein Hotel besteht eigentlich aus zwei Vermögenswerten in einem: einem Immobilienvermögen und einem operativen Geschäft.

Wie berechnet man GOPPAR?

GOPPAR-Formel: GOP (Bruttobetriebsgewinn) / Verfügbare Räume

Green Field Hotel


Es ist ein Baubegriff, der bedeutet, dass das Hotel auf einem Land gebaut wurde, das noch nie zuvor genutzt wurde. Daher wurde nichts abgerissen und das Hotel ist buchstäblich brandneu.

Green Hotel


Ein grünes Hotel ist ein Hotel, das sich in seinen Geschäftspraktiken auf Nachhaltigkeit konzentriert. Es unterscheidet sich von anderen Hotels durch seinen starken Fokus auf die Reduzierung von CO2-Emissionen, Wasserverbrauch, Abfallreduzierung und Stromverbrauch. Diese Art von Hotels versuchen, ihre Auswirkungen auf die Umwelt so weit wie möglich zu reduzieren.

In letzter Zeit haben sich Unternehmen zum Ziel gesetzt, umweltfreundlicher zu werden, indem sie entweder an Zertifizierungsprogrammen teilnehmen oder Mitgliedschaften in grünen Hotelverbänden aufrechterhalten.

Das Green Hotel wird ebenfalls aus nachhaltigen Materialien gebaut und soll auch einen geringen oder keinen CO2-Fußabdruck hinterlassen. Viele grüne Hotels sind daher auch CO2-Null-Hotels. Grüne Hotels können sich in Städten, Dörfern oder abgelegenen Orten befinden. Grüne Hotels sind umweltfreundlichen Hotels sehr ähnlich.

Gross Profit | Bruttogewinn


Der Bruttogewinn ist der Gewinn, den ein Unternehmen erzielt, nachdem es die Produktionskosten (oder die Kosten, die die Erbringung der Dienstleistungen ermöglichen) vom Nettoumsatz abgezogen hat. Der Bruttogewinn wird auch als Verkaufsgewinn, Verkaufsgutschrift oder Bruttoeinkommen bezeichnet. Dabei werden nur variable Kosten berücksichtigt und Fixkosten wie Gebäudemiete, Marketingkosten, Gehälter usw. nicht berücksichtigt.

Der Bruttogewinn wird in der Gewinn- und Verlustrechnung eines Unternehmens ausgewiesen und ist der Gewinn eines Unternehmens vor Betriebskosten, Zinszahlungen und Steuern. Es kann wie folgt berechnet werden:

Formel:

Bruttogewinn = Umsatz - Kosten der verkauften Waren

Gross Revenue | Bruttoumsatz


Der Bruttoumsatz bezieht sich auf den Gesamtumsatz eines Unternehmens. Es unterstreicht damit die Fähigkeit eines Unternehmens, Produkte und Dienstleistungen zu verkaufen, zeigt jedoch nicht, ob ein Unternehmen in der Lage ist, Gewinne zu erzielen.

Dies ist der Umsatz des Unternehmens abzüglich der Kosten der verkauften Waren (COGS). In diesem Fall wird es auch als Bruttogewinn und, ausgedrückt als Prozentsatz des Umsatzes, als Bruttomarge bezeichnet. Die Bruttoeinnahmen finden Sie in der obersten Zeile der Gewinn- und Verlustrechnung eines Unternehmens. Zur Berechnung des Bruttoumsatzes muss der Gesamtwert aller Verkäufe addiert werden.

Formel:

Bruttoumsatz = Gesamtumsatz - Kosten der verkauften Waren

Group Displacement | Gruppenbuchungen


Gruppenbuchungen können helfen, den Gewinn für Hotels zu steigern, aber (vielleicht überraschend) nicht immer! Manchmal kann es sich als Fehler erweisen, Zimmer für eine Gruppenbuchung zu reservieren (und sie daher für vorübergehende Kunden nicht verfügbar zu machen).

Es wäre möglicherweise rentabler gewesen, eine Gruppenbuchung abzulehnen, selbst wenn es sich um eine Gruppe handelte, die aus mehreren Personen bestand, die mehrere Nächte und sogar über das Wochenende bleiben wollten.

In der Regel erhalten Gruppen bessere Preise als einzelne Bucher.

Zum Beispiel könnten dieselben Zimmer über OTA oder sogar direkt von Ihrer Website zu einem höheren Preis verkauft werden.

Dies ist der Grund, warum vor der Annahme einer Gruppe eine Verschiebungsanalyse durchgeführt werden muss.

Wenn vorübergehende oder walk-in Kunden (und Einzelpersonen, Paare oder Familien) aufgrund einer stattdessen vorgenommenen Gruppenbuchung von der Reservierung ausgeschlossen werden, werden sie durch die Gruppenbuchung als "verschoben" bezeichnet.

Eine oder mehrere Gruppen können auch von einer bestimmten Gruppe verschoben werden, wenn das Hotel dies entscheidet.

Zum Glück für Hotels ist die Gruppenverschiebung, die Teil ihres Verdrängungsanalyseprozesses sein würde, nicht nur auf Vermutungen zurückzuführen! Die Gruppenverschiebung kann gemessen werden.

Vor der Annahme einer Gruppenreservierung müssen bei der Berechnung der Gesamtrentabilität die folgenden Daten berücksichtigt werden:

Wie viele Räume benötigt die Gruppe?

Wie viel Umsatz wird auch mit Lebensmitteln und Getränken und anderen Dienstleistungen erzielt?

Benötigt die Gruppe einen Besprechungsraum (oder vielleicht sogar mehr als einen)?

Und wenn ja, wie hoch sind die zusätzlichen Kosten dafür?

Wenn die Gruppe im Hotel bleiben möchte, da sie dort auch eine Veranstaltung abhält oder daran teilnimmt, möchten sie dann umfangreiche Veranstaltungsflächen buchen? Und wenn ja, wie viel zusätzliche Einnahmen bringt dies für das Hotel?

Ein Fehler, den einige Hotels machen, besteht darin, immer die Gruppenbuchung zu akzeptieren, mit der sie das meiste Geld verdienen.

Natürlich ist es wichtig, immer danach zu streben, die Gewinne zu maximieren, aber manchmal kann sich dies als Fehler erweisen - ein klassisches Beispiel für kurzfristiges Denken! Es kann sich manchmal als besser für die Geschäfts- und Hotel-/ Kundenbeziehungen insgesamt erweisen, wenn ein Hotel eine Gruppenbuchung von einer Organisation oder Firma akzeptiert, die jährlich (und seit mehreren Jahren) eine Buchung vornimmt, als von einer einmaligen Gruppenbuchung mit sofortigem Rentabilitätspotential.

Group Rates | Gruppentarif


Hotels, die häufig Buchungen von Gruppen annehmen, können Reservierungen zu einem speziell ausgehandelten Preis anbieten. Dies wird als Gruppentarif bezeichnet.

Sie fragen sich vielleicht, wie viele Personen (und damit wie viele Zimmer insgesamt!) An einer Buchung beteiligt sind, die als "Gruppenbuchung" eingestuft werden soll? Die Antwort lautet normalerweise fünf oder mehr Zimmer. Es ist ziemlich selten, dass ein Hotel eine Gruppenbuchung akzeptiert und daher einen reduzierten Gruppenpreis für weniger als fünf Zimmer anbietet.

Gruppenpreise sind sowohl für Hotels als auch für Kunden von Vorteil. Die Gruppe kann Zimmer reservieren (und möglicherweise alles, was ein Hotel zu bieten hat, zu einem ermäßigten Preis nutzen), und das Hotel kann sich auf eine gesicherte Kapazität während der Dauer des Aufenthalts der Gruppe freuen, anstatt darauf angewiesen zu sein unvorhersehbare vorübergehende Buchungen von Einzelpersonen, Paaren und Familien, die viel oder gar keine sein können.

Dies sind nur einige der Arten von Gruppen, die sich für einen Gruppentarif in Hotels auf der ganzen Welt qualifizieren könnten:

Hochzeitsfeiern

Verbände

Unternehmensgruppen

Konferenzen

Firmenveranstaltungsgruppen - Eine Firmenveranstaltung in einem schönen Hotel kann dazu beitragen, das Ansehen einer Marke zu steigern und unvorhergesehene Geschäftsmöglichkeiten zu bieten

Und vergessen wir nicht:

Wiedervereinigungen! Zum Beispiel kann es eine schöne Idee sein, ein Hotel für ein Treffen mit Freunden alter Schule zu buchen. Und wenn der Gruppe vom Hotel ein Gruppentarif angeboten wird, können die Gesamtkosten der Versammlung beruhigend kontrolliert werden
H

HCD


HCD steht für: Hotel Content Database. HCD, ehemals (ODD - Online Distribution Database), ist ein Inhaltsdatenbankdienst, der von Pegasus Solutions angeboten wird. Es enthält Text, Bilder, Geokodierungen, Kontaktinformationen usw. aus den Hotels in mehreren Sprachen.

Mit seiner HCD verwaltet Pegasus das weltweit größte Repository* für beschreibende Hotelinhalte.

*Ein Repository, auch – direkt aus dem Lateinischen entlehnt – Repositorium, ist ein verwaltetes Verzeichnis zur Speicherung und Beschreibung von digitalen Objekten für ein digitales Archiv.

Es wird am häufigsten zusammen mit dem Pegasus Switch verwendet, der Preise und Verfügbarkeit für Hotelzimmer liefert. Die HCD wird normalerweise verwendet, um Inhalte auf benutzerdefinierte Weise an OTA-Websites zu übertragen, ohne dass das Hotel Inhalte manuell im Extranet verwalten muss. Hybridmodelle sind ebenfalls üblich.

Heads In Beds


Natürlich ist es das Ziel eines jeden Hotels, den Gewinn zu maximieren. Der beste Weg, dies zu tun, besteht darin, so viele Buchungen wie möglich vorzunehmen. Bei der Erörterung des Belegungsgrades von Hotelzimmern wird von den Mitarbeitern häufig der Begriff "Köpfe in Betten" verwendet. Das mag etwas seltsam klingen, ist aber wahr!

Ja, wie die meisten anderen Branchen hat auch die Hotellerie einen eigenen Jargon, wobei Heads in Beds eine sehr verbreitete Redewendung ist. Einige Hotels haben sogar eine sogenannte Heads-in-Beds-Strategie, die Teil ihres Gesamtplans ist.

Eine Heads in Beds-Strategie kann lokal, regional, national oder über national hinaus sein:

Eine Strategie für lokale Köpfe und Betten: Verkaufen Sie so viele Hotelzimmerbuchungen wie möglich an die lokale Bevölkerung. Dies tritt normalerweise in Gebieten auf, in denen ein Hotel den Ruf eines „besten Hotels der Stadt“ anstrebt - die erste Wahl für Einheimische, die vielleicht gelegentlich eine Übernachtung oder ein Wochenende in einem Hotel in der Nähe ihres Zuhauses verbringen möchten vielleicht eine Pause vom Abwasch!).

Eine regionale Strategie für Heads in Beds kann sein, dass ein Hotel versucht, die Buchungen zu erhöhen, indem es sein Netz erweitert. Anstatt sich nur auf die lokale Stadt zu konzentrieren, versuchen sie, Menschen aus einem ganzen Landkreis anzulocken. Zum Beispiel möchte ein Hotel in Southampton (UK) möglicherweise Gäste aus ganz Hampshire anziehen!

Bei einer Strategie von National Heads and Beds geht es darum, Hotelbetten an Menschen aus dem ganzen Land zu verkaufen.

Mit einer Beyond National Heads in Beds-Strategie könnte ein Hotel in Kopenhagen versuchen, Besucher aus anderen skandinavischen Ländern wie Norwegen und Schweden (aber nicht unbedingt aus der ganzen Welt) nach Dänemark zu locken.

Das Wichtigste, an das Sie sich erinnern sollten, ist ... Unabhängig davon, welche Strategie Heads in Beds ein Hotel entwickelt und dann anwendet, besteht sein Hauptziel darin, den Gewinn zu maximieren, indem so viele Räume wie möglich gefüllt werden.

HEDNA


HEDNA steht für: Hotel Electronic Distribution Network Association. Die 1991 gegründete gemeinnützige Organisation widmet sich der Förderung der Verteilung von Gastfreundschaft durch strategische Zusammenarbeit und Wissensaustausch.

HEDNA bringt führende Unternehmen und Innovatoren der Hotellerie zusammen, um die Welt des elektronischen Vertriebs zu erkunden und zu beeinflussen.

Mitglieder vertreten alle Bereiche des elektronischen Vertriebs, einschließlich Hotels, Vertretungs- und Verwaltungsunternehmen, GDSs, Vermittlungsunternehmen, OTAs, Reiseveranstalter, Software- und Zahlungsdienstleister, Branchenberater und Bildungseinrichtungen.

HOD | Hotel Details


HOD bezieht sich auf das Hoteldetail oder die Hotelbeschreibung in der GDS. Es bedeutet einfach den beschreibenden Inhalt der Eigenschaft, mit der das System gefüllt ist.

Das GDS ist eine bedeutende Quelle für Reservierungen und Einnahmen für Hotels, viele Agenten verwenden es, um Hotels zu suchen und zu buchen, und auch viele OTA-Websites verwenden das GDS für Inventar. Daher ist es wichtig, dass Ihr HOD bestmöglich angezeigt wird.

Die Hotel GDS Description (HOD) fungiert als elektronische Broschüre des Hotels. Wir können sogar sagen, dass es das wichtigste Verkaufstool des Hotels in den elektronischen Vertriebskanälen ist. Es enthält normalerweise Informationen wie: Beschreibung der Immobilie, Hotelausstattung, lokale Sehenswürdigkeiten usw.

Hier einige Tipps zur Verbesserung Ihrer HOD:

1. Allgemeine Hotelbeschreibung

Die Kurzbeschreibung enthält 2 Zeilen à 47 Zeichen. Da Sie nicht viel Platz haben, fassen Sie die Alleinstellungsmerkmale ihres Hotels zusammen und richten Sie sich an Ihre Kunden. Die lange Beschreibung enthält 4 Zeilen à Zeichen. Kopieren Sie Ihre kurze Beschreibung nicht, sondern schreiben Sie zusätzliche Informationen.

2. Ausstattung, Einrichtungen und Dienstleistungen

Stellen Sie sicher, dass alle aufgelistet sind. Geben Sie genügend Restaurantinformationen, Sicherheit ist auch wichtig.

3. Standortinformationen

Beschreiben Sie die einzigartige Lage des Hotels. Konzentrieren Sie sich nur auf das, was ihnen wirklich nahe steht. Stellen Sie sicher, dass ihre GEO-Codierung (Längen- und Breitengrad) korrekt ist. Indizieren Sie ihr Hotel gegen jeden Punkt von Interesse. Vergessen Sie nicht die Flughäfen mit ihren Flughafencodes.

4. Eigenschaftsadresse

Stellen Sie sicher, dass dies korrekt ist. Sabre verwendet die offizielle Adresse, um die Immobilie zu geocodieren. Wenn Sie keine Hausnummer haben, verwenden Sie 1., um eine bessere Sichtbarkeit und Buchbarkeit zu gewährleisten.

5. Anfahrtsbeschreibung und Transport

Wie kommen die meisten Reisenden an Ihr Ziel? Stellen Sie sicher, dass die Gäste den Weg zu ihrem Hotel leicht finden. Listen Sie die Wegbeschreibungen vom Flughafen und die Haltestellen der nächstgelegenen öffentlichen Verkehrsmittel usw. auf.

6. Attraktionen in der Umgebung

Erwähnen Sie die meistbesuchten Touristenattraktionen. Geben Sie den richtigen Abstand und die richtige Richtung an.

7. Name des Zimmertyps

Seien Sie kreativ, differenzieren Sie Ihr Hotel. Nutzen Sie die 30 Zeichen des Systems in vollen Zügen!

8. Beschreibung des Zimmertyps

Die Annehmlichkeiten sollten für ein Freizeit- und ein Firmenhotel unterschiedlich sein. Verwenden Sie USPs.

Geben Sie die Größe des Raums an (m²). Geben Sie an, was kostenlos ist (Kaffeezubereiter, Wasser, Frühstück). Gratis Wifi? Erwähnen Sie Besonderheiten (luxuriöse Badezusätze, spezielle Bettwäsche wie Gänsefederkissen und Bettdecken) sowie Balkone, große Fenster und eine tolle Aussicht.

9. Holen Sie sich Hilfe

Lesen Sie die Beschreibungen Ihrer Mitbewerber. Fragen Sie Ihre Reisebüros nach Tipps und Beispielen für großartige GDS-Hotelbeschreibungen.

10. Präsentationsstil

Verwenden Sie vollständige Sätze oder Aufzählungszeichen. Reisebüros bevorzugen ein Format mit Aufzählungszeichen, aber der Wortlaut sollte im Verkaufsstil sein. Verwenden Sie die Adjektive (d. H. 100 renovierte, geräumige Gästezimmer und Suiten).

Seien Sie ehrlich, klar, vollständig und genau. Verkaufen Sie nicht zu viel, sondern differenzieren Sie ihr Eigentum. Konzentrieren Sie sich auf die Alleinstellungsmerkmale ihres Hotels, heben Sie sich ab und bleiben Sie auf dem Laufenden.

Hospitality | Gastfreundschaft


Der Begriff Gastfreundschaft beschreibt den Service, den ein Gastgeber, ein Mitarbeiter oder ein Unternehmen seinen Gästen bietet. In der heutigen Zeit bezieht sich dies auch auf die Branche, zahlenden Kunden Wohnraum oder Dienstleistungen anzubieten. Andererseits bedeutete dies historisch gesehen, dass die von einem Gastgeber erbrachten Dienstleistungen aus gutem Willen erbracht wurden. Gastfreundschaft bedeutet auch lateinisch „Freundlichkeit gegenüber Gästen“, was durch die Verwendung dieses Wortes effektiv zum Ausdruck kommt.

Menschen, die Gastfreundschaft bieten oder anbieten, müssen freundlich sein und dafür sorgen, dass sich die Gäste wohl und willkommen fühlen. Gastfreundschaft kann an jedem Ort geleistet werden, an dem eine Dienstleistung erbracht wird. Bekannte Beispiele hierfür in der Hotellerie sind Hotels, Themenparks und Restaurants, die jedoch in jedem serviceorientierten Betrieb durchgeführt werden können. Viele Kunden erwarten ein gewisses Maß an Gastfreundschaft, abhängig vom Preis und der Qualität eines Gastgewerbebetriebs. In der Hotellerie ist es daher wichtig, dass die Mitarbeiter bei ihren Dienstleistungen und Maßnahmen, an denen Kunden beteiligt sind, Gastfreundschaft zeigen.

Hospitality Industry


Die Hotellerie ist Teil der Dienstleistungsbranche und besteht aus 5 wichtigen Teilsektoren, darunter Unterkunftsservice, Verpflegungsservice, Veranstaltungen, Tourismus und Transport. Im Kern befasst sich die Hotellerie mit der Bereitstellung von Produkten und Dienstleistungen für Menschen, die zur Erholung und zum Wohlbefinden der Menschen beitragen. Es umfasst verschiedene Aktivitäten, deren Hauptziel darin besteht, einen Service und die Zufriedenheit der Kunden bereitzustellen.

Diese Branche kann in vier Bereiche unterteilt werden: Lebensmittel und Getränke, Reisen und Tourismus (Transport), Unterkunft und Erholung (Freizeitpark, Entspannung usw.).

Hospiality Management


Hospitality Management ist der Bereich des Managements von Unternehmen im Gastgewerbe. Zu den Unternehmen in diesem Sektor zählen Hotels, Bed & Breakfasts, Resorts, Kreuzfahrtschiffe und andere Gastgewerbebetriebe. Eine Person im Hotelmanagement ist eine Person, die das Personal und die Dienstleistungen eines Hotelunternehmens verwaltet. Dies bezieht sich üblicherweise auf Personen, die eine oder mehrere Abteilungen verwalten, z. B. einen General Manager oder Manager.

Ein Mitarbeiter im Bereich Hospitality Management ist jemand, der einen herzlichen Empfang und Service bietet, um die Bedürfnisse, Wünsche und hohen Standards eines Kunden zu erfüllen. Es ist auch wichtig, ein einladendes Umfeld für Mitarbeiter und Kunden zu haben, um das Geschäft zu wiederholen und die Zufriedenheit der Mitarbeiter zu fördern.

Aufgrund der hohen Anforderungen, jederzeit einen exzellenten Service zu erreichen und problematische Situationen schnell und leise zu bewältigen, ist dieser Job nicht jedermanns Sache. Fähigkeiten, die für diesen Job benötigt werden, sind die Fähigkeiten der Menschen, das Vertrauen in eine Führungsrolle und die Vielseitigkeit, andere anzusprechen. Menschen im Hotelmanagement müssen in der Art und Weise, wie sie mit Situationen umgehen, unterschiedlich sein, da sie mit der Öffentlichkeit und unvorhersehbaren Menschen zu tun haben. Sympathie und Empathie für die Bedürfnisse und Situationen von Kunden und Mitarbeitern sind eine wesentliche Fähigkeit bei der Leitung eines Gastgewerbebetriebs.

Hostel


Der Begriff Hostel beschreibt eine Einrichtung, die preiswerte Verpflegung und Unterkunft für Personen wie Studenten, Arbeiter oder preisbewusste Reisende bietet. Hostels bieten häufig eine gemeinsame Unterkunft, in der mehrere Personen in einem Raum untergebracht sind. Andere Einrichtungen wie Badezimmer, Küchen und Wohnbereiche werden ebenfalls gemeinsam mit anderen Gästen genutzt.

Während Jugendherbergen speziell auf das jüngere Segment ausgerichtet sind, sind die Herbergen meist für alle Altersgruppen offen. Ein Luxus wie Privatsphäre ist nicht regelmäßig zu finden, da er für preisbewusste Reisende gedacht ist. Im Gegenteil, die Umwelt ermöglicht eine sozialere Art des Reisens. Es ermöglicht den Gästen, sich mit anderen Reisenden zu umgeben, und ist daher ein bevorzugter Unterkunftstyp für Alleinreisende / Rucksacktouristen. Hostels gibt es in fast allen Ländern und Städten und sie sind eine der einfachsten Formen der Unterkunft in der Hotellerie.

Hotel


Ein Hotel ist eine Einrichtung, die Gäste über Nacht beherbergen soll.

Das Anwesen verfügt über mehrere Zimmer, die jeweils mit Betten, Bettdecken, Kissen, einem Badezimmer und allem, was für die Unterbringung eines Gastes erforderlich ist, ausgestattet sind.

Die angebotenen Annehmlichkeiten variieren von Hotel zu Hotel, aber alles ist auf die Bedürfnisse und Wünsche des Kunden ausgerichtet.

Der angebotene Service / das angebotene Produkt hängt vom gezahlten Preis ab. Manchmal ist nicht nur die Übernachtung im Preis inbegriffen, sondern auch der Zugang zu Restaurants, Spas, Schwimmbädern, Tagungsräumen, Geschäftszentren, Kinderbetreuung und Reinigungsservice. Was und wie viel enthalten ist, ist jedoch von Hotel zu Hotel unterschiedlich.

Die Preise einer Zimmervermietung hängen von Faktoren wie Lage, umliegendem Markt, Qualität des Hotels, Größe des Hotelzimmers, Qualität und Richtlinien ab. Es gibt auch verschiedene Arten von Hotels. Einige Beispiele sind Resort-, Stadt-, Boutique-, Lifestyle- und Kettenhotels.

Hotel Asset


Alle Immobilien, die sich vollständig im Besitz des Hotels befinden, können als Hotel-Asset bezeichnet werden. Gemeinsame Hotelgüter sind das Hotel selbst, Ausrüstung, Möbel und Lebensmittel. Vermögenswerte können im Laufe der Zeit an Wert gewinnen oder an Wert verlieren. Daher ist es wichtig, diese zu verfolgen und aufzuzeichnen, um die finanzielle Situation des Hotels zu kennen.

Auch auf Unternehmensliquidation oder Insolvenz vorbereitet zu sein. Abhängig vom Hotel, seiner Größe und anderen Faktoren kann das Hotelvermögen von der Buchhaltungsabteilung eines Hotels oder einer Vermögensverwaltungsabteilung / -firma verwaltet werden. In größeren Hotels wird das Vermögen beispielsweise von einer separaten Abteilung verwaltet, in einem kleinen Hotel wird das Vermögen von der Buchhaltungsabteilung verwaltet.

Normalerweise ist ein Designhotel modern, zeitgemäß und modern. Oft minimalistisch und eckig. Sowohl das Außen- als auch das Innendesign müssen stilvoll sein. Die meisten Designhotels sind Luxushotels. Manchmal gehören sie einem Modedesigner (oder Modedesignhäusern).

Viele Regierungen benötigen zusätzliche Einrichtungen, um als "Hotel" bezeichnet zu werden. In Großbritannien beispielsweise müssen alle Hotels über Restaurants und Bars verfügen, um als Hotel zu gelten. Die meisten Regierungen benötigen eine bestimmte Menge Platz, um als Hotel zu gelten, oder Zimmer mit einer bestimmten Größe.

Hotel Brand | Hotelmarke


Eine Hotelmarke ist eine Identität, die eine Gruppe von Hotels in den Augen der Kunden zusammenhält. Die Identität wird durch Marketing in Form von Designs, Symbolen und Wörtern erzeugt. Mit ihrer Markenidentität können sich Hotels von der Konkurrenz abheben. Neben der Markenidentität, die dem Kunden präsentiert wird, haben Hotelmarken häufig bestimmte Qualitätsstandards und Details, die jedes Hotel, das Teil der Marke ist, einhalten muss. Dies alles trägt zur Schaffung einer ausgeprägteren Markenidentität bei.

Hotel Capacity | Maximale Kapazität


Die Kapazität ist die festgelegte Anzahl von Zimmern in einem einzelnen Hotel: d. H. Die maximale Kapazität.

Beantwortet normalerweise die Frage: Wie viele Gäste kann Ihr Hotel haben? Oder wie hoch ist die Gesamtzahl der Zimmer für Ihr Hotel?

Die Hotelkapazität kann sehr unterschiedlich sein. Von sehr wenigen Zimmern bis zu 1000ern. Hier einige der größten Hotels der Welt:

Das First World Hotel im Genting Highlands verfügt über 7.351 Zimmer und Suiten.

Das Venetian und das Palazzo in Las Vegas zählen 7.117 Zimmern und Suiten.

Das MGM Grand Las Vegas in Las Vegas zählt 6.852 Zimmer und Suiten.

Sands Cotai Central in Macau zählt 6.000 Zimmer und Suiten.

Wenn wir uns hier Europa ansehen, ein gewisses Verhältnis der durchschnittlichen Hotelkapazität nach Ländern *:

Niederlande 70,8

Italien 64,3

UK 50,1

Spanien 95,8

Deutschland 51,9

* Quelle Eurostat

Hotel Chain | Hotelkette


Eine Hotelkette ist ein Unternehmen, das mehrere Hotels besitzt oder betreibt. Die Hotelkette ist ein Unternehmen, das eine Reihe von Hotels in verschiedenen Bereichen verwaltet. Sie können vollständige oder teilweise Eigentümer des Hotels sein und verwalten Verwaltung, Marketing und Werbung. Die Kette trägt in der Regel ihren Markennamen, den sie an ihre Kettenhotels weitergibt.

Der Unterschied zwischen Hotelketten und Hotelgruppen besteht darin, dass letztere mehrere Tochtermarken haben, so dass das Hotel seine Dienstleistungen, Produkte und Preise bei Hotels mit unterschiedlichen Merkmalen erheblich unterscheiden kann. Ein Hotel, das Teil einer Hotelkette ist, wird als Kettenhotel bezeichnet.

Hotel Management


Hotelmanagement ist ein Geschäftsfeld und eine Studie, die sich mit den betrieblichen Aspekten eines Hotels sowie einer Vielzahl von verbundenen Themen befasst. Wie zum Beispiel: Buchhaltung, Verwaltung, Finanzen, Informationssysteme, Personalmanagement, Öffentlichkeitsarbeit, Strategie, Marketing, Ertragsmanagement, Vertrieb, Änderungsmanagement, Führung, Gastronomie und mehr. Im Allgemeinen helfen Hotelverwaltungsunternehmen den Eigentümern, wenn sie keinen General Manager und Hotelangestellte einstellen möchten. Sie stellen damit sicher, dass jeder Aspekt der Immobilie ordnungsgemäß geführt und organisiert wird.

Weltweit ermöglichen Universitäten und sogenannte Hotelschulen das Studium eines Bachelor- und Master-Abschlusses in Hotelmanagement. Mit diesem Abschluss können Studenten in der gesamten Hotellerie arbeiten und sind oft nicht nur in Hotels, sondern in der gesamten Hotellerie tätig. Das Feld ist stark serviceorientiert, da das Gastgewerbe das Fundament der Branche ist.

Hotel Managemnt Company


Ein Unternehmen, das im Auftrag des Eigentümers gegen eine Gebühr ein Hotel betreibt. Dies geschieht, wenn der Eigentümer eines Hotels aufgrund mangelnder Erfahrung oder Zeit kein Interesse daran hat, ein Hotel zu führen. Hotelverwaltungsunternehmen können entweder kleine und unabhängige Unternehmen oder große Megakonzerne sein, die mehrere Hotels im ganzen Land oder auf der ganzen Welt betreiben.

Die Gebühr für kann je nach Vertrag entweder ein Prozentsatz des Bruttogewinns oder eine monatliche oder jährliche feste Gebühr sein. Die gängigste Praxis für eine Hotelverwaltungsgesellschaft besteht darin, 3% des Bruttoumsatzes zu berechnen, kann jedoch zwischen verschiedenen Verwaltungsgesellschaften sehr unterschiedlich sein.

Die von einer Hotelverwaltungsgesellschaft erbrachten Dienstleistungen hängen von der Art des Vertrags mit einem Hotel ab und davon, wie frei ein Hotelbesitzer sein möchte. Eine Hotelverwaltungsgesellschaft kann einige Abteilungen oder die gesamte Einrichtung eines Hotels leiten. Höchstwahrscheinlich wird die Hotelverwaltungsgesellschaft die meisten, wenn nicht alle Hotels betreiben.

Hotel Market Intelligence


Bei Hotel Market Intelligence geht es um viel mehr als nur um das Sammeln von Informationen. Daten, die im Laufe der Zeit gesammelt werden, müssen dann sorgfältig gesammelt und forensisch analysiert werden. Danach ist der nächste sequentielle Prozessschritt die Informationsverbreitung, bei der Statistiken und andere relevante und nützliche Informationen an verschiedene Abteilungen eines Hotels oder sogar an mehrere Hotels verteilt werden, die Teil einer nationalen oder internationalen Kette sind.

Gesammelte Hotelmarktinformationen können von den Empfängern am besten verstanden und verdaut werden, wenn sie in Form eines nachvollziehbaren Berichts präsentiert werden. Der Hauptzweck des Berichts besteht darin, die allgemeine Lage des Hotelmarktes zu diesem Zeitpunkt zusammenzufassen, bevor über die Zukunft nachgedacht wird.

Sobald ein Hotel Market Intelligence-Bericht vollständig zwischen Schlüsselpersonen besprochen wurde, können Strategien entwickelt werden, um sicherzustellen, dass von dort aus alle Umsatzmöglichkeiten in allen Segmenten genutzt werden. Dies macht Hotel Market Intelligence-Berichte für Hotels von unschätzbarem Wert, die in einem zunehmend wettbewerbsintensiven Markt um Geschäfte wetteifern.

Durch ein klares Verständnis der Hotellerie und der Trends auf dem Markt können Hoteliers und Manager durch gesammelte Hotel Market Intelligence schnell und sicher fundiertere Entscheidungen treffen.

Hotel Market Segments


Nicht alle Kunden sind gleich. Obwohl natürlich alle Gäste in einem Hotel oder einer anderen Einrichtung des Gastgewerbes den gleichen hohen Servicestandard erhalten müssen, gibt es definitiv verschiedene Arten von Kunden. Und ihnen ein Gastfreundschaftserlebnis zu bieten, das ganz ihrem speziellen Typ und ihren genauen Bedürfnissen entspricht, ist der Schlüssel zu einem angenehmen Hotelaufenthalt, bei dem die Zufriedenheit praktisch garantiert ist.

Wie kann diese Differenzierung nach Kundentypen am besten organisiert werden? Die Antwort besteht darin, ein System von Segmenten zu entwickeln, das im Gastgewerbe als Marktsegmente bezeichnet wird.

Marktsegmente können sein:

Geografisch

Demographisch

Verhalten

Psychographisch

Gelegentlich

Kulturell

So wie es sein kann:

Segmentierung von Konten mit mehreren Variablen und Segmentierung nach Leistungen!

Sobald die Segmentierung erreicht ist, können segmentspezifische Services und Aktivitäten organisiert werden, um den Kunden ein maßgeschneidertes Hotelerlebnis zu bieten und gleichzeitig zur Gewinnmaximierung eines Hotels beizutragen.

Andere Segmente können sein:

Öffentlichkeit

Promotions

Verhandelte Preise

Gruppen und Großhandel

Hotel market Share


In der Hotellerie sollten sich alle Hotels bemühen, jederzeit maximale Einnahmen zu erzielen. Und manchmal kann der Vergleich der Einnahmen mit anderen Hotels einen wertvollen Einblick liefern. Dies kann dazu beitragen, den Marktanteil eines Hotels zu ermitteln: den Prozentsatz des Geschäfts, den es auf dem Hotelmarkt insgesamt erzielt.

Ein Hotel sollte versuchen herauszufinden, wie es sich im Vergleich zu anderen benachbarten Hotels und sogar zu mehreren Hotels innerhalb eines Wettbewerbs (oder eines „Comp-Sets“) verhält, um eine breitere Perspektive zu erhalten. Basierend auf diesem Wissen können sie überlegen, wie sie möglicherweise ihre Geschäftsstrategie anpassen, die Leistung verbessern und auf eine effizientere Umsatzmaximierung hinarbeiten können.

Die zentrale Frage, die das Revenue-Management-Team eines Hotels nach dem Studium und der Analyse der in einem Forschungsbericht zusammengestellten und zusammengestellten Ergebnisse stellen sollte, lautet: "Sind wir wirklich zufrieden mit unserem Marktanteil?". Die Aktie kann durch eine einfache Berechnung schnell ermittelt werden:

Der tatsächliche Prozentsatz der verkauften Übernachtungen oder Einnahmen, die während eines bestimmten Zeitraums erfasst wurden, zum Beispiel: Ostern, Weihnachten, die Sommersaison oder die Hauptskisaison, z. geteilt durch die Gesamtzahl der Übernachtungen oder Einnahmen, die innerhalb des Wettbewerbssatzes verkauft wurden (einschließlich des betreffenden Hotels).

Formel:

Marktanteil = im Hotel verkaufte Einnahmen / im Rahmen des Wettbewerbs verkaufte Einnahmen

Berechnung:

Marktanteil = 5000/14500 = 34%

Hotel Operator | Hotelbetreiber


Die Position Hotelbetreiber, auch als General Manager, Hotelmanager oder Hotelier bekannt, bezieht sich auf den Mitarbeiter, der für die täglichen Aktivitäten in einem Hotel, Resort oder Motel verantwortlich ist.

Hotelbetreiber müssen eine Reihe von Anforderungen erfüllen, um bei diesem Job hervorragende Leistungen zu erbringen. Um ein Hotelbetreiber zu werden, ist häufig ein Bachelor-Abschluss in Hotel- / Hotelmanagement oder eine mehrjährige Tätigkeit in der Branche in verschiedenen Positionen der Hierarchie erforderlich.

Hotelbetreiber sind bekannt dafür, dass sie zu ungeraden Zeiten wie späten Nächten und frühen Morgenstunden sowie an Tagen wie Feiertagen arbeiten müssen, an denen die meisten Menschen ihre Freizeit mit ihren Familien genießen. Als Hotelmanager sind hervorragende Mitarbeiter, Führungsqualitäten und Managementfähigkeiten erforderlich. Der soziale Aspekt des Jobs wird sehr wichtig, da Hotelmanager gleichzeitig mit zwei Parteien zusammenarbeiten müssen und sowohl die Bedürfnisse der Gäste als auch der Mitarbeiter befriedigen können. Diese Beziehung erfordert einen strengen Satz von Werten, die die Entscheidungsfindung in Hochdrucksituationen leiten.
I

IATA


IATA steht für: International Air Transport Association. Es ist ein Handelsverband von Fluggesellschaften, der internationale Dienstleistungen betreibt und Standardpraktiken festlegt.

Die IATA akkreditiert Reisebüros auf der ganzen Welt. Diese Zertifizierung beinhaltet die Ausgabe eines ID-Codes, der als IATA-Nummer bezeichnet wird.

IATA-Nummern werden bei Reservierungen als Reisebüro-ID verwendet, damit Lieferanten, einschließlich Hotels, ihre Provisionen bezahlen können.

Der Verband besteht aus rund 265 Fluggesellschaften, hauptsächlich großen Fluggesellschaften, die 117 Länder vertreten. Sitz in Montreal, Kanada, mit Geschäftsstellen in Genf, Schweiz.

IDS


IDS steht für: Internet Distribution System.

Dieser Begriff wird im Allgemeinen verwendet, um die Verteilung von Hotels über Internet, Intranets, Extranets und andere Online-Dienste auszudrücken.

Es ist auch als Synonym für ADS (Alternative Distributions System) bekannt.

IDS beschreibt die Verbreitung über Websites von Drittanbietern. Dies umfasst Online-Reisebüros (OTA), Reiseportale, Reisesuchmaschinen / -verzeichnisse, Online-Hotelkonsolidierer und Websites von Fluggesellschaften mit Online-Reservierungsoptionen.

Beispiele: Expedia, Orbitz, Priceline, Hotwire, Booking.com, Opodo

Incentive Fee


Der Begriff Incentive-Gebühr wird verwendet, um eine Gebühr zu beschreiben, die einem Anleger entsteht, wenn sein Fondsmanager in der Lage ist, Renditen zu erzielen, die über einer ursprünglich festgelegten vorgeschlagenen Benchmark liegen. Incentive-Gebühren sollen Fondsmanager dazu ermutigen, höhere Renditen anzustreben. Während höhere Renditen ein positiver Aspekt der Incentive-Gebühr sein können, fördert die Gebühr auch eher riskante Investitionen. Hierbei geht es darum, dass die Fondsmanager häufig nicht für die Verluste, sondern nur für die Gewinne verantwortlich gemacht werden. Dies kann daher zu Anlagen führen, die nicht den Interessen der Anleger entsprechen.

Independent Hotel


Ein unabhängiges Hotel ist ein Hotel, das unabhängig geführt wird. Es erlaubt keinem anderen Inhaber, seinen Namen / seine Marke zu verwenden.

Grundsätzlich gelten alle Hotels, die nicht mit einer Hotelkette verbunden sind, als „unabhängig“. Sie können sich sogenannten „freiwilligen Ketten“ anschließen, was bedeutet, dass sie unabhängig bleiben, aber die Standards und Anforderungen einer größeren Marke einhalten. Auf diese Weise profitieren sie von der Marketingkraft der großen Marke und können sich gegen die Ketten behaupten. Ein Beispiel für eine „Kette“ unabhängiger Hotels ist Best Western.

Reisende erwarten von ihrem gewählten Hotel, dass es sich ihren Wünschen und Bedürfnissen anpasst. Ein großer Vorteil eines unabhängigen Hotels besteht darin, dass es im Vergleich zu Hotels in Firmenbesitz und Betrieb die Flexibilität hat, spezielle und personalisierte Dienstleistungen anzubieten, da die Marken der großen Ketten restriktive Regeln und Protokolle haben. Ein unabhängiges Hotel kann den Gästen das bieten, wonach sie suchen - um ihren Aufenthalt mit einzigartigen unvergesslichen Erlebnissen zu bereichern, die eine große Kette nicht bieten kann.

Die Vorteile eines unabhängigen Hotels sind:

Flexibilität: Es kann schneller auf Änderungen und Anforderungen des Marktes reagieren als ein Hotel einer größeren Kette. Die Reaktivität und Entscheidungskraft begrenzt monetäre Verluste und fördert die Managementaufgaben.

Die variable Preispolitik ermöglicht schnelle und flexible Entscheidungen im Yield and Revenue Management, um sich an die Nachfrage und das Marktverhalten anzupassen und den Umsatz zu steigern.

Finanzielle Autonomie, dh es gibt keinen finanziellen Druck von einer Kettengruppe, die eine bestimmte Leistung erfordert. Es ergibt sich aus der Unabhängigkeit von Entscheidungen über seine Fähigkeiten und Fertigkeiten

Einzigartigkeit! Jedes unabhängige Hotel hat ein anderes Angebot und es gibt viele Arten von unabhängigen Hotels, wie Boutique, Luxus, Budget, Hostel, Design Hotel usw. Es kann Nischenprodukte anbieten und auf eine bestimmte Kundschaft ausgerichtet sein. Es bietet den Kunden ein einzigartiges Erlebnis und damit einen Wiedererkennungswert

Nähe zum Kunden und eine einzigartige Kundenbeziehung (d. H. Nutzung von Social Media)

Ein Nachteil ist jedoch, dass es nicht die Unterstützung einer größeren Zugehörigkeit hat (Marketingunterstützung, Verhandlungsmacht gegen Reisebüros und OTAs usw.).

Interface


Schnittstelle ist der Kreuzungspunkt oder die technische Verbindung zwischen verschiedenen IT-Systemen. Mit anderen Worten, es ist die direkte Kommunikation / Verbindung zwischen zwei (oder mehr) Netzwerken / Anwendungen / Systemen, die ohne Zwischenhändler miteinander verbunden werden können.

In der Hotellerie bezieht es sich häufig auf eine Verbindung zwischen einem PMS / CRS und einem OTA.

Einige Beispiele:

1-Wege-Schnittstelle: Herunterladen von Reservierungen vom CRS eines Hotels zum PMS.

2-Wege-Schnittstelle: Der OTA-Agent "zieht" und liest die vom Hotel eingegebenen Preise und Verfügbarkeiten in das PMS des Hotels. Auf der anderen Seite "zieht" das Hotelverkaufsteam die Buchungen von der OTA-Website über eine Schnittstelle in das Hotelsystem.

Synonyme für Schnittstelle sind: Integration, Direktverbindung und Schnittstellenverbindungen.

Inventory | Inventar


Die Anzahl der Zimmer, die ein Hotel zum Verkauf oder zur Verteilung über alle Kanäle zur Verfügung hat, wird als Inventar bezeichnet.

Mit einem Inventar können Sie steuern, welche Art von Räumen und wie viele Sie einem bestimmten Marktsegment zur Verfügung stellen.

Manchmal möchte ein Hotel eine bestimmte Anzahl von Zimmern für einen bestimmten Markt zugänglich machen, z. B. eine Gruppe von Geschäftsleuten, die die Konferenzeinrichtungen des Hotels während eines zwei- oder dreitägigen Aufenthalts nutzen möchten. Nach dieser Gruppenbuchung kann das Hotel die Anzahl der besetzten Zimmer in sein Inventarbuch eintragen. Basierend auf diesen Informationen können sie dann bei Bedarf ihre Preise für die verbleibenden verfügbaren Zimmer im Hotel anpassen.

Die meisten Hotels haben ein Inventar. In der Tat ist es eine schlechte Geschäftsentscheidung, keine zu haben, da die Kenntnis der Verfügbarkeit von Räumen jederzeit hilfreich sein kann, wenn Sie schnelle Entscheidungen treffen. Wenn Sie Ihre Gewinne maximieren möchten, können Sie einem Hotel einen Wettbewerbsvorteil auf dem Markt verschaffen, wenn Sie Daten zur Zimmerverfügbarkeit zur Hand haben.

IRR


IRR steht für: Internal Rate of Return.

Die interne Rendite ist ein finanzieller Indikator, anhand dessen die Attraktivität einer Investition oder eines Projekts bestimmt wird. Es kann definiert werden als der Prozentsatz, der für jeden investierten Euro in einem definierten Zeitraum verdient wird. Es vergleicht den erwarteten Cashflow eines Projekts mit den Kosten des beteiligten Kapitals.

Ein Hotelier kann IRR verwenden, wenn er sich zwischen der Renovierung mehrerer Zimmer entscheidet, um einen höheren Preis zu erzielen oder die ursprünglichen zu behalten. Wenn der IRR eines neuen Projekts die erforderliche Rendite eines Unternehmens überschreitet, ist das Projekt wünschenswert. Wenn der IRR unter der erforderlichen Rendite liegt, sollte das Projekt abgelehnt werden. Die erforderliche Rendite wird von der Organisation festgelegt und kann alle zur Durchführung des Projekts erforderlichen Anstrengungen berücksichtigen. Dies zeigt, welche erforderliche Rendite die Mindestrendite ist, die ein Investor bei einer Investition in das Projekt erwarten kann.

Die interne Rendite kann auch als Abzinsungssatz bezeichnet werden, bei dem der Barwert (Barwert) aller Zahlungsströme aus einem bestimmten Projekt gleich Null ist.

Wie berechnet man den IRR?

Die Formel ist ziemlich komplex und normalerweise computerisiert, sieht aber so aus:

0 = P0 + P1 / (1 + IRR) + P2 / (1 + IRR) 2 + P3 / (1 + IRR) 3 +. . . + Pn / (1 + IRR) n

wo P0, P1 ,. . . Pn entspricht den Zahlungsströmen in den Perioden 1, 2 ,. . . n jeweils.
J
K

KPI | Leistungsindikatoren


Das Akronym KPI steht für Key Performance Indicator. Im Folgenden finden Sie eine Reihe von Beispielen der wichtigsten Leistungsindikatoren zur Überwachung und zum Benchmarking der Leistung der verschiedenen Abteilungen in einem Hotel.

Unterkunft (Zimmer)

Durchschnittlicher Zimmerpreis

Schlafzimmerbelegungsrate

Umsatz pro verfügbarem Zimmer

Kosten pro belegtem Raum

Arbeitskostenverhältnis

Essen und / oder Getränke

Umsatzkostenquote

Bruttogewinnquote

Durchschnittliche Ausgaben pro Kunde

Arbeitskostenverhältnis

Rentabilität

Betriebsgewinnquote

Nettogewinnquote

Liquidität

Aktuelles Verhältnis

Durchschnittliche Zahlungsdauer

Durchschnittlicher Erhebungszeitraum.

Schauen wir uns die Top-KPIs für Unterkünfte (Zimmer) genauer an:

Durchschnittlicher Zimmerpreis (ARR)

Ist ein KPI, der die durchschnittliche Rate pro verfügbarem Zimmer misst - ähnlich wie ADR.

Beide können für den gleichen Zweck verwendet werden - um die durchschnittliche Rate des Raums zu berechnen. ARR kann jedoch auch verwendet werden, um die Durchschnittsrate für einen längeren Zeitraum (wöchentlich, monatlich) zu messen, während ADR nur zur Messung der Durchschnittsrate eines Tages verwendet werden kann. Sie sind notwendig, um die finanzielle Leistung des Hotels zu messen.

Wie berechnet man den ARR?

Die Formel lautet:

ARR = Gesamtraumumsatz / Gesamtbelegung der Zimmer

Schlafzimmerbelegungsrate

(auch kurz: OCC) ist ein KPI, der den Prozentsatz der verfügbaren Zimmer oder Betten angibt, die für einen bestimmten Zeitraum verkauft werden.

Für Hotels ist es wichtig, diese Daten täglich zu verfolgen, um den durchschnittlichen Tagessatz zu ermitteln, das Revenue Management zu prognostizieren und anzuwenden.

Wie berechnet man die Belegung?

Die Formel lautet:

Belegung = Zimmer verkauft / Zimmer verfügbar

Umsatz pro verfügbarem Zimmer

(kurz RevPAR) ist ein sehr klassischer KPI und wird als eine der wichtigsten Finanzkalkulationen für jedes Hotel angesehen, um festzustellen, wie viel Umsatz sie innerhalb eines bestimmten Zeitraums erzielt haben.

Wenn eine Analyse durchgeführt wird, können die RevPar-Zahlen mit dem RevPar des Hotels im gleichen Zeitraum der Vorjahre oder mit dessen Vergleich verglichen werden.

Mit RevPAR können Sie Ihr Einkommen nur als Prozentsatz des Zimmerverkaufs bewerten, ohne Berücksichtigung anderer Faktoren, die ebenfalls die Rentabilität berücksichtigen (wie Tourenverkauf, Zimmerservice und Spa-Buchungen).

Wie berechnet man Revpar? Die Formel lautet:

RevPAR = Zimmereinnahmen / Zimmer verfügbar

Kosten pro belegtem Raum

(kurz: CPOR) berechnet die durchschnittlichen Kosten pro belegtem Zimmer im Hotel. Es hilft zu messen und zu analysieren, ob die Betriebskosten für jeden Raum angemessen sind.

Wie berechnet man den CPOR?

Die Formel lautet:

Kosten pro belegtem Zimmer = Gesamtzahl der Zimmerabteilungen Kosten / Anzahl der verkauften Zimmer
L

LCR


LCR steht für Local Company Rate. Hotels vereinbaren manchmal einen Sonderpreis mit einem lokalen Unternehmen, da dies sowohl kurz- als auch langfristig für das Geschäft von Vorteil sein kann.

Bei der Bereitstellung eines lokalen Unternehmensvertrags sollte ein Hotel mehrere Faktoren berücksichtigen und nicht nur eine einzige LCR für alle Unternehmen haben.

Der Schlüssel zum richtigen LCR-Tarif besteht darin, den Tarif mit jedem Unternehmen separat auszuhandeln. Die Einbeziehung von Firmenkunden in den Tarifierungsprozess zeigt auch Respekt und Anerkennung der vorherigen Einnahmen, die jeder Kunde im Hotel erzielt hat (falls zutreffend).

Nehmen wir jetzt ein Beispielszenario ...

Ein großes Hotel in Rom, eines von mehreren Hotels einer Kette in ganz Italien, akzeptiert häufig Gruppenbuchungen von einem in Rom ansässigen IT-Unternehmen. Das Unternehmen gibt in der Presse bekannt, dass es bald neue Büros in fünf anderen italienischen Städten eröffnen wird. Für die Hotelkette könnte dies viel mehr Geschäft aus allen Ecken des Landes bedeuten! Die Festlegung einer LCR für diesen bestimmten Kunden ist wirtschaftlich sinnvoll, da dies für ihn als Anreiz dienen kann, stets Konferenzen, Jahreshauptversammlungen und andere Unternehmensversammlungen in Hotels dieser einzelnen Kette in verschiedenen Regionen Italiens in verschiedenen Regionen Italiens abzuhalten Zeiten des Jahres. Durch das Angebot einer ermäßigten LCR für das IT-Unternehmen denkt das Hotel mit Bedacht voraus.

Dies kann natürlich ein außergewöhnlicher Umstand sein, eine seltene Gelegenheit, aber es kann immer noch vorkommen. Aus diesem Grund sollten Hotels bei der Einstellung von LCRs immer flexibel denken. Im Allgemeinen werden LCRs für verschiedene Kunden relativ ähnlich gehalten und sind ein Jahr lang gültig.

Lead Time Restriction


In einem Hotel wird die Zeit zwischen der Buchung eines Kunden und seiner tatsächlichen Ankunft als Vorlaufzeit bezeichnet. Manchmal muss dieser Zeitraum eingeschränkt werden.

Die Integration einer Vorlaufzeitbeschränkung in das Buchungssystem eines Hotels sollte von allen Hotelreservierungsteams und / oder Revenue Management-Abteilungen berücksichtigt werden.

Warum?

Da dies bei der Verwaltung der Raumverfügbarkeit insgesamt hilfreich sein kann, wird sichergestellt, dass die Rentabilität immer maximiert wird. Dies gilt normalerweise für ein Angebot, das bis zu einer bestimmten Anzahl von Tagen vor Anreise verfügbar ist. Kann mit anderen Einschränkungen kombiniert werden. Zum Beispiel 15% Rabatt, der nicht erstattungsfähig ist, bis 30 Tage vor Anreise. Solche Werbeaktionen sind so eingerichtet, dass sie nicht mit dem regulären Buchungsfenster übereinstimmen, um ADR nicht auf Ihre normale Nachfrage herunter zu handeln.

Sie können sich eine Vorlaufzeitbeschränkung als eine Art Versicherungspolice vorstellen! Die Einschränkung erfordert, dass ein einzelner Kunde oder eine Gruppe eine bestimmte Vorankündigung erfüllt oder überschreitet, um die Reservierung abzuschließen.

Length Of Stay Discounts | Staffelpreis


Es wird auch als Staffelpreis bezeichnet und ist ein Preisnachlasssystem für Gäste, die eine vorgewählte Anzahl von Tagen oder Nächten bleiben. Ermäßigungen für die Aufenthaltsdauer werden verwendet, um Gäste zu ermutigen, länger als ursprünglich angenommen zu buchen.

Dieser Rabatt wird von unabhängigen Hotels und Ketten auf der ganzen Welt verwendet und ist häufig zu sehen, wenn eine Nebensaison direkt nach einer Hochsaison liegt, in Hotels, die sich auf Langzeitunterkünfte spezialisiert haben, oder in Hotels, die Kunden zum Verweilen verleiten möchten längerer Zeitraum. Diese Strategie wird auch verwendet, um in der Hotelbranche unter preisbewussten Urlaubern wettbewerbsfähig zu bleiben. Ein Rabatt für die Aufenthaltsdauer wird normalerweise auf einer Hotelwebsite angezeigt und von Kunden verwendet, die direkt buchen. Es gibt jedoch besondere Anlässe, in denen Hotels mit der Online-Buchungsmaschine zusammenarbeiten, um Kunden, die über die Online-Buchungsmaschine buchen, besondere Rabatte für die Aufenthaltsdauer zu erhalten.

Der Rabatt ist normalerweise an den Standardpreis vor Steuern und zusätzlichen Gebühren gebunden und wird während jeder Nacht wiederholt. Wenn ein Hotel beispielsweise 4 Tage mit einem Rabatt von 15% anbietet, beträgt der Rabatt 15% pro Nacht, nicht insgesamt.

Lifestyle Hotel


Ähnlich wie eine Boutique oder ein Luxushotel ist ein Lifestyle-Hotel keine „richtige Hotelkategorie“, sondern kann durch bestimmte Merkmale definiert werden. Diese Eigenschaften ähneln denen eines Boutique-Hotels. Sie sind beide einzigartig in ihrem Charakter und sehr charakteristisch. Die Attribute, die mit einem Lifestyle-Hotel verbunden sind, sind: schrullig, topaktuell, avantgardistisch, trendy, funky, charmant.

Die Boutique & Lifestyle Lodging Association (BLLA) definiert Folgendes:

„Lifestyle-Hotels sind die nächste Generation von Boutique-Hotels. Angetrieben von den Ketten leihen sie sich die besten Elemente von Boutiquen aus - klein, intim und modern - und bieten Vorteile, die nur eine Kette bieten kann, wie Treuevorteile, Beständigkeit und Skaleneffekte. Infolgedessen sind Lifestyle-Hotels im Allgemeinen günstiger und zugänglicher als Boutiquen - und bald allgegenwärtig. “

Angesichts dieser Erklärung können wir sagen, dass Lifestyle-Hotels „Franchise-Boutique-Hotels“ sind.

Laut einer Delphi-Studie (Antworten verschiedener Experten aus der Beherbergungsbranche) lassen sich Boutique-Hotels am besten als kleine, stilvolle Hotels mit hohem Servicelevel charakterisieren. Lifestyle-Hotels werden als innovativ beschrieben und bieten eher ein persönliches Erlebnis als sogenannte „Markenhotels“.

Limited Service Hotel


Der Begriff Hotel mit eingeschränktem Service wird verwendet, um budgetfreundliche Hotels zu beschreiben, die Unterkünfte ohne Lebensmittel- und Getränkekomponente wie ein Restaurant anbieten.

Diese Hotels verfügen möglicherweise über Annehmlichkeiten wie ein Businesscenter, einen Fitnessraum, einen Pool, Wäschemöglichkeiten für Gäste oder mehr. Bereiche, in denen ein Gast seine eigenen Mahlzeiten essen oder kochen kann, sind Grillplätze, Gemeinschaftsküchen oder Restaurants in der Nähe.

Lodging | Unterkunft


Der Begriff Unterkunft beschreibt eine breite Palette von Unterkunftsarten, die Schutz oder eine Übernachtungsmöglichkeit bieten. Es wird verwendet, um Orte außerhalb der Heimat zu beschreiben, und die Qualität des Ortes kann von einer kleinen Inselhütte oder einem Zelt bis zu einem Fünf-Sterne-All-Inclusive-Resort variieren.

LOS | Aufenthaltsdauer


LOS steht für Length of Stay. Die Zahl ergibt sich aus der Division der Anzahl der Übernachtungen durch die Anzahl der Buchungen.

Beim Revenue Management ist LOS ein wichtiges Kriterium. Es kann enorm bei der Organisation und Optimierung der Belegung innerhalb eines Hotels helfen.

Tatsächlich gibt es verschiedene Arten von LOS.

Betrachten wir diese jetzt ...

Durchschnittliche Aufenthaltsdauer (ALOS)

Dies wird verwendet, um die relativen Werte verschiedener Segmente zu schätzen und die Hotelleistung zu verfolgen, um Gäste anzuziehen und im Haus zu halten.

Einige Hotels haben bestimmte Buchungsrichtlinien.

Diese können verwendet werden, um Buchungsfaktoren zu manipulieren, wenn versucht wird, so viele Räume wie möglich zu füllen.

Eine solche Politik ist:

Mindestaufenthaltsdauer (MinLOS)

MinLOS wird implementiert, wenn ein Hotel nach einer niedrigeren (eine hektische Zeit nach einer ruhigen Zeit, mit anderen Worten!) Einer hohen Nachfrage ausgesetzt ist.

Eine MinLos-Richtlinie hilft bei der Regulierung von Reservierungen, sodass Kurzaufenthalte und Last-Minute-Aufenthalte von einer Nacht vermieden werden. Infolgedessen kann dies die Belegungsquoten an den folgenden Tagen verbessern, an denen möglicherweise eine geringe Nachfrage besteht.

Für die Ankunft geschlossen

Diese Richtlinie ist vorgesehen / angewendet, wenn Neuankömmlinge an einem Tag mit erwarteter hoher Nachfrage abgelehnt werden, wobei nur Gäste aus früheren Übernachtungen durchkommen dürfen.

Maximale Aufenthaltsdauer (MaxLOS).

MaxLos ist eine der Strategien im Revenue Management, die die Anzahl der Nächte begrenzt, die ein Gast oder eine Gruppe bei Ankunft an einem bestimmten Datum bleiben kann.

Diese Steuerung wird verwendet, wenn der Hotelmanager damit rechnet, Zimmer zu höheren Preisen zu verkaufen.

Mit MaxLos kann ein Hotel die Anzahl der Zimmer, die während des Zeitraums mit hohen Raten zu hohen Rabatten verkauft werden, begrenzen, indem es die (ermäßigten) Aufenthalte von mehreren Nächten auf diesen Zeitraum begrenzt.

Für Gäste, die länger als maximal im Hotel bleiben möchten, können zwei Preise berechnet werden: 1) ein Rabatt für Nächte bis zum Maximum und 2) ein Standardpreis für nachfolgende Nächte.

Denken Sie daran und stellen Sie sicher, dass das Hotel in diesem Zeitraum eine hohe Nachfrage haben wird. Andernfalls können Sie den RevPAR (Umsatz pro verfügbarem Raum) verringern, anstatt ihn zu verbessern!

Formel Durchschnittliche Aufenthaltsdauer (ALOS) = Gesamtzahl der belegten Übernachtungen / Gesamtzahl der Buchungen

Berechnung Durchschnittliche Aufenthaltsdauer (ALOS) = 111/37 = 3

LRA


LRA steht für Last Room Availability. Zum vertraglich vereinbarten Preis kann ein Makler das letzte verfügbare Zimmer eines Hotels zu Recht buchen. Einige Leute sind möglicherweise überrascht, wenn sie glauben, dass ein Hotel jederzeit die vollständige Kontrolle über die Zimmerbuchungsentscheidungen in ihren Räumlichkeiten hat. Aufgrund der LRA ist dies jedoch nicht unbedingt immer der Fall!

Selbst wenn in einem Hotel nur ein einziges Zimmer verfügbar ist, hat eine Zimmer suchende Partei mit einem Vertrag das Recht, es zu kaufen. es kann nicht einfach leer gelassen werden.

Das Zimmer muss gemäß den Vertragsbedingungen und Preisen des Interessenten verkauft werden.

LRA ist in der Tat etwas, was Reisebürokonsortien und -unternehmen häufig verlangen. Daher ist es für alle Hotels wichtig, LRA als Teil ihres Angebots zu betrachten.

LRV

Der Begriff Last Room Value (LRV) bezieht sich auf die maximalen Einnahmen, die ein Hotel mit dem letzten zum Verkauf stehenden Zimmer erzielen kann. Es wird verwendet, um zu vermeiden, dass der letzte Raum unter einem bestimmten Preis verkauft wird. Wenn die Marktnachfrage hoch ist, kann der letzte Raum zu einem höheren Preis als normal verkauft werden.

Die Berechnung ist Teil dynamischer Preispraktiken und wird von den Revenue-Management-Abteilungen eines Hotels durchgeführt. Der letzte Zimmerwert ist wichtig, damit Hotels ihre Preise und Lagerbestände effizient kontrollieren und gleichzeitig Gewinne erzielen können. LRV-Berechnungen sind eine Standardpraxis in den meisten Revenue-Management-Strategien.

Das System verwendet den Last Room Value als Einschränkungssteuerung für niedrige Wertraten während Stoßzeiten. Während es alle Raten in langsamen Zeiten öffnet.

Luxury Hotel


Ein Luxushotel gilt als Hotel, das dem Gast ein luxuriöses Unterkunftserlebnis bietet. Es gibt keine festgelegten Standards (wie Sterne) für Luxushotels. Oft bezeichnen sich 4- oder 5-Sterne-Hotels als „Luxus“.

Hier ist eine Auswahl von Eigenschaften, die ein Luxushotel aufweisen sollte:

Ermöglichen Sie einen einfachen, einfachen und intelligenten Planungs- und Buchungsprozess

Schnelles, einfaches und diskretes Ein- und Auschecken

Das angebotene Zimmer ist genau das, was ein Gast wollte (in Bezug auf Kategorie, Klassifizierung, physische Lage im Hotel, Bettgröße…).

Erstaunlicher Service: Gäste sollten das Gefühl haben, bekannt und geschätzt zu sein. Ihre Mitarbeiter sollten sie beim Namen kennen, freundlich (lächelnd!) Und respektvoll sein. Der Reinigungsservice und die Gärtner sollten ruhig sein und die Freude der Gäste an der Unterkunft nicht beeinträchtigen. Das Wartungspersonal sollte innerhalb von Minuten im Gästezimmer erscheinen.

Hervorragendes Hotelrestaurant: gutes Frühstück (Qualität und Quantität), mit einem Michelin-Stern ausgezeichnete Restaurants, 24-Stunden-Zimmerservice

Aktivitäten und Annehmlichkeiten für Gäste: High-End-Wellnessanwendungen, Pool, 24-Stunden-Fitnesscenter, Wäscheservice, Auspack- und Verpackungsservice, Babysitting, Tiersitting, Hundespaziergang, Empfehlungen für Personal Trainer, ein Concierge, der mehr weiß als Google ...

Uber exklusives Designer-Interieur, Haute Couture-Stil mit fabelhaften künstlerischen Merkmalen und modernster Technologie

Luxuszimmermerkmale: Hochwertige Möbel mit opulenten, teuren Details, Liebe zum ästhetischen Detail, ein ruhiger Raum mit frischer Luft, originelle Kunst an den Wänden, zu öffnende Fenster, Bademäntel und Hausschuhe, ausreichend Stauraum, Kleiderbügel, Schreibtisch, Lesesessel, Sicherer, großer Flachbildfernseher, iPhone / iPod-Dockingstation, Kaffeemaschine, Ganzkörperspiegel, effektive Heizung / Klimaanlage ... Und natürlich ein Kingsize-Bett mit einer guten Matratze, hochwertigen Laken und einer Vielzahl von Kissenarten (oder ein Kissenmenü)!

Luxusbäder: Badewanne für zwei Personen, Waschbecken für Sie und Ihn, ausreichend Ablagefläche, guter Wasserdruck, Prestige- oder handwerkliche Toilettenartikel, viele flauschige, hochwertige Handtücher, beleuchteter Schminkspiegel, genügend Gestelle oder Haken, Bidet (oder ein TOTO-Toilette), Belüftung ...
M

Margin | Provision


Innerhalb des Revenue Managements in der Hotelbranche wird Margin häufig verwendet, um auf die Provision oder Gebühr zu verweisen, die OTA für Ihren Zimmerpreis erhebt.

Hier ein Beispiel, wie wir die Marge oder Provision berechnen können, die eine Reisebüro-Website eines Drittanbieters für den Preis ihres Hotelzimmers erhebt: Ein Zimmer kostet 100 € pro Nacht, und ein Gast bucht einen Aufenthalt von einer Nacht auf einer OTA-Website Hotel arbeitet mit. Der vom Gast gesammelte Gesamtbetrag beträgt 100 €. Die OTA berechnet eine Provision von 15%, was bedeutet, dass Sie ihm 15 € zahlen müssen und 85 € übrig bleiben.

Wenn ein OTA an einem Provisionsmodell arbeitet, zahlt der Gast das Hotel direkt, und der OTA berechnet dem Hotel nach Abschluss des Aufenthalts eine Provision.

Die Formel für die Berechnung der OTA-Marge lautet:

Marge in € / $ = Zimmerpreis x% Provision

100 € x 15% = 15 €

Hinweis: Hotels sollten sich darüber im Klaren sein, dass sie bei Stornierung oder Nichterscheinen darauf achten müssen, dass die Provision nur über die dem Gast in Rechnung gestellte Gebühr und nicht über den gesamten Aufenthalt gezahlt wird.

Market Led Pricing | Marktgestuerte Preisgestaltung


Der Begriff marktgesteuerte Preisgestaltung bezieht sich auf eine Preisstrategie, die sich an den aktuellen Marktbedingungen orientiert, z. B. Wettbewerb, Verbraucherbedürfnisse usw. Marktgesteuerte Preisgestaltung wird auch als wettbewerbsbasierte Strategie bezeichnet. Die marktorientierte Preisgestaltung vergleicht ähnliche Produkte auf dem Markt. Dann setzt der Verkäufer den Preis höher oder niedriger als seine Konkurrenten, je nachdem, wie gut sein eigenes Produkt zusammenpasst. Eine marktbasierte Preisstrategie wird auch als wettbewerbsbasierte Strategie bezeichnet. Bei dieser Preisstrategie bewertet das Unternehmen die Preise ähnlicher Produkte, die auf dem Markt sind. Es ist wichtig, nur diejenigen Produkte zu berücksichtigen, die dem angebotenen Produkt ähnlich sind. Je nachdem, ob das Produkt mehr oder weniger Merkmale als die Konkurrenz aufweist, legt das Unternehmen den Preis höher oder niedriger als die Konkurrenzpreise fest.

Wenn dieses Produkt beispielsweise eine zusätzliche Funktion gegenüber dem Produkt des Mitbewerbers aufweist, könnte das Unternehmen entweder entscheiden, es gleich zu bewerten, um den besseren Wert zu erzielen, oder es könnte einen etwas höheren Preis festlegen, um die zusätzliche Funktion zu berücksichtigen.

Viele Unternehmen, die ein Produkt auf einem bestimmten Markt einführen, bewerten ihre Produkte nach den Preisen anderer derzeit veröffentlichter Produkte. Obwohl diese Art der Preisgestaltung für einige Unternehmen möglicherweise funktioniert, ist sie nicht optimiert und könnte verbessert werden.

Der Begriff wettbewerbsbasierte Preisgestaltung, auch als wettbewerbsfähige Preisgestaltung bezeichnet, bezieht sich auf den Prozess, bei dem ein Unternehmen sein Produkt / seine Dienstleistung (in Hotelzimmern, Speisen und Getränken) gemäß den Wettbewerbern bewertet.

Daher geschieht dies eher bei Waren oder Produkten, die weniger "Status" -Differenzierung aufweisen. Auf dem Luxushotelmarkt beispielsweise kann eine wettbewerbsbasierte Preisgestaltung das Hotel langfristig schädigen, da sich die Kunden tatsächlich für sie entscheiden, da ihr Preis mit ihren außergewöhnlichen Angeboten zusammenhängt.

Auf der anderen Seite beschäftigen sich Budget Hotels & Hostels mit preisbewussten Kunden, wobei der Preis im Vordergrund steht. Diese Einrichtungen können die Nachfrage leicht steigern, indem sie ihren Preis senken, da die Kunden nach Schnäppchen "suchen". In wettbewerbsintensiven Städten orientieren sich Budget-Hotels daher ständig an ihren Konkurrenten. Dies senkt die Preise zugunsten des Verbrauchers.

Die wettbewerbsbasierte Preisgestaltung hat für Unternehmen nach dieser Preisstrategie Vor- und Nachteile.

Vorteile:

Es vermeidet Preiswettbewerbe mit Preisen, die niedriger sind als die der Wettbewerber

Es ist in der Lage, Geschäfte in Zeiten voranzutreiben, in denen "einige" Geschäfte besser sind als "keine"

Nachteile:

Kann das Markenimage schädigen

Kann zu Verlusten führen, da die Gemeinkosten nicht gedeckt und die Margen erhöht werden.

Eine Preissenkung erhöht automatisch die Nachfrage, wenn das Produkt nicht dem Nennwert entspricht.

Kann Sie von anderen Geschäftsaufgaben ablenken

Es funktioniert nicht in allen Märkten

Für kleine Unternehmen ist dies schwierig, da größere Unternehmen die Kosten pro Kunde besser senken können.

Markup


Innerhalb des Revenue Managements in der Hotelbranche wird Markup verwendet, um den Betrag zu bezeichnen, um den ein OTA Ihren Nettozimmerpreis erhöht, um den Verkaufspreis festzulegen.

OTA, die mit einem Händlermodell arbeiten, arbeiten mit Hotels auf der Grundlage des Nettotarifs. Dies bedeutet, dass ein Hotel dem OTA einen Preis gibt, und der OTA wird ihn markieren (erhöhen), um einen Verkaufspreis festzulegen.

Zum Beispiel gibt das Hotel dem OTA einen Preis von 80 € und den OTA einen Preis von 20 €, um ihn für 100 € zu verkaufen. In diesem Fall beträgt der Aufschlag% 25%.

Die Formel von Markup lautet also:

Aufschlag = Verkaufspreis - Netto-Zimmerpreis

Markup% = Markup / Netto-Zimmerpreis

Ein häufiger Fehler in der Hotelbranche besteht darin, Markup mit Margin zu verwechseln. Dies liegt daran, dass OTA, die mit einem Nettotarifmodell arbeitet, auch eine Provision im Vertrag oder in der Vertriebsvereinbarung mit Hotels verwendet. Wenn wir das obige Beispiel mit einem Aufschlag von 20 € und einer endgültigen Verkaufsrate von 100 € nehmen, würde die Marge in diesem Fall 20% betragen (während der Aufschlag 25% beträgt).

Hier noch einige Formeln, um dies ins rechte Licht zu rücken:

Nettorate = Verkaufsrate / (1 + Aufschlag) >>> 100 € / 1,25 € = 80 €

Nettorate = Verkaufsrate x (1 - Margin) >>> 100 € x 0,8 = 80 €

Verkaufsrate = Nettorate x (1 + Aufschlag) >>> € 80 x 1,25 = € 100

Verkaufsrate = Nettorate / (1-Margin) >>> € 80 / (1 - 0,2) = € 80 / 0,8 = € 80

Es ist nur Mathe, -) und hängt einfach davon ab, wo Sie mit Ihrer Berechnung beginnen ... zum Verkaufskurs oder zum Nettokurs.

Merchant Model


Bei der Verwaltung von Hoteleinnahmen beziehen wir uns bei einem Händlermodell auf das Geschäftsmodell eines OTA (Online-Reisebüro). Das Hauptmerkmal eines Merchant Model OTA ist, dass der Gast den OTA zum Zeitpunkt der Buchung eines Zimmers bezahlt und der OTA das Hotel anschließend bezahlt, wenn der tatsächliche Aufenthalt eintritt.

In diesem Fall geben Hotels dem OTA einen Nettopreis an, auf den ein Aufschlag angewendet wird, um den Verkaufspreis an die Endverbraucher zu bestimmen. Im Allgemeinen wird der Aufschlag oder die Marge für die OTA in der Vertriebspartnerschaftsvereinbarung zwischen dem Hotel und der OTA festgelegt.

Zu den Websites von Drittanbietern, die das OTA-Händlermodell oder das Händlerpreisprogramm verwenden, gehören Expedia, Priceline, Agoda und Getaroom.com. Auf diesen Websites erhalten die Hotels eine sogenannte bevorzugte (direkte) Auflistung, und die Hotelimmobilie wird über Produktquellen anderer Anbieter platziert.

Neben der BAR (bester verfügbarer Preis) bietet das Merchant Model OTA auch zusätzliche Sondertarife an, damit Hotels mehr Nachfrage anziehen können. Beispiele sind Rabatte für dynamische Pakete, die es dem OTA ermöglichen, das Hotelzimmer zusammen mit einem Flug oder einer Autovermietung zu bündeln und so wettbewerbsfähige Angebote zu erstellen.

Eine weitere Preisoption sind undurchsichtige Preise, bei denen es sich um eine Art nicht offengelegter Preise handelt, bei denen der Endverbraucher das Angebot mit der Sternebewertung des Hotels und der ungefähren Lage sehen kann, jedoch nicht mit dem Namen des Hotels. Diese Option gibt dem Hotel die Möglichkeit, ein Segment zu einem niedrigeren Preis anzuvisieren, ohne die Standardpreisstruktur zu gefährden, und notleidendes Inventar zu entladen.

MICE


Das Akronym MICE steht für Meetings, Incentives, Konferenzen und Ausstellungen. Es bezieht sich auf eine Gruppe von Tourismus, die Konferenzen, Seminare und andere Veranstaltungen plant, bucht und organisiert. Die Branche wird heutzutage oft auch als Meeting- und Eventbranche bezeichnet, um die Zugehörigkeit zu Nagetieren zu vermeiden.

Die MICE-Branche ist eine der profitabelsten Branchen der Hotellerie, da MICE-Reisende in der Regel einen großen Teil ihres Budgets vor Ort ausgeben. MICE-Gruppen nutzen die Banketteinrichtungen des Hotels am häufigsten, was sie für viele Hotels sehr wichtig macht. Einige Hotels sind sogar auf diese Art von Geschäft ausgerichtet, wie z. B. Konferenz- / Kongresshotels. Diese Buchungen sind normalerweise ein oder zwei Jahre im Voraus geplant, um das Hotel und die Verkaufsstellen ordnungsgemäß zu informieren.

Treffen:

Meetings bezieht sich auf jede Art von Gelegenheit, bei der mehrere Personen mit einem besonderen Interesse / Ungewöhnlichkeit zusammenkommen, häufig geschäftlich.

Anreize:

Incentive-Tourismus ist das Ergebnis von Organisationen, die ihre Mitarbeiter dafür belohnen, dass sie die gesetzten Ziele erreicht oder übertroffen haben. Sie werden daher mit einem Aufenthalt in einem Hotel belohnt, um Anreize für weitere Arbeiten zu schaffen.

Konferenzen:

Konferenzen ähneln Besprechungen, da sie auch ein gemeinsames Interesse, Thema oder einen gemeinsamen Grund für den Austausch haben. Konferenzen sind in der Regel größer und oft über mehrere Tage verteilt.

Veranstaltungen:

Veranstaltungen beziehen sich auf geplante öffentliche oder gesellschaftliche Anlässe. Beispiele hierfür sind Hochzeiten, Firmenfeiern, Gradautationsfeiern usw.

Der Vorteil des Händlermodells für Hotels besteht darin, dass die Stornierungsquoten tendenziell niedriger sind als bei anderen OTA-Modellen. Dies liegt daran, dass einige Reisende es vorziehen, ihre Reise zum Zeitpunkt der Buchung zu bezahlen, damit sie effektiver planen / budgetieren können. Gleichzeitig haben sie möglicherweise das Gefühl, dass ihre Buchung sicherer ist, wenn sie im Voraus bezahlen, und sind weniger geneigt, zu stornieren

MAP - Modified American Plan


Der Begriff Modified American Plan (MAP) bezieht sich auf eine Buchungsoption, die die Übernachtung auf dem Zimmer, ein kostenloses Frühstück und eine zweite Mahlzeit zum Mittag- oder eher zum Abendessen umfasst. Diese Option wird aus mehreren Gründen angeboten. Eine davon ist, dass Hotels preisbewussteren Gästen und Familien die Möglichkeit bieten können, ihre Kosten zu antizipieren.

Wenn sich das Hotel nicht in der Nähe anderer Restaurants befindet, können Kunden nach dem Modified American Plan zwei Mahlzeiten pro Tag zu einem attraktiven Preis sicherstellen, der an anderen Standorten nicht verfügbar ist. Die kostenlosen Mahlzeiten werden im hoteleigenen Restaurant oder manchmal in einer nahe gelegenen Einrichtung in Zusammenarbeit mit dem Hotel validiert.

Dies erhöht daher auch das Verkehrsaufkommen zum und vom Restaurant. Ein weiterer Hotelvorteil dieses Plans besteht darin, dass der Preis für die beiden Mahlzeiten während des Aufenthalts automatisch im Zimmerpreis berechnet wird. Wenn der Gast die geplante Mahlzeit nicht hat, wird die Gebühr für die Mahlzeit bereits berechnet und verdient das Hotel.

Eng verwandt ist der amerikanische Plan, der einen Preis beinhaltet, der drei Mahlzeiten pro Tag abdeckt. Dieser Plan ist bei Kreuzfahrtschiffen und All-Inclusive-Resorts beliebter.

In Europa und einigen anderen Ländern kann der modifizierte amerikanische Plan als Halbpension oder Halbpension bezeichnet werden.

Motel


Der Begriff Motel wird verwendet, um ein Hotel am Straßenrand zu beschreiben, das hauptsächlich für Autofahrer konzipiert ist. Es richtet sich speziell an Gäste, die mit dem Auto anreisen. In den Hotels können Kunden häufig direkt vor ihren Zimmern parken.

Motels befinden sich häufig in der Nähe von Autobahnen, sodass Reisende sich auf längeren Reisen ausruhen können, ohne ein Ziel außerhalb ihres Komforts suchen zu müssen. Während sie in den USA häufiger vorkommen, sind sie auf der ganzen Welt zu finden.

MPI


MPI steht für: Market Penetration Index

MPI ist eine Berechnung zur Messung der Hotelauslastung im Vergleich zur durchschnittlichen Marktauslastung (auch als Marktanteil bezeichnet).

Dieses Tool hilft dem Hotel, seine Position und Leistung im Verhältnis zu den Wettbewerbern und dem Markt im Allgemeinen zu sehen.

Wie berechnet man den MPI?

MPI-Formel: Hotelbelegung% / Marktbelegung%
N

Negotiated Rate


Unternehmen, die regelmäßig ein bestimmtes Hotel nutzen, streben natürlich nach wettbewerbsfähigeren oder wirtschaftlicheren Preisen für Räume, Tagungsräume und Ausstellungsräume. Obwohl dies aus Sicht eines Hotels für das Geschäft schlecht klingen mag, kann der Umsatzrückgang insgesamt über ein Handelsjahr hinweg ausgeglichen werden, wenn das betreffende Unternehmen regelmäßige Buchungen vornimmt. Daher liegt es oft im Interesse eines Hotels, Preise mit Unternehmen und Organisationen auszuhandeln. Der einfachste Weg, dies zu tun, besteht darin, eine Option für ausgehandelte Preise in die allgemeine Preisstruktur und Strategie eines Hotels zu integrieren.

Der Schlüssel zum Erfolg einer ausgehandelten Tarifoption liegt in einem flexiblen Ansatz. Das heißt, für Unternehmen ist kein Tarif dauerhaft festgelegt, und für verschiedene Unternehmen können unterschiedliche Tarife ausgehandelt werden.

Möglicherweise haben Sie inzwischen bemerkt, dass es sich bei den ausgehandelten Tarifen im Allgemeinen um Sondertarife handelt, die der Öffentlichkeit normalerweise nicht angeboten werden (dh einzelne Gäste, Paare und / oder Familien, die Zimmer für die Nacht als begehbare Kunden im Voraus buchen oder buchen möchten oder Kurzaufenthalte). Nein, ein ausgehandelter Tarif, der unter dem normalen Tarif liegt, soll Unternehmen und Organisationen dazu anregen, Jahr für Jahr in einem bestimmten Hotel zu übernachten.

In Hotels kommen die häufigsten Kunden dieser Art in der Regel aus dem Unternehmenssektor. Allerdings können Hotels auf der ganzen Welt auch durch Verhandlungsraten mit Unternehmensketten und Fluggesellschaften höhere Einnahmen erzielen. Wie Firmenkunden ermöglichen diese ihren Mitarbeitern, auf Geschäftsreisen Zimmer zu einem Sonderpreis zu buchen. Wenn Sie dies über den Vertriebskanal eines Hotels tun, wird der Zugriff über die Zugangscodes für die Rate gesteuert.

Wenn es darum geht, einen ausgehandelten Tarif festzulegen, ist dies normalerweise eine Win-Win-Situation für alle Beteiligten. Das heißt aber nicht, dass Hotels Preise in ungezwungener Weise aushandeln sollten, ohne sicher zu sein, ihre eigenen Interessen während des gesamten Verhandlungsprozesses zu schützen. Hotels sollten ausgehandelte Preise anbieten, die unter bestimmten Anforderungen und Bedingungen vereinbart wurden, die zwischen dem Hotel und den interessierten Unternehmen vereinbart wurden.

Net Rate


Im Hotelvertrieb arbeiten wir mit vielen Tarifstufen. Das Zimmerinventar wird über einige Drittanbieter zu Provisionspreisen verkauft. Andere verhandeln mit dem Hotel einen (manchmal niedrigeren) Preis, der keine Provisionen enthält. Eine solche Rate wird als Nettorate bezeichnet.

Der Nettopreis ist der Preis ohne Provision des Reisebüros. Der Händler kann diesen Preis mit der von ihm gewünschten Marge oder einem vertraglich vereinbarten Betrag aufstocken. Hotelvertriebspartner, die normalerweise mit Nettozimmerpreisen arbeiten, sind:

Handelsmodell OTA

Großhändler

Reiseveranstalter

FIT-Unternehmen (auch bekannt als Foreign Incoming Travel)

DMCs - Destination Management Companies

Gruppenbucher

Aus Sicht des Hoteleinnahmenmanagements können Sie auch eine NetRate berechnen, wenn Sie
die Provision von einer Brutto- oder Verkaufsrate abziehen. Wenn der gezahlte Satz beispielsweise 100 USD (ohne MwSt.) Beträgt und die Provision 25% beträgt, beträgt der Nettosatz 75 USD. Und mit einer Provision von über 15% würde der Nettosatz 85 USD betragen.

Diese Art von Berechnungen wird verwendet, um die tatsächlichen Vertriebskanäle für Umsatzbeiträge zu bestimmen. Sowie einen nützlichen KPI namens NREVPAR.

Net Revenue


Der Begriff Nettoumsatz, auch als Nettogewinn bezeichnet, steht am Ende jeder Gewinn- und Verlustrechnung. Netto bedeutet frei von allen Abzügen und Einnahmen bezieht sich auf die von der Organisation erzielten Einnahmen. Um den Nettoumsatz zu berechnen, addieren Sie zunächst alle in Ihrer Gewinn- und Verlustrechnung aufgeführten Ausgaben wie Materialien, Gebühren, Miete, Transport, Büromaterial, Nebenkosten und Steuern. Subtrahieren Sie anschließend die Summe dieser Ausgaben von den Gesamteinnahmen, um Ihr Nettoeinkommen zu ermitteln.

Formel:

Nettoumsatz = Gesamtumsatz - Betriebskosten, Aufwendungen und Steuern

NGS


NGS steht für: Next Generation Seamless.

Es handelt sich um eine Technologie für Hotelreservierungssysteme für den Datenaustausch über das Internet.

NGS integriert die CRS / PMS-Informationen des Hotels direkt in das GDS.

Dies bedeutet, dass der Benutzer (Reisebüro) Daten (Preise und Verfügbarkeit) in Echtzeit abrufen kann, die mit den hoteleigenen Daten identisch sind. Auf diese Weise werden die Informationen schnell und ohne Verzögerungen und Fehler übermittelt, was das Vertrauen und die Benutzerfreundlichkeit der Agenten erhöht.

No show


Wenn ein Gast an einem bestimmten Datum nicht ankommt, um eine Buchung zu erfüllen (wie so oft!) Und nicht storniert; Das bedeutet nicht unbedingt, dass das Hotel Geld verlieren wird. Nein. Hotels können sich für diese Eventualität versichern, indem sie eine sogenannte No-Show-Gebühr in ihre Preisstruktur integrieren. In der Hotellerie wird eine Person, die nicht dort ankommt, wo und wann sie in einem Hotel oder Motel ankommen sollte, und die keinen erklärenden Kontakt herstellt, als No-Show bezeichnet.

In der Tat kann ein No-Show jemand sein, der zum vereinbarten Termin ankommt, aber Stunden zu spät kommt, was Verwirrung stiftet (und möglicherweise zusätzliche Arbeit für die Mitarbeiter an der Rezeption!). Vor der eventuellen Ankunft des Gastes hätte das Personal wissen müssen, wo sich das Hotel im Hinblick auf die Buchung befand: Sollten sie das Zimmer noch für den ersten Interessenten, der die Reservierung vorgenommen hat, zur Verfügung stellen oder das Zimmer für die Besichtigung freigeben Gäste oder andere Leute, die eine Unterkunft suchen oder vielleicht sogar länger?

Obwohl kein Hotel stornierte Reservierungen mag, weiß das Hotel zumindest, wo es steht, wenn ein potenzieller Kunde ihn kontaktiert, um eine Buchung zurückzuziehen. In diesem Fall kann dem Stornierer je nach Hotelrichtlinie eine Stornierungsgebühr berechnet werden oder nicht.

Wenn eine Stornierungsgebühr erhoben wird (in der Regel in Höhe des ersten Reservierungstages), liegt dies normalerweise daran, dass die Person, die die Erstbuchung vorgenommen hat, das Hotel nicht rechtzeitig vor dem vereinbarten Termin über ihre Stornierung informiert hat.

Stadthotels auf der ganzen Welt erheben normalerweise nur eine Stornogebühr für die erste Nacht, da aufgrund ihrer Lage eine höhere Nachfrage nach Zimmern besteht. In einigen Fällen kann sich ein Hotel, das nicht so einfach die volle Belegung erreichen kann, dazu entschließen, den Wert des gesamten vorgebuchten Aufenthalts in Rechnung zu stellen. Dies ist in Hotels an exotischen Orten häufiger der Fall als in Hotels, die Städtereisen anbieten.

Beispiele für No-Show-Richtlinien in verschiedenen Hotels:

1) Hotel in London:

Stornierung ihrer Reservierung

Sie können Ihre Reservierung bis zum 22. Februar 2016 (1 Tag vor Anreise) kostenlos stornieren.

Bitte beachten Sie, dass wir eine Gebühr von 250,00 GBP berechnen, wenn Sie nach Ablauf dieser Frist stornieren

Wenn Sie eine Vorauszahlung geleistet haben, behalten wir Ihre Vorauszahlung ganz oder teilweise ein. Wenn nicht, werden wir Ihre Kreditkarte belasten. Diese Gebühr entspricht 1 Nacht Ihrer Zimmergebühr zuzüglich Steuern (für die erste Nacht ihrer Reservierung).

2) Hotel in Genf:

Bei Nichterscheinen werden 100 Prozent der ersten Nacht berechnet.

3) Hotel in Vietnam:

Bei Stornierung oder Änderung nach 7 Tagen vor dem Ankunftsdatum werden 50 Prozent der ersten Nacht berechnet. Bei Nichterscheinen werden 100 Prozent der ersten Nacht berechnet.

4) Hotel in Barbados:

Bei Stornierung oder Änderung nach 7 Tagen vor dem Ankunftsdatum werden 50 Prozent des gesamten Aufenthalts berechnet. Bei Nichterscheinen werden 100 Prozent des gesamten Aufenthalts in Rechnung gestellt.

Wenn es um No-Show-Situationen geht, sind solche Entscheidungen letztendlich Sache des Hotelmanagements, das sich normalerweise einfach auf die Stornierungsbedingungen des Hotels bezieht.

No Frills Hotel


"No Frills" bedeutet, dass nicht wesentliche Dinge nicht vorhanden oder bereitgestellt sind. Es bezieht sich auf ein Hotel, das den Kunden das Nötigste bietet, um niedrige Preise aufrechtzuerhalten.

Ein Hotel, in dem ein Gast ein Zimmer mit Bett, Strom, Sicherheit und Wasser bezahlt, aber alle anderen Dienstleistungen, einschließlich der Verwendung von Handtüchern, Haartrocknern, Reinigung und mehr, kosten eine zusätzliche Gebühr. Da die Rack-Rate nur das Bett, den Strom und das Wasser abdeckt, ist die Rate im Vergleich zu benachbarten Hotels niedrig.

Für die Nutzung müssen folgende Annehmlichkeiten bezahlt werden: Handtücher, WLAN im Zimmer, Frühstück, Zimmerreinigung, Parkplatz, sicherer Zugang und weitere Annehmlichkeiten, je nach Hotel und Marke. Um zu verstehen, ob Ihr Hotel seine Angebote ohne Schnickschnack nutzen sollte, müssen Sie zunächst entscheiden, ob Ihre normale Kundschaft sich an das Hotel wenden kann und möchte, indem Sie zusätzliche Gebühren für die Nutzung von Annehmlichkeiten zahlen, die gegen einen niedrigeren Standardpreis eingetauscht werden.

NOP - Net Operating Profit


NOP steht für Net Operating Profit, auch bekannt als NOI (Net Operating Income). Es handelt sich um einen KPI / eine Berechnung des Betriebsergebnisses / -gewinns nach Abzug aller Betriebskosten von den von einem Hotel erzielten Einnahmen.

Grundsätzlich bezieht sich der Nettobetriebsgewinn auf den Geldbetrag, den ein Hotel nach Abzug der Vertriebskosten und der Betriebskosten verdient hat. Dies wird verwendet, um festzustellen, ob ein Hotel mehr verdient als es ausgibt oder mit Verlust arbeitet.

Es wird verwendet, um den Cashflow einer Investition zu untersuchen, bevor die Auswirkungen von Steuern und Finanzierungskosten berücksichtigt werden. Dieser Leistungsindikator ist häufig eine entscheidende Zahl für Anleger im Rahmen ihrer Einschätzung des Wertes der Immobilie.

Wie berechnet man NOP?

NOP-Formel: Umsatz generiert - Betriebskosten

NPV - Net Present Value


Der Kapitalwert steht für: Barwert

Es ist ein Finanzindikator zur Bewertung von Investitionen. Grundsätzlich handelt es sich um die Einnahmen aus der Investition abzüglich aller Kosten. Dabei wird auch der Abzinsungssatz und damit der Zeitwert des Geldes berücksichtigt, dh die Wertminderung von Kosten und Einkommen in der Zukunft.

Dank dessen können Anleger messen, ob die Investition rentabel ist oder nicht. Wenn die Wahl zwischen zwei Anlagen mit demselben Kapitalwert bleibt, kann der IRR bei der endgültigen Aufforderung behilflich sein.

Wie berechnet man den Kapitalwert?

Formel: NPV = F / [(1 + i) ^ n]

PV = Barwert

F = Zukünftige Zahlung (Cashflow)

i = Diskontsatz (oder Zinssatz)

n = Anzahl der Perioden

NREVPAR - NetREVPAR


NREVPAR steht für: Nettoumsatz pro verfügbarem Zimmer

Die NREVPAR-Metrik ähnelt der RevPAR-Metrik, berücksichtigt jedoch die Nettoeinnahmen (dh, sie berücksichtigt Vertriebskosten, Transaktionsgebühren und Reisebüroprovisionen).

Im Vergleich zu REVPAR entfernt NREVPAR den Vergleich "Äpfel zu Äpfeln", der für eine effektive Messung der Revenue-Management-Strategien einer Immobilie unbedingt erforderlich ist. Die Berücksichtigung der Vertriebskosten bei der Berechnung ist ein transparenterer Leistungsindikator.

Es ist zweifellos eine nützliche Berechnung für Revenue Manager und Eigentümer, eine strategische Planung für das Hotel vorzubereiten. Das Problem ist, dass es schwierig ist, all die vielen verschiedenen Arten von Provisions-, Transaktions- und Vertriebskosten zu berechnen.

Wie berechnet man NREVPAR?

NREVPAR-Formel: (Raumeinnahmen - Vertriebskosten) / Verfügbare Räume
O

OBE


OBE steht für Online Booking Engine.
Es handelt sich um eine Online-Anwendung, mit der Sie aus einer Vielzahl von Reiseprodukten (Hotels, Flugtickets, Konferenzräume usw.) auswählen und im Internet buchen können.

Ein OBE zeigt Preise und Zuordnungen in Echtzeit an und zeigt dem Kunden eine sofortige Bestätigung des gebuchten Produkts / der gebuchten Dienstleistung. Der Motor zeigt sein maximales Potenzial, wenn er zusammen mit einem CRS / PMS oder einem GDS verwendet wird. Es dient als Schnittstelle.

Online-Buchungsmaschinen können mehrere Dienste (wie Hotels, Flüge, Mietwagen usw.) kombinieren und von einem Drittanbieter (wie Expedia, Bookings.com usw.) in die Website integriert werden. Sie können auch eine eigenständige Anwendung sein (Buchungsmöglichkeit auf der Website eines Hoteliers). In diesem Fall ist sie meist direkt mit dem Hotelsystem (CRS / PMS) verbunden.

Der Hauptvorteil einer Buchungsmaschine besteht darin, dass sie einen einfachen Zugang zu Zahlungsprozessen und Kaufsystemen bietet. Der Gast kann eine Buchung einfach abschließen, ohne Hilfe oder Notwendigkeit eines Reisebüros oder eines Hotels.

Occupancy Rate


Es handelt sich um eine Hotel-KPI-Berechnung, die den Prozentsatz der verfügbaren Zimmer oder Betten angibt, die für einen bestimmten Zeitraum verkauft wurden.

Für Hotels ist es wichtig, diese Daten täglich zu verfolgen, um den durchschnittlichen Tagessatz zu ermitteln, das Revenue Management zu prognostizieren und anzuwenden.

Wie berechnet man die Auslastung eines Hotels?

OCC Formel: Verkaufte Zimmer / Zimmer verfügbar

Opaque Sites


Undurchsichtige Websites sind Buchungskanäle und OTA-Websites, auf denen der Anbieter (in diesem Fall das Hotel) bis nach Abschluss des Kaufs verborgen bleibt. Der Kunde sieht nur die Produktkategorie (Reiseziel, Sternebewertung des Hotels) und den Preis, nicht aber die Marke. Nach dem Bezahlen wird auf der Website der Name des Hotels angezeigt. In der Regel werden keine Rückerstattungen, Änderungen oder Stornierungen akzeptiert.

Grundsätzlich handelt es sich um ein nicht transparentes Rabattangebot. Die Websites werden als "undurchsichtig" bezeichnet, da der Anbieter während des Buchungsvorgangs verborgen bleibt.

Dieses Segment ist in der Reisebranche beliebt. Es wird verwendet, um nicht verkaufte Hotelzimmer, Airline-Sitze usw. zu verkaufen. Die Preisstrategie hilft Hotels, leere Zimmer zu verkaufen, ohne deren Markenintegrität und Preispositionierung zu beeinträchtigen. Es ermöglicht dem Hotel, zusätzlich zu seiner üblichen Zielgruppe ein preisbewusstes Publikum zu erreichen. Ein Vorteil ist der garantierte Umsatz des Hotels, da die Reservierung nach dem Kauf nicht mehr geändert werden kann.

Die bekanntesten undurchsichtigen Reise-Websites sind Priceline und Hotwire.

Viele OTAs haben auch eine eigene Version von Opaque Pricing eingeführt:

Travelocity / Lastminute - Top Secret Hotels

Getaroom.com - Unveröffentlichte Preise

Buchung - Verstecktes Hotel

GTAHotels.com - Mystery Hotel

Hotel.de - Hotel Roulette

HotelsCombined.com - Hotel Roulette

TravBuddy.com - Hotel Roulette

Easyclicktravel.com - Off The Record

HotelDirect.co.uk - Versteckte Juwelenhotels

BookIt.com - Mystery Hotel

SuperBreak.com - Mystery Hotels

Open Pricing


Das Tolle an den Preisen der meisten Hotels auf der ganzen Welt ist, dass nichts in Stein gemeißelt ist. Das heißt, es kann Flexibilität geben, bei der die Preise je nach den verschiedenen Zielmärkten und Vertriebskanälen manchmal auf unterschiedlichen Niveaus angehoben werden müssen. Dieser Preisansatz, in der Hotellerie als Open Pricing bekannt, ist eine ideale Option für Hotels, die unabhängig arbeiten, kann aber auch eine Methode für ganze Hotelketten und -gruppen sein!

Die Wahl, Preise offen festzulegen, bedeutet auch, dass die Teams für das Hotel-Revenue-Management die erwarteten Einnahmen aus zahlreichen Vertriebskanälen genauer prognostizieren können.

Open Pricing bietet ihnen die Möglichkeit, Preise für alle Kanäle, Zimmertypen und Daten unabhängig voneinander festzulegen, ohne ihre Bemühungen zur Maximierung des Umsatzes zu beenden.

Um Open Pricing besser zu verstehen, betrachten wir ein imaginäres Szenario, mit dem so viele Hotels weltweit konfrontiert sind, um das Einkommen in einer hart umkämpften Branche zu steigern:

Ein Luxushotel am Berliner Breitscheidplatz hat sich den Ruf erarbeitet, den Gästen "das ultimative exklusive Hotelerlebnis" in einer verschwenderischen, fast unmöglich prächtigen Umgebung zu bieten. Ihre Preise liegen am oberen Ende des Spektrums, aber es ist dieses Gefühl, der Elite beizutreten, das einen bestimmten Gasttyp anzieht. Von Januar bis Mitte Februar gehen die Buchungen jedoch aufgrund saisonaler und wirtschaftlicher Faktoren in Deutschland immer zurück. Daher muss das Hotel einen Weg finden, Gäste anzulocken, die sich die Luxusferien des Hotels vielleicht nicht leisten können, aber möglicherweise die Kosten für ein günstigeres Hotelerlebnis tragen könnten. Die Lösung für das Hotel besteht darin, die Open Pricing-Richtlinie zu verwenden (wenn unterschiedliche Benutzer mit unterschiedlichen Budgets angesprochen werden). Dies würde es ihnen ermöglichen, die Preise vorübergehend zu senken, um die volle Auslastung in Zeiten zu gewährleisten, die für ihre geringe Nachfrage bekannt sind, bis das Interesse an ihren „ultimativen exklusiven Hotelerlebnissen“ ab Mitte Februar wieder zunimmt, wie dies Jahr für Jahr der Fall ist.

Operating Costs | Betriebskosten


Die Betriebskosten, auch als Cost of Goods Sold (COGS) bezeichnet, sind Kosten, die in direktem Zusammenhang mit allem stehen, was zur Aufrechterhaltung des Geschäftsbetriebs erforderlich ist.

Beispiele für Betriebskosten sind unter anderem Lohn- und Gehaltsabrechnung, Miete, Büromaterial, Nebenkosten, Marketing, Versicherung, Buchhaltung, Rechtskosten und Steuern. Für die Berechnung der Betriebskosten müssen Sie nur die Kosten addieren, aus denen ihre jährlichen Fixkosten und ihre variablen Kosten bestehen. Um die Betriebskosten zu senken, erhöhen viele Unternehmen ihre ausgelagerten Mitarbeiter oder werden umweltfreundlicher (niedrigere Stromrechnungen, kein Papier usw.).

Formel:

Betriebskosten = Kosten der verkauften Waren + Betriebskosten

OTA | Online Reise Agenturen


OTAs sind Online-Unternehmen, deren Websites es Verbrauchern ermöglichen, verschiedene reisebezogene Dienste direkt über das Internet zu buchen. Sie sind Agenten von Drittanbietern, die von anderen bereitgestellte / organisierte Reisen, Hotels, Autos, Flüge, Urlaubspakete usw. weiterverkaufen.

Das Einkaufen von Reisen über Online-Agenturen ist heutzutage sehr beliebt. Besonders im Last-Minute-Segment und auch wegen der häufigen Nutzung der Smartphones. Heutzutage sind Verbraucher unterwegs und der Vorteil einer Buchungsmaschine und der von den OTAs bereitgestellten Reservierungslösungen besteht darin, dass sie eine sofortige Zahlung und eine Buchungsbestätigung bieten.

Beispiele für die bekanntesten OTAs sind:

Die Priceline-Gruppe (Booking.com, Priceline.com, agoda.com, KAYAK, rentcars.com, OpenTable)

Expedia, Inc. (Expedia.com, Hotels.com, Egencia, Hotwire, Trivago, Venere.com, CarRentals.com, Classic Vacations, Expedia CruiseShipCenters, Expedia Local Expert (LX), Wotif Group, Travelocity)

TripAdvisor Inc (tripadvisor.com)

Opodo (opodo.com)

Synonyme für OTA sind Alternative Distribution System (ADS) und Internet Distribution System (IDS).

Outstanding Balance Report


Dieser Bericht enthält alle Auflistungen der Folios eines Gastes, die nicht bezahlt wurden oder von einem Gast bezahlt werden müssen. Auf diesem Blatt werden die Gesamtkosten und der Betrag erfasst, die der Gast bei der Abreise zu zahlen hat. Diese Informationen werden dann in ein Gästeblatt kopiert, wenn der Gast zum Auschecken bereit ist.

Dieses Blatt wird auch verwendet, um die potenziellen Einnahmen zu ermitteln, die durch eine Verkaufsstelle erzielt werden, und um festzustellen, welche Gewinne außer in naher Zukunft erzielt werden. Durch dieses Blatt kann ein Hotel den Gesamtgewinn eines Gastes in naher Zukunft bestimmen.

Ein durchschnittlicher ausstehender Saldo ist der nicht bezahlte, verzinsliche Saldo eines Kredits oder Kreditportfolios, gemittelt über einen Zeitraum, normalerweise einen Monat. Der durchschnittliche ausstehende Saldo bezieht sich auch auf alle Laufzeit-, Raten-, revolvierenden oder Kreditkartenschulden, für die Zinsen erhoben werden.

Overbooking | Überbuchung


Manchmal kann es erforderlich sein, dass ein Hotel mehr Zimmer verkauft, als tatsächlich verfügbar sind. Für diejenigen, die mit der internen Arbeitsweise der Hotellerie nicht vertraut sind, die immer von den Wechselfällen des globalen Wirtschaftsklimas beeinflusst wird und für diese etwas anfällig ist, mag dies seltsam klingen. Erfahrene Hoteliers werden Ihnen jedoch sagen, dass der Verkauf von Zimmern / Räumen, die Sie nicht haben - Überbuchung - manchmal die einzige Möglichkeit ist, ein Hotel vor Umsatzeinbußen aufgrund unerwarteter Stornierungen, Nichterscheinen oder Buchungsfehler zu schützen.

Ein Hotel muss zu 100% ausgelastet sein, um den maximalen Umsatz zu erzielen.

Um dies zu erreichen, müssen Sie in ihrer Prognose die folgenden Schwankungen berücksichtigen

Stornierungen (in letzter Minute / am selben Tag)

Verlängerung bleiben

vorzeitige Abreise

Keine Aufführungen

Hotels berechnen anhand historischer Trends, wie viel sie das Hotel überbuchen können, um einen perfekten Ausverkauf zu erzielen.

Zum Beispiel muss ein Hotel mit 100 Zimmern möglicherweise 103 Zimmer verkaufen, um am Ende zu 100% belegt zu sein.

Wenn Sie mit Statistiken arbeiten, verwenden Sie leider Trends und Durchschnittswerte. Das Ergebnis kann variieren, was bedeutet, dass Sie manchmal nicht zu 100% ausgelastet sind und manchmal mehr Gäste als Zimmer haben.

Aus all diesen Gründen erfordert die Aufnahme einer Überbuchungsrichtlinie in die allgemeine Preis- und Reservierungsstrategie eines Hotels Rücksichtnahme und Vorsicht. Eine unachtsame Implementierung kann irreparablen Schaden anrichten, aber ein gut verwaltetes Überbuchungsverfahren kann dazu führen, dass die Gewinne eines Hotels Jahr für Jahr maximiert werden.

Was sollte der Guest Service Manager bei Überbuchung tun:

Erläutern Sie den Umstand und den Grund für die Situation (d. H. Den Gast, der länger bleibt).
Entschuldigen Sie sich beim Gast und erklären Sie, was getan wird.
Das Hotel muss ein anderes Hotel in der näheren Umgebung mit ähnlichen Einrichtungen und Gästeservice-Standard arrangieren und bezahlen. Es ist gut, Überbuchungsvereinbarungen zwischen Hotels zu treffen. Auf diese Weise können Sie Einnahmeverluste aufgrund von Preisunterschieden zwischen dem an ihr Hotel gezahlten Preis und dem aktuellen Preis, an den der Gast tatsächlich gesendet wird, minimieren.

Das Hotel muss dem Gast auch alle angemessenen Kosten erstatten, die aufgrund der Änderung anfallen, einschließlich des Transports und der Kosten für Telefonanrufe, um die Familie zu benachrichtigen.

Overhead Costs | Gemeinkosten


Der Begriff Gemeinkosten, bezieht sich auf die indirekten Kosten, die beim Betrieb eines Unternehmens anfallen, ohne Kosten, die in direktem Zusammenhang mit der Herstellung eines Produkts oder der Lieferung einer Dienstleistung stehen. Gemeinkosten tragen nicht direkt zur Erzielung von Einnahmen bei. Es bezieht sich auf alle arbeitsfreien Kosten, die für den Betrieb ihres Unternehmens erforderlich sind. Gemeinkosten können fest, variabel oder halbvariabel sein.

Sie können Ihre Gemeinkosten senken, indem Sie Geräte mieten, Nebenkosten reduzieren und Mietverträge neu aushandeln. Gemeinkosten sind alle Kosten in der Gewinn- und Verlustrechnung mit Ausnahme von direkten Arbeitskräften, direkten Materialien und direkten Kosten.

Beispiele für Gemeinkosten sind Buchhaltungsgebühren, Werbung, Versicherung, Zinsen, Rechtskosten, Arbeitsbelastung, Miete, Reparaturen, Lieferungen, Steuern, Telefonrechnungen, Reisekosten und Nebenkosten.
P

P&L | Gewinn- und Verlustrechnung


Die Gewinn- und Verlustrechnung kann mit Gewinn- und Verlustrechnung abgekürzt werden. Es handelt sich um einen Finanzbericht, der zu einem festgelegten Zeitpunkt erstellt wird (z. B. vom 1. Januar bis zum 30. Juni).

In diesem Dokument sind die Gesamtsummen für Einnahmen, Ausgaben und Gewinne der einzelnen Abteilungen des Hotels aufgeführt. In den Einnahmen finden Sie Zimmereinnahmen, F & B-Einnahmen, Einnahmen aus Konferenzen und Veranstaltungen, Telefoneinnahmen, Einnahmen aus Spa- und Gesundheitsclubs, Parkeinnahmen und andere Einnahmen. In den Gewinnen sind die oben genannten Einnahmen abzüglich der Ausgaben der einzelnen Abteilungen enthalten. In den Ausgaben finden Sie alle Abteilungen, die keine direkten Einnahmen erzielen, wie z. B. Marketing, Buchhaltung, Energiekosten usw.

Es gibt zwei Arten von Gewinn- und Verlustrechnungen: die konsolidierte und die Abteilungserklärung. Die konsolidierte Gewinn- und Verlustrechnung wird verwendet, um die finanzielle Leistung des Unternehmens nach Revenue Centern, Profit Centern und Spesen Centern zu melden und zu messen. Die Gewinn- und Verlustrechnung der Abteilung wird als Management-Tool verwendet, um den Managern Informationen bereitzustellen, mit denen sie ihre Abteilung betreiben können.

Package Rate


Ein Zimmerpreis, der den Verkauf von Waren und Dienstleistungen beinhaltet. Die häufigste Pauschalzeit ist in einem All-Inclusive-Hotel, in dem beim Kauf eines Zimmers auch eine bestimmte Menge an Getränken, Mahlzeiten und Aktivitäten während eines Aufenthalts enthalten ist.

Diese Option ist beliebt bei preisbewussten Reisenden und Familien, die einen budgetfreundlichen Urlaub wünschen. Andere Dienstleistungen oder Aktivitäten, die im Preis enthalten sein können, sind Abholung vom Flughafen, Ausflüge, Verpflegungspläne und andere Dienstleistungen. Während dieser Pakete werden üblicherweise auch amerikanische oder modifizierte amerikanische Pläne berücksichtigt.

Packaging


Kombination ist eine gängige Marketingstrategie, bei der mehrere Produkte zusammen zum Verkauf angeboten werden. Der Preis wird normalerweise gebündelt, so dass die einzelnen Preise der einzelnen Produkte nicht transparent sind.

In der Hotelbranche kann dies eine Kombination aus Hoteldienstleistungen wie Verpflegungsplänen, Parkplätzen, Spa, Kongresspaket, Familienangebot oder einer Bündelung eines Hotels und anderer Reisedienstleistungen wie Hotelaufenthalt und Flug / Mietwagen / Stadtrundfahrt / sein. Veranstaltungstickets etc.

Es könnte sich sogar um eine kleine Kombination von Hotelprodukten wie Pflegeprodukten, Imbissbuden, Hoteltaschen usw. handeln. Es ist einfach, diese zusätzlichen Services über die Buchungsmaschine für eine Upsell-Strategie zu implementieren.

PCC


PCC steht für Pseudo City Code und ist ein GDS-Code, mit dem der Standort eines Reisebüros identifiziert wird.

Es ist ein kurzer (normalerweise 3-5 Zeichen langer) alphanumerischer Code (oder eine Kombination aus beiden), der zwischen verschiedenen Reisebürobüros unterscheidet. Der Code ist für jedes Reisebüro eindeutig.

Ein PCC-Code ist wichtig, um ausgehandelte Tarife einzufügen, da diese mithilfe ihres Codes für eine Agentur definiert / gesichert werden können. Abhängig vom Standort der Agentur können Reiseanbieter Bedingungen aushandeln und bestimmte Berechtigungen einschränken oder zuweisen.

Mit PCC können Reisebüros anonym bleiben und nur anhand ihres Standorts identifiziert werden. Der Code ermöglicht es dem Reisebüro auch, alle Buchungen eines einzelnen Agenten zu sehen. Es wird häufig in der Luftfahrtindustrie verwendet.

Synonym für PCC sind Subscriber ID oder Office ID (OID).

Pegasus


Pegasus (oder Pegasus Solutions) ist der größte Verarbeiter für elektronische Hoteltransaktionen und bietet Vertriebsdienstleistungen für rund 100.000 Hotels weltweit an.

Es bietet einen erweiterten Distributionsservice namens "nahtlose Konnektivität". Seine Funktion ist die Verbindung zwischen dem CRS des Hotels und dem GDS über ein Produkt namens "Seamless Interface" (auch als "Next Generation Seamless" bekannt). So können Reisebüros in Echtzeit nach dem richtigen Hotelzimmer suchen.

Neben dem GDS-Zugang und der Online-Konnektivität bietet Pegasus über seine Open Hospitality-Abteilung Social Marketing- und Buchungslösungen sowie leistungsstarke Reservierungstools zum Konvertieren und Erfassen von Reservierungen. Durch die Pegasus View Market Performance bieten sie auch Berichte an, um Hotels dabei zu helfen, den Markt besser zu verstehen und auf die sich ändernden Marktbedingungen zu reagieren.

Pegasus ist weltweit von 18 Niederlassungen in 10 Ländern aus tätig.

PMS


PMS steht für: Property Management System. Es handelt sich um ein lokales Hotelverwaltungssystem, das für Reservierungs-, Verfügbarkeits- und Belegungsmanagement, Check-in / out, Bilder, Gästeprofile, Berichterstellung usw. verwendet wird. Diese Anwendung wird intern (in einem einzelnen Hotel) zur Steuerung der Aktivitäten vor Ort verwendet.

Das PMS kann mit anderen Anwendungen wie dem Hotel-Point-of-Sale (POS) oder dem CRS verbunden werden. Die Schnittstelle zu einem CRS ist eine zusätzliche Option, um Verfügbarkeit, Reservierungen und Gastprofilinformationen zu übertragen.

Darüber hinaus stehen verschiedene Schnittstellen zur Verfügung, um weitere Verbindungen zu internen und externen Systemen wie Raumschlüsselsystemen, Restaurant- und Bankettkassen, Minibar, Telefon- und Callcentern, Revenue Management usw. herzustellen.

PMS wird auch als Hotelbetriebssystem (Hotel OS) bezeichnet.

PNR | Reservierungsinformationen


PNR steht für: Passenger Name Record. Es wird häufig in der Reisebranche verwendet und ist im Grunde eine "Datei" in der Datenbank des Systems (GDS oder CRS / PMS), die Informationen über einen Passagier (oder eine Gruppe von Passagieren, die zusammen reisen) und seine Reisepläne (Flugplan) enthält , Hotelbuchungssegmente, Mietwagenbuchungen usw.).

Dieses Konzept wurde zuerst von Fluggesellschaften eingeführt, die Reservierungsinformationen austauschen mussten, falls Passagiere Flüge mehrerer Fluggesellschaften buchten, um ihr Ziel zu erreichen.

Sobald ein Passagier eine Reiseroute bucht, erstellt das Reisebüro oder OTA einen PNR in dem von ihm verwendeten CRS. Dies ist normalerweise eine der GDS. Wenn die Buchung jedoch direkt auf einer Hotelwebsite erfolgt, kann sich der PNR auch in der Datenbank des CRS des Hotels befinden.

PNR enthüllt alle Arten von persönlichen Daten wie Unternehmen, Aktivitäten, Vorlieben und Vorlieben, Kreditkartendaten, Telefonnummern, E-Mail-Adressen und IP-Adressen. All dies ermöglicht eine einfache Zusammenführung mit Finanz- und Kommunikationsmetadaten.

PNRs sind kommerzielle Aufzeichnungen, werden jedoch auch von Regierungen verwendet (d.h. um zu entscheiden, ob ein Passagier fliegen darf).

POD Hotel | Capsule Hotel


Auch als Capsule Hotel bekannt, ist ein Hotel, das Unterkünfte in Form kleiner, klarer Kapselzimmer bietet, die so groß wie ein Einzelbett sind. Diese Hotels haben ihren Ursprung in Japan in den Kerngeschäftsvierteln. Sie waren ursprünglich für Geschäftsleute gedacht, die in der Nähe von besiedelten Geschäftsvierteln ohne den hohen Preis schlafen sollten.

Kapselhotels sind als günstige Unterkunft für Reisende gedacht. Das erste Kapselhotel kostet $ 19- $ 38 (USD) pro Nacht. Es bietet eine alternative Unterkunft für Reisende, die im Kern der japanischen Städte übernachten möchten, sich aber die teuren traditionellen Hotelzimmer möglicherweise nicht leisten können.

Porterage Fee


Eine Gebühr, die einer Gruppe oder einem einzelnen Gast für die Verwendung eines Portiers und eines Hotelpage gezahlt werden kann. Diese Gebühr wird üblicherweise an große Gruppen in Hotels, Hotels mit Gewerkschaften und Resorthotels gezahlt, bei denen einem Gast automatisch eine Dankbarkeit durch eine Portiergebühr berechnet wird.

In einigen Fällen wird eine Portiergebühr erhoben, auch wenn ein Gast den Portier bei der Ankunft nicht benutzt hat. Meistens kann diese Gebühr nicht schwanken, wenn sie einmal der Rechnung eines Gastes hinzugefügt wurde.

Poshtel


Ein Poshtel ist ein Portmanteau, das die Wörter nobel und Hostel kombiniert. Der Begriff bezieht sich auf gehobene / luxuriöse Hostels, die den Stil und den Komfort von Boutique-Hotels bieten und gleichzeitig in der Preisklasse von Hostels bleiben.

Diese Art der Unterbringung ist ein steigender Trend, da sie die sozialen Aspekte der Herbergen mit dem Komfort der Hotels verbindet. Daher eignet sich dieser Unterkunftstyp hervorragend für wohlhabendere Alleinreisende, die sich mit anderen Reisenden treffen und Kontakte knüpfen möchten. Während die meisten Unterkünfte noch geteilt werden können, werden auch private Zimmer angeboten. Die wichtigsten Einrichtungen werden jedoch gemeinsam genutzt, um die sozialen Aspekte der Herbergen zu gewährleisten. Darüber hinaus übertreffen die angebotenen Einrichtungen wie Restaurants, Cafés und Bars häufig die in regulären Hostels angebotenen Einrichtungen in Bezug auf Qualität, Design und angebotenen Service. Dadurch können sie auch den lokalen Markt anziehen und mehr Geschäft in Richtung des Konzepts treiben.

Preferred Placement


Bevorzugte Platzierung bedeutet eine verbesserte Sichtbarkeit für Hotels auf Reisebüroterminals (über GDS) und auf Internet-Reiseseiten (durch Ranking-Strategien).

Die bevorzugte Platzierungsstrategie hat einen Positionsvorteil. Das Hotel profitiert von diesen „HEISSEN Displays“ und davon, dass es in der Hotelliste der OTA-Buchungsmaschine vor seiner Konkurrenz erwähnt wird.

Prepaid Rate


Der Begriff Prepaid-Tarif bezieht sich auf die vollständige Bezahlung des Aufenthalts in einem Hotel zum Zeitpunkt der Buchung und nicht auf die Ankunft oder Abreise vom Hotel. Die Zahlung des Prepaid-Tarifs kann im Allgemeinen zu erheblichen Preissenkungen von 10% bis 25% des BAR (Best Available Rate) führen. Dies kann zu erheblichen Kosteneinsparungen führen, wenn Sie im Voraus planen.

Um einen Prepaid-Preis zu erhalten, müssen Sie im Allgemeinen ca. 3 Tage im Voraus buchen. Der einzige Nachteil des Prepaid-Tarifs ist, dass er nicht flexibel ist. Dies bedeutet, dass Stornierungen zu einer Gebühr führen, manchmal sogar dazu, dass Sie nichts von Ihrer ursprünglichen Reservierung zurückerhalten. Es ist auch nicht möglich, das Datum zu ändern oder die Buchung anzupassen, nachdem der Prepaid-Preis erhalten wurde. Je nach Hotel können weitere Bedingungen gelten.

Wenn der Gast nicht zum ursprünglichen Reservierungsdatum erscheint, wird die Reservierung im Allgemeinen storniert, ohne dass eine Rückerstattung oder Gutschrift für die Zukunft möglich ist.

Im Allgemeinen unterscheidet sich ein Prepaid-Tarif von anderen Sonderpreisen und kann daher nicht kombiniert werden, um einen höheren Rabatt zu erhalten. Einige Tage erlauben möglicherweise nicht einmal einen Prepaid-Tarif, da der Hotelier so stark nachgefragt wird, dass die meisten Zimmer zu höheren Tarifen als der Prepaid-Tarif verkauft werden. Solche Tage werden als Black Out-Tage bezeichnet.


Der Begriff Price Lining wird verwendet, um eine Marketing- / Preisstrategie zu beschreiben, bei der ein Unternehmen seine Produkte nach Qualität, Merkmalen und Attributen bewertet, um sie von ähnlichen Produkten zu unterscheiden. Auf diese Weise macht das Unternehmen die Unterscheidung der Qualität für die Kunden sichtbarer. Wichtig dafür ist, dass der Preis so unterschiedlich ist, dass er den Unterschied signalisiert. Wenn er auf einem ähnlichen Niveau gehalten wird, kann dies mehr Verwirrung stiften als die Unterstützung bei Kaufentscheidungen. Diese Preisstrategie ermöglicht es Unternehmen, ähnliche Produkte mit geringfügiger Differenzierung in verschiedene Segmente mit unterschiedlichen Budgets zu verkaufen. Dadurch kann das Unternehmen ein breiteres Kundenspektrum ansprechen, so den Umsatz steigern und Kundensegmente nicht verpassen.

Eine solche Preisstrategie erhöht das Erscheinungsbild der Erschwinglichkeit und ermöglicht es den Kunden, bei ihrer Kaufentscheidung bei einer Marke zu bleiben, ohne den Preis zum Unterscheidungsfaktor für die Wahl zwischen Marken machen zu müssen. Daher erleichtert die Preisgestaltung den Kunden das Einkaufen, da sie Qualitätsunterschiede ohne Unterstützung von Geschäftsleitern / Mitarbeitern klar unterscheiden können. Die Preisgestaltung kann für Ihre Revenue Management-Strategie gelten.

Der Nachteil der Preisgestaltung besteht darin, dass auch die Kosten als Haupttreiber für Kaufentscheidungen gelten. Preisgestaltung kann zwar rentabel sein, hängt jedoch von einer Reihe von Faktoren ab und ist daher nicht für jedes Produkt / jede Dienstleistung geeignet.

Price Match Guareantee | Preisgarantie


PMG steht für Price Match Guarantee. Es ist etwas, das alle Hotels, die ernsthaft konkurrieren wollen, in Betracht ziehen sollten. Was mehr ist, Verbraucher lieben es! Warum? Weil sie Reservierungen vornehmen können, wenn sie wissen, dass sie Zimmer und möglicherweise andere Dienstleistungen erhalten, ohne mehr als unbedingt notwendig zu bezahlen.

Im Gastgewerbe werden Hotelreservierungen, Produkte, Dienstleistungen und Sonderangebote über zahlreiche Kanäle beworben und verkauft, darunter:

Hotels selbst - durch offline gedrucktes Marketingmaterial und Internetwerbung: ihre Website, ihr Blog, Online-Wettbewerbe usw.

OTAs - Online-Reisebüros, von denen es eine Fülle gibt

High Street Reisebüros - immer noch relevant, kämpfen aber immer gegen Online-Agenturen, um heutzutage Geschäfte zu machen

Social Media Plattformen - Facebook, Twitter, YouTube ...

Online-Buchungssuchmaschinen

Der Kanal, der die niedrigste Rate anbieten kann oder mit der niedrigsten verfügbaren Rate übereinstimmt, wird natürlich im Allgemeinen das Geschäft gewinnen. Wenn ein Hotel über seine Markenwebsite (oder gedrucktes Marketingmaterial) eine Preisgarantie bietet, schlägt es andere Geschäftskanäle innerhalb oder außerhalb seines eigenen Vertriebskanalnetzes. Aber nur wenn es sein Versprechen hält, natürlich!

Price Positioning


Der Begriff Preispositionierung beschreibt den Prozess der Anpassung Ihres Preises an die Position, die ihre Produkte und Dienstleistungen auf dem Markt darstellen sollen. Es ist eine Marketingstrategie, bei der Sie versuchen, eine "Position" für Ihre Marke in den Köpfen Ihrer Zielkunden zu schaffen, die entsprechend dem Preis mit Ihrer Positionierung übereinstimmt. Bei der Auswahl des Preises sollten Sie daher folgende Kriterien berücksichtigen:

- Überzeugend für die Zielkunden

- Differenziert von Wettbewerbern

- Glaubwürdig / glaubwürdig

- Marken können anhand verschiedener Attribute wie funktionale Vorteile, emotionale Vorteile, selbstausdrucksstarke Vorteile, Erbe, Persönlichkeit und sensorische Vermögenswerte positioniert werden.

Eine andere Position und eine andere Preisgestaltung führen dazu, dass ein anderes Verbrauchersegment angesprochen wird. Da der Preis die Nachfrage stark einschränkt, muss mit Bedacht gewählt werden, welche Position auf dem Markt Sie einnehmen möchten, ob Ihr Produkt diesen Preis wert ist und ob es mit anderen Produkten in dieser Preisklasse konkurrieren kann. Es ist daher sehr wichtig, zuerst die Position ihrer Konkurrenten zu beurteilen, bevor Sie eine Preisentscheidung treffen, als ob der Wert, den Ihr Angebot ihren Kunden zu diesem Preis bietet, so geringer ist als der Ihrer Konkurrenten - Sie werden auf lange Sicht auf Probleme stoßen. Begriff.

Eine Möglichkeit, Ihr Unternehmen im Vergleich zu Ihrer Konkurrenz zu positionieren, ist die Verwendung einer Preismatrix. Unten sehen Sie, wie sich Hotels in der Hotellerie entscheiden können, sich zu differenzieren.

Pricing Strategy

Der Preis ist der Wert, der einem Produkt oder einer Dienstleistung beigemessen wird, und ist das Ergebnis einer komplexen Reihe von Berechnungen, Recherchen und Verständnis sowie Risikobereitschaft. Eine Preisstrategie berücksichtigt unter anderem Segmente, Zahlungsfähigkeit, Marktbedingungen, Wettbewerbsmaßnahmen, Handelsmargen und Inputkosten. Es richtet sich an die definierten Kunden und gegen Wettbewerber. Eine Preisstrategie ist eine Standardpraxis in den meisten Revenue-Management-Strategien.

Es gibt verschiedene Preisstrategien:

Premium-Preise:

Premium Pricing ist eine Preisstrategie, die darauf abzielt, einen hohen Preis für ein Premium-Produkt festzulegen. Eine solche Premium-Preisgestaltung wird durchgeführt, um den höheren Wert, die größere Seltenheit und den Status eines Premium-Produkts hervorzuheben.

Beispiele: Luxushandtaschen, Kleidung, Autos und Uhren

Penetrationspreise:

Penetration Pricing ist eine Preisstrategie, die darauf abzielt, schnell Marktanteile zu gewinnen, häufig für ein neues Produkt, das beworben werden muss. Es ist allgemein bekannt, dass, obwohl der Preis am Anfang niedrig sein könnte, allgemein bekannt ist, dass der Preis für das Produkt mit der Zeit steigen wird, sobald die Marktanteilsziele erreicht sind.

Beispiele: Telefonverträge, Fernsehen, Internet

Economy Pricing: Ist eine Preisstrategie für die breite Masse mit sehr geringen Marketing- und Werbekosten. Dies geschieht im Allgemeinen für Produkte, die im Allgemeinen keine große Werbung benötigen.

Beispiele: Generika im Wettbewerb mit Markenprodukten in Supermärkten.

Skimming-Strategie: Price Skimming ist eine Preisstrategie, die zu Beginn hohe Preise für ein Produkt oder eine Dienstleistung berechnet. Damit richten Sie sich an Early Adopters, die daran interessiert sind, einen Höchstpreis für den ersten Zugang zu einem Produkt zu zahlen. Dies geschieht häufig, wenn ein Produkt das erste seiner Art ist, da es hohe Preise berechnen kann, bis Wettbewerber auf den Markt kommen - was anschließend die Preise für alle Marktteilnehmer senkt.

Beispiel: iPhone-Versionen, die ersten Flachbildfernseher und viele andere elektronische Geräte und neue Technologien.

Dies sind die vier Grundstrategien, deren Variationen in der Branche verwendet werden.

Private Rate

Eine Art Rabatt-Hotelpreis, der mit einem Reisebüro und Anbietern ausgehandelt und dann an die Öffentlichkeit verkauft wird. Der Preis wird abgezinst, damit Verkäufer und Reisebüros mit dem Verkauf eines Hotelzimmers einen Gewinn erzielen können.

Mit diesen Rabatten können Hotels Zimmer füllen, die sie nicht verkaufen können. Dies ermöglicht es ihnen, einige Kosten zu erstatten, die sie verloren hätten, wenn sie das Zimmer nicht verkauft hätten. In der Vergangenheit war bekannt, dass Online-Reisebüros aufgrund dieser Taktik Hotelzimmer anbieten, die unter dem Verkaufspreis des Hotels liegen. Ein Beispiel für solche Plattformen ist Kayak.

Private Label Chain Code


Private Label Chain Code ist ein 2-Buchstaben-Code, der hauptsächlich von der GDS zur Identifizierung von kettenbetriebenen Hotels verwendet wird. Ähnlich wie bei einem 3-Buchstaben-Code, der in der Luftfahrt zur Identifizierung von Flughäfen verwendet wird, haben viele Hotelketten und Hotelgruppen einen eigenen Code für Handelsmarken.

Der GDS-Kettencode ist ein wichtiges Verkaufstool in Marketingprogrammen. Der Hauptvorteil besteht darin, die Bekanntheit und Bekanntheit der Marke über die Vertriebskanäle hinweg zu steigern.

Mit einem privaten Kettencode können sich Vermarkter darauf konzentrieren, die einzigartigen Eigenschaften der Eigenschaften ihrer Mitglieder gegenüber der GDS und anderen elektronischen Vertriebskanälen und Industriepartnern bekannt zu machen. Es stärkt die Sichtbarkeit und Zugänglichkeit der Marke und ermöglicht es Reiseberatern, die Immobilien der Gruppe in allen GDSs bequem zu lokalisieren und zu buchen. Agenten, die den GDS-Code kennen, suchen häufig zuerst nach den darin aufgeführten Eigenschaften.

Ein Handelsmarken-Kettencode ermöglicht es, Marketingbotschaften zu kontrollieren und Kettenstandards und Treueprogramme für die Immobilien zu fördern. Es stärkt den Zugang zur Reisebüro-Community und damit das gesamte Buchungspotential.

Der Private Label Chain Code wird häufig von Kettenhotels und nicht von unabhängigen Hotels verwendet.

PROFPAR


PROFPAR steht für: Profit Per Available Room

PROFPAR ist eine KPI-Berechnung des Gewinns für jedes im Hotel verfügbare Zimmer. PROFPAR basiert auf dem Betriebsergebnis, das sowohl die Einnahmen als auch die Ausgaben berücksichtigt.

Im Vergleich dazu deuten die Daten darauf hin, dass ProfPAR wirtschaftliche Phänomene aufdecken wird, die RevPAR nicht aufdecken wird, ohne sich zu sehr mit dem Thema RevPAR vs. ProfPAR befasst zu haben.

Wie berechnet man PROFPAR?

PROFPAR-Formel: Betriebsgewinn pro Jahr / täglich verfügbare Räume pro Jahr

Property | Eigentum


Eigentum ist so ein allgemeiner Begriff, nicht wahr? Wohneigentum, Gewerbeimmobilien, Immobilien zum Verkauf, Mietobjekte, Fundsachen!

Im Gastgewerbe bedeutet Eigentum normalerweise Geschäftsräume - Hotelgebäude im Grunde: Hotels, Motels, Lodges, Hütten, Chalets, Luxusapartments und andere Gebäudetypen auf der ganzen Welt, in denen Einzelpersonen, Paare, Familien und / oder Gruppen zahlen, um zu bleiben, zu essen, Spaß zu haben, sich zu entspannen und alle angebotenen Inhouse-Services zu nutzen.

Hotelketten auf der ganzen Welt werden natürlich zahlreiche, wahrscheinlich riesige Immobilien besitzen, was für sie enorme Gewinne bedeuten kann. Mit dem Besitz all dieser stationären Vermögenswerte geht jedoch eine Verantwortung einher: Es liegt in der Verantwortung des Hotelkettenmanagements, sicherzustellen, dass Gebäude für Gäste und Mitarbeiter stets sicher sind. Es muss auch eine speziell zugeschnittene Versicherung vorhanden sein, und dann fallen die laufenden Kosten für die Wartung und Instandhaltung von Hotelimmobilien an, die sich jedes Jahr auf eine Menge Geld belaufen können. Denken Sie auch daran, dass wenn ein Hotel gewartet und / oder teilweise renoviert wird, dies mit ziemlicher Sicherheit einen Verlust an Buchungserlösen bedeutet, bis die Arbeiten abgeschlossen sind.

Andere Arten von Immobilien können kleine, unabhängige Hotels sein, die charmante Gasthäuser in ländlichen Dörfern sein können.
Q
R

Rack Rate | Höchstpreis


Bei der Festlegung der Zimmerpreise ist es wichtig, den höchsten Preis festzulegen. Diese Rate wird als Rack-Rate bezeichnet, und von diesem Höchstpreis aus übernehmen alle anderen Raten ihre Führung. Dies bedeutet jedoch nicht, dass für jedes Zimmer in einem Hotel eine Rack-Rate gilt. Nein. Bei der Einstellung der Rack-Rate ist es wichtig, für jede Zimmerkategorie eine andere Rate anzuwenden, da sonst die Belegung (und damit der Umsatz) beeinträchtigt werden kann.

Also, was sind die verschiedenen Arten von Zimmerkategorien in einem Hotel? Am Beispiel eines großen Hotels in einer florierenden europäischen Stadt könnte das Angebot an verfügbaren Zimmern Folgendes umfassen:

Einzelzimmer

Zwillings Räume

Doppelzimmer

Zimmer mit Verbindungstür

Nebenräume

Maisonetten

Cabanas

Studiozimmer

Familienzimmer

Und Arten von:

Suiten

Bei der Festlegung der Rack-Rate für jede Kategorie berücksichtigt ein Hotel zunächst wichtige Determinanten wie die aktuelle und prognostizierte Belegung, Angebote, Verträge mit Firmenkunden, z.B. saisonale Angebote oder Rabatte außerhalb der Saison. Mit diesen Informationen kann dann eine Rack-Rate festgelegt werden, die sicherstellt, dass der Umsatz immer maximiert wird.

Rate Fences

Rate Fences sind Regeln, die für Tarife gelten. Um einen bestimmten Preis zu buchen, gelten für Ihre Reservierung bestimmte Bedingungen.

Wenn ein Hotel einen Standard-Standardpreis für einen bestimmten Zeitraum (d. H. Flash-Verkauf) vergünstigt, zielt es normalerweise darauf ab, neue Kunden zu gewinnen, die möglicherweise nicht bereit wären, einen Standardpreis zu zahlen. Das Hotel möchte jedoch nicht einem Kunden, der bereit ist, den Standardpreis zu zahlen, die gleichen ermäßigten Preise anbieten. Daher kann das Hotel so genannte Zäune um die Sonderangebotspreise setzen, um die nicht ermäßigten Preise gegenüber bestehenden Kunden zu schützen / zu rechtfertigen (Gäste, die bereits zu einem normalen Preis gebucht haben, können keinen Rabatt mehr verlangen).

Hotels verwenden Ratenzäune als Teil ihrer Ertragsstrategie und zur Optimierung ihrer Umsatzergebnisse.

Es gibt verschiedene Szenarien, in denen Sie eingezäunte Preise verwenden können:

Zeitraum mit hoher Nachfrage

Zum Schutz des Lagerbestands vor zu schnellem Ausverkauf während eines Zeitraums mit hoher Nachfrage.

Um viele Reservierungen mit einem kurzen Aufenthalt zu vermeiden und durch Reservierungen einen längeren Aufenthalt zu generieren.

Um Einnahmeverluste aufgrund des kurzfristigen Stornierungsrisikos zu vermeiden, d.H. Während stadtweiter Veranstaltungen, und um die Zimmer nicht weiterverkaufen zu können.

Perioden mit geringer und mittlerer Nachfrage

Einführung von reduzierten Angeboten zur Erhöhung des Nachfragepotenzials, jedoch unter Bedingungen, die die bestehende Nachfrage davor schützen, auf niedrigere Zinssätze verwässert zu werden

Ausrichtung auf bestimmte Nischenmärkte (d. H. Senioren oder Mitgliedsquoten)

Werbekampagnen über gezielte Kanäle (d. H. Flash-Verkäufe).

Beispiele für Zäune sind: Vorausbuchungsfristen oder nicht erstattbare Zahlungen.

Wir können Zäune auch in die folgenden Kategorien einteilen:

Geografische Zäune für einen bestimmten neuen Markt, Time-of-Purchase-Zäune, z. B. Frühbucher, die sich an Personen richten, die weit vor ihrer Ankunft im Hotel buchen.

Zäune der Vertriebskanäle. Dies könnte etwas problematisch sein, da die meisten Hotels die Tarifparität für die Teilnahme an den OTA-Programmen praktizieren. Ein gutes Geschäft mit einem bestimmten OTA im Austausch für Exklusivität könnte ein Beispiel sein.

Undurchsichtige Kanalzäune. Beispiele hierfür sind Großhändlerpakete oder Plattformen wie Priceline. Die Identität des Hotels ist für den Kunden erst nach dem Kauf transparent, oder im Falle des Pakets ist der genaue Hotelpreis im Paket "versteckt".

Produktzäune. Kann Rabatte für bestimmte Zimmer sein, die sich nicht gut verkaufen, um sie zu bewerben.

Rate Hurdle - Lose-it Rate


Der Begriff Rate Hurdle, auch als Lose-It Rate bezeichnet, bezieht sich auf eine Art von Rate, die einen Schwellenwert festlegt, den der Channel-Manager überschreiten muss, um ein Zimmer zu reservieren. Es umrahmt im Allgemeinen den Fall, in dem ein Hotel besser dran ist, das Zimmer frei zu lassen, als es zu verkaufen. Hotels tun dies normalerweise in Spitzenzeiten vor Reservierungen. Der Hurdle Rate hilft zu informieren, dass Zimmer an wen, wann und zu welchem Preis verkauft werden sollten, um maximale Rentabilität für ein Hotel zu erzielen.

Ein Hotel berechnet diesen Preis, wenn es plant, die Zimmer einzeln oder an eine Gruppe zu einem höheren Preis zu verkaufen, der näher am Datum liegt.

Rate Integrity

Ein Begriff, der verwendet wird, um die Preise eines Hotels zu bewerten und keine dramatischen Rabatte für bessere langfristige Umsatzergebnisse für das Hotel und die Umgebung sowie den Wettbewerb zuzulassen. Wird auch verwendet, um den Grund für einen Rabatt der Rack-Preise im Vergleich zu anderen Gästen zu rechtfertigen.

Als Hotel, das versucht, seine Einnahmen zu maximieren, ist es verlockend, nachzulassen und Last-Minute-Zimmer mit einem hohen Rabatt anzubieten. Ein Hotelzimmer mit 50% Rabatt ist besser, als überhaupt keine Einnahmen daraus zu generieren. Viele Hotels stellen fest, dass eine Senkung ihrer Preise im Laufe der Fertigstellung ihre Einnahmen erhöht und ihnen neuen Marktverkehr bringt.

Eine kürzlich von der Cornell University durchgeführte Studie zeigt jedoch, dass Hotels, die diese Praxis in ihre Revenue-Management-Strategien einbeziehen, kurzfristig eine Zunahme der Auslastung verzeichnen, langfristig jedoch ihren Rack-Rate-Wert senken und Kunden belohnen, die dies tun Warten Sie auf Last-Minute-Angebote für ihr Hotel. Zwei Dinge, die den Ruf und den Umsatz eines Hotels langfristig beeinträchtigen werden.

Dieser Begriff bezieht sich auch auf die Rechtfertigung eines Rabatts, der für einen Standardpreis von Gast zu Gast verwendet wird. Gäste erhalten Ermäßigungen, um Hotelzimmer zu füllen, den Umsatz zu steigern oder Gäste zu einem längeren Aufenthalt zu verleiten. Wenn diese Ermäßigungen jedoch für Gäste nicht gerechtfertigt sind, kann dies ein anderer Gast im Hotel herausfinden, was zu einem nachlassenden Ruf führt. Aus diesem Grund ist es wichtig, allen Gästen, die einen Rabatt erhalten, die Gründe für Rabatte klar anzugeben.

Rate Parity


Ein Begriff, der verwendet wird, um die Preise eines Hotels zu bewerten und keine dramatischen Rabatte für bessere langfristige Umsatzergebnisse für das Hotel und die Umgebung sowie den Wettbewerb zuzulassen. Wird auch verwendet, um den Grund für einen Rabatt der Rack-Preise im Vergleich zu anderen Gästen zu rechtfertigen.

Als Hotel, das versucht, seine Einnahmen zu maximieren, ist es verlockend, nachzulassen und Last-Minute-Zimmer mit einem hohen Rabatt anzubieten. Ein Hotelzimmer mit 50% Rabatt ist besser, als überhaupt keine Einnahmen daraus zu generieren. Viele Hotels stellen fest, dass eine Senkung ihrer Preise im Laufe der Fertigstellung ihre Einnahmen erhöht und ihnen neuen Marktverkehr bringt.

Eine kürzlich von der Cornell University durchgeführte Studie zeigt jedoch, dass Hotels, die diese Praxis in ihre Revenue-Management-Strategien einbeziehen, kurzfristig eine Zunahme der Auslastung verzeichnen, langfristig jedoch ihren Rack-Rate-Wert senken und Kunden belohnen, die dies tun Warten Sie auf Last-Minute-Angebote für ihr Hotel. Zwei Dinge, die den Ruf und den Umsatz eines Hotels langfristig beeinträchtigen werden.

Alle einzelnen Hotels und Hotelketten sollten versuchen, ein positives affektives Engagement für ihre Marke zu erzeugen. Aber die Loyalität der Gäste kann natürlich einige Zeit in Anspruch nehmen. Eine gute Möglichkeit, die Treue im Laufe der Zeit zu fördern, besteht darin, die Ratenparität in eine Preisstruktur einzubauen. Tatsächlich macht ein Revenue-Management-Team, das die Vorteile von Rate Parity nicht erkennt, einen Fehler und sollte erneut darüber nachdenken. Warum? Lassen Sie uns darauf antworten, indem wir näher erläutern, was Rate Parity eigentlich ist, bevor wir ein klares Beispiel geben ...

Einfach ausgedrückt ist Rate Parity eine Möglichkeit für ein unabhängiges Hotel oder eine Kette von ihnen, für jeden Zimmertyp über alle Vertriebskanäle hinweg den gleichen Preis festzulegen. Über diese Kanäle werden Zimmer und Dienstleistungen beworben (über die Markenwebsite des Hotels, auf Social Media-Plattformen, über Hauptstraßen- und Online-Reisebüros usw.). Wenn die Raten über alle Kanäle hinweg einheitlich sind, vermittelt dies Konsistenz. Dies bedeutet auch, dass potenzielle Gäste ihre Reservierungen nicht an einem anderen Ort als direkt beim Hotel vornehmen müssen, was bedeutet, dass das Hotel nicht weniger Geld mit der Reservierung verdient, wenn es einen Prozentsatz der Gebühr an einen anderen Kanal verlieren muss.

In Wahrheit würde ein Hotel in Athen, das Multi-Channeling-Distribution verwendet, um für verfügbare Zimmer zu werben, alle Reservierungen lieber direkt über seine eigene Website, telefonisch oder an der Rezeption vornehmen. Der Online-Buchungsmarkt wird jedoch immer beliebter, da immer mehr Menschen Reservierungen über Online-Buchungsagenturen (OTAs) und globale Vertriebssysteme (GDSs) vornehmen, um den niedrigsten verfügbaren Preis für bestimmte Hotels zu finden, in denen sie übernachten möchten. Wenn das Hotel in Athen Rate Parity anbietet, um Gäste zu ermutigen, direkt bei ihnen zu buchen, wenn die Bedingungen / Richtlinien flexibler sind, haben sie eine viel bessere Chance, das Geschäft zu gewinnen.

Das Anbieten von Ratenparität ist daher wirtschaftlich sehr sinnvoll!

Regret


Manchmal funktionieren Reservierungen einfach nicht. Aus irgendeinem Grund entscheiden sich potenzielle Gäste, eine Buchung zu stornieren oder nicht vollständig abzuschließen. Dies ist besonders häufig der Fall, wenn Buchungen online vorgenommen werden und es so einfach ist, auf eine Webseite zu klicken und an anderer Stelle im Internet nach einem möglicherweise besseren (günstigeren) Angebot zu suchen.

Für ein Hotel ist es bedauerlich, wenn eine Reservierung nicht vollständig vorgenommen wurde, weshalb eine solche Buchung in der Hotellerie als Bedauern bekannt ist. Große und kleine Hotels sollten immer alle Reue aufzeichnen, da dies ihnen bei der Festlegung von Preisstrategien jedes Jahr helfen kann. Wenn sie mit einer gewissen Anzahl von Bedauern rechnen können (basierend auf Statistiken aus früheren Handelsjahren), können sie zumindest Maßnahmen ergreifen, um diesen Umsatzverlust in Zukunft auf andere Weise zu decken.

Wenn ein Hotel einem potenziellen Gast mitteilt, dass ein gewünschter Zimmertyp ausverkauft ist, spricht man von einer Ablehnung. Ablehnungen und Bedauern sind Teil des Hotelmanagements, und versierte Hoteliers und große Revenue-Management-Teams der Hotelkette werden Regrets und Ablehnungen in ihr Preis- und Ertragsmanagement einbeziehen. Mit Regrets ist es jedoch unmöglich, vollständig genaue Prognosen zu erstellen, da ein Großteil davon noch erraten werden muss, sobald alle gesammelten Statistiken und anderen Schlüsseldaten sorgfältig analysiert wurden.

Schließlich ist es wichtig zu erwähnen, dass viele Hotels jedes Jahr zahlreiche Bedauern erleiden, einfach weil der potenzielle Kunde in letzter Minute einen anderen Vertriebskanal (eine OTA, eine GDS oder eine Buchungsagentur auf der Hauptstraße usw.) verwendet hat. Sie entschieden sich für ein alternatives Angebot in einem anderen Hotel, das über einen Kanal beworben wurde, was bedeutete, dass kein direkter Kontakt zu dem Hotel bestand, in dem sie ursprünglich übernachten wollten. In den meisten Fällen sind sich die meisten Hotels des Interesses nicht bewusst. Wenn der potenzielle Gast jedoch zumindest einen Teil des Reservierungsprozesses abgeschlossen hat (aber den Kauf dann abgebrochen hat), werden diese Informationen möglicherweise weiterhin protokolliert und dann als Bedauern in den Hotelunterlagen registriert.

Remote Revenue Management


Der Begriff Remote Revenue Management bezieht sich auf die Praxis des Remote-Revenue-Managements.

Revenue Management konzentriert sich darauf, den richtigen Raum zum richtigen Zeitpunkt zum richtigen Preis an den richtigen Kunden zu verkaufen.

Das Revenue Management hilft bei der Vorhersage der Verbrauchernachfrage, um die Verfügbarkeit von Lagerbeständen und Preisen zu optimieren und das Umsatzwachstum zu maximieren. Der Zweck des Revenue Managements besteht nicht darin, ein Zimmer heute zu einem niedrigen Preis zu verkaufen, um es morgen zu einem höheren Preis zu verkaufen. Revenue Management bedeutet auch, heute ein Zimmer zu einem niedrigen Preis zu verkaufen, wenn Sie keine höhere Nachfrage erwarten.

Representation Company


Die Repräsentationsgesellschaft ist eine Firma, die entweder das gesamte Hotel oder eine Verkaufsstelle im Hotel im Auftrag der Unterkunft verwaltet. Im Rahmen des Outsourcings kann eine Repräsentationsfirma je nach den Anforderungen des Hotels vor Ort oder außerhalb sein.

Es gibt mehrere Gründe, warum sich ein Hotel möglicherweise für die Einstellung einer Repräsentationsfirma entscheidet. Dies kann mangelndes Wissen in einem bestimmten Bereich, finanzielle Gründe (um Kosten zu senken), Qualitätssteigerung oder andere Gründe sein.

Beispiele könnten sein: Einstellung einer PR-Agentur, eines Vertriebsmitarbeiters oder eines Revenue Managers. Es kann sich auch um eine Organisation handeln, die Reservierungsdienste bereitstellt, einschließlich der Verarbeitung von Sprachreservierungsanfragen und / oder der GDS-Konnektivität für Hotels (als Vertriebspartner).

Vorteile von Vertretungsunternehmen sind Fachwissen, kündbare Verträge, Platz- und Kosteneinsparungen sowie keine Schulung oder Umschulung. Ein Nachteil ist ein gewisser Kontrollverlust über die ausgelagerte Abteilung.

Reservation Fee


Der Begriff Reservierungsgebühr bezieht sich auf die Gebühr, die ein Hotel für die Buchung eines Zimmers erhebt. Es ist einer Kaution sehr ähnlich - das heißt, es wird bezahlt, um das Zimmer des Käufers zu sichern. Eine Rückerstattung ist jedoch nur dann möglich, wenn der Käufer die Buchung vor Ablauf der Gebührenfrist storniert. Die einmal gezahlte Gebühr nimmt die Immobilie vorübergehend vom Markt und gibt dem potenziellen Käufer Exklusivität für die Einheit.

Reservierungsgebühren schützen das Hotel, da es eine gewisse Sicherheit bietet, dass sie bei einer Stornierung des Zimmers eine Entschädigung für die stornierte Buchung erhalten.

Resort Fee


Eine Gebühr, die eine zusätzliche Gebühr zum Zimmerpreis in Resorts darstellt. Diese Gebühr kann eine Grundgebühr, eine Tagesgebühr oder ein Prozentsatz sein, der auf dem Preis eines Gesamtaufenthalts basiert und obligatorisch zu zahlen ist. Diese Gebühr kann alle Annehmlichkeiten und Dienstleistungen abdecken oder Annehmlichkeiten auswählen, unabhängig davon, ob ein Gast sie nutzt oder nicht.

Die Mehrheit der nationalen Hotelmarken und Resorts verwendet diese Gebühr, um zusätzliche Einnahmen für erweiterte Dienstleistungen oder Produkte zu erzielen, die nicht im Zimmerpreis enthalten sind. Dies ist auch eine beliebte Gebühr in reisebezogenen Ballungsräumen wie Las Vegas, New York, der Karibik, Florida oder Hawaii.

Resort Fee


Ein Resort Hotel ist eine Full-Service-Unterkunft, die in erster Linie für Urlauber gedacht ist und sich normalerweise an Orten befindet, die zum Entspannen oder Erholen genutzt werden, wie Strände, Küsten, malerische oder historische Gebiete, Skiparks, Spas.

Der Unterschied zu einem „einfachen“ Hotel liegt in der Palette der angebotenen Dienstleistungen und Annehmlichkeiten. Ein Resort Hotel bietet normalerweise Unterhaltungs- und Freizeitaktivitäten.

Wir können sagen, dass ein Resort ein eigenständiges Haus ist, das die meisten Bedürfnisse eines Urlaubers erfüllt, während es auf dem Gelände bleibt (Unterkunft, Essen, Trinken, Sport, Unterhaltung, Einkaufen usw.).

Das Eigentum kann zwischen Timesharing, Teilbesitz oder Betrieb durch ein einzelnes Unternehmen variieren. Einige Resorts können saisonal und nicht ganzjährig betrieben werden.

Die Buchung eines Resorthotels hat den Vorteil, dass der Gast einen umfassenden Service auf dem Gelände findet. Es ist praktisch für Familien, bietet einen Kinderclub, ein abendliches Unterhaltungsprogramm, Einkaufsmöglichkeiten usw. Falls das Resort weit von der Stadt entfernt liegt, bietet das Resort die gesamte erforderliche Infrastruktur (es ist selbst ein „Dorf“). Oft wird ein Resort als Hochzeitsort genutzt (mit einem Hochzeitsplaner an der Seite, einem Fotografen, einem Friseur und einem Schönheitssalon usw.).

Revenue Generation | Umsatzgenerierung


Der Begriff Umsatzgenerierung bezieht sich auf den Prozess der Schaffung von Verkäufen von Produkten und Dienstleistungen mit dem Ziel, Einnahmen zu erzielen.

Zum Beispiel möchte ein Unternehmen in diesem Jahr hunderttausend Euro Umsatz erwirtschaften. Dann muss das Unternehmen eine Strategie aufstellen, um dieses Ziel zu erreichen.

Je nach Unternehmen gibt es unterschiedliche Taktiken. Diese Taktik umfasst alle Abteilungen, nicht nur Vertrieb und Marketing. Um wettbewerbsfähig zu sein, müssen Sie sich von Ihren Mitbewerbern abheben.

Hier einige Beispiele für Taktiken:

- mehr Perspektiven schaffen

- Erhöhen Sie Ihre Conversion-Rate (über Website, Live-Chat, Werbung usw.)

- ein ideales Kundenprofil entwickeln

- Implementierung von Best Practices als Leitfaden für die Umsetzung Ihrer Umsatzstrategie

- Erhöhen Sie den Durchschnittspreis pro Verkauf

Revenue Management


Um ein erfolgreiches Hotel zu führen, muss man nicht einfach so viele Zimmer wie möglich in einem bestimmten Handelsgeschäft verkaufen, und zwar auf eine Art zufällige Art und Weise, bei der man auf die beste Atmosphäre um die Dinge hofft. Nein. Der Schlüssel zum nachhaltigen Erfolg in der Hotellerie liegt darin, hart zu arbeiten, organisiert zu sein und an einer gut abgestimmten Strategie zu arbeiten, die von erfahrenen Fachleuten formuliert und verwaltet wird.

Zu den wichtigsten Mitarbeitern eines Hotels gehört das Revenue-Management-Team: Fachleute, die wissen, wie man verkauft:

das richtige Zimmer,

an den richtigen Kunden,

im richtigen Moment,

für den richtigen Preis und

auf dem richtigen Vertriebskanal (d. h. dem mit der besten Provisionseffizienz!).

Ein exzellentes Revenue Management kann auch dazu beitragen, die Nachfrage der Verbraucher vorherzusagen und zu stimulieren sowie die Verfügbarkeit von Lagerbeständen und Preisen zu optimieren, um den Gewinn nicht nur in Zeiten von hohem Interesse, sondern auch in niedrigen Zeiten (wenn ein Küstenort oder ein Ski-Hotspot außerhalb der Saison ist) zu maximieren. zum Beispiel).

Flexibilität ist wichtig

Eine langfristige Sichtweise ist immer am besten, da Prognosen einen großen Einfluss auf die fruchtbare Anpassung der Revenue-Management-Strategien haben. Ein flexibler, aufgeschlossener Ansatz für das Revenue Management ist auch in einer Branche wichtig, in der häufig neue Trends auftauchen. insbesondere im allgemeinen Verbraucherverhalten und in der Art und Weise, wie Menschen überall Urlaub kaufen und Hotelreservierungen über verschiedene Vertriebskanäle vornehmen.

Eine langfristige Strategie zahlt sich in Hotels mit folgenden Merkmalen aus:

feste Kapazität

verderbliche Produkte

hohe feste und niedrige variable Kosten

Produkt kann anders bewertet werden

Nachfrage entwickelt sich

Produkt kann im Voraus verkauft werden, und

Markt kann segmentiert werden

Ignorieren Sie nicht die Intuition

Effektives Revenue Management nutzt sowohl intuitive als auch analytische Fähigkeiten. Fähigkeiten, die sich mit der Praxis tatsächlich verbessern können. Revenue Manager oder Teams müssen sich darauf konzentrieren, eine respektable Mischung aus Belegung und Raten zu erzielen. Die Mission eines Hotels sollte es sein, die Grundbelegung durch eine gute Mischung von Preisen zu verbessern, damit jeder Kundentyp bedient wird.

Hüten Sie sich vor diesem Belegungsmythos

Zu viele Hotels auf der ganzen Welt machen den gleichen Fehler. Das heißt, sie streben eine 100-prozentige ganzjährige Belegung an. Das ist großartig. Aber wie wäre es stattdessen mit einer 100-prozentigen Auslastung, wobei ein durchschnittlicher Zimmerpreis so hoch wie möglich festgelegt wird?

Zum Beispiel: ein Hotel mit 1.500 Zimmern am Las Vegas Blvd. (Nevada) mit einer Auslastung von 85 Prozent und einem Durchschnittssatz von 130 US-Dollar ist rentabler als bei einer Auslastung von 100 Prozent bei 100 US-Dollar.

Dies ist ein vereinfachtes Format für Hotels, die derzeit „einfach Zimmer verkaufen“.

Kleine Schritte

Der Zweck des Revenue Managements besteht darin, Hotels dabei zu unterstützen, ihr Geschäft zu gestalten. Offensichtlich kann der gesamte Managementprozess wesentlich detaillierter und komplizierter sein. Aber manchmal muss der Fortschritt in kleinen Schritten erfolgen, besonders am Anfang.

Kein Revenue Management Manager oder Team? Denk nochmal.

Viele größere Hotels beschäftigen hauptberufliche Revenue Manager. Es ist jedoch vielleicht überraschend, dass die meisten unabhängigen und kleineren Hotels in ihrem Betrieb keine Form des Revenue Managements verwenden, was bedeutet, dass sie verschiedene Vorteile verpassen und möglicherweise nicht jedes Jahr den Gewinn maximieren. Das Hinzufügen eines Revenue Managers oder Teams zu seinen Mitarbeitern ist natürlich mit Kosten verbunden, aber die daraus resultierende verbesserte Ertragsrendite sollte die Kosten mehr als decken.

Seien Sie proaktiv - machen Sie es möglich!

Das Revenue Management ist ein Mittel, um Hotels dabei zu unterstützen, sich der von ihnen verkauften Zimmer, der Verkaufspreise und des Verkaufstempos bewusst zu werden. Auf diese Weise können Hotels proaktiv im Verkaufsprozess werden, anstatt einfach Preise zu veröffentlichen und (mit gekreuzten Fingern!) Auf Verkäufe zu hoffen.

Revenue Management Dashboard


Der Begriff Revenue Management Dashboard bezieht sich auf die grafische Benutzeroberfläche, die einen Überblick über die für Geschäftsprozesse relevanten Key Performance Indicators (KPIs) bietet. Manchmal bezieht sich das Phrasen-Dashboard auch auf "Fortschrittsberichte".

Das branchenweit beste Revenue Management System (RMS) zeigt Daten in einem Dashboard-Format an, um Benutzern einen schnellen Einblick in ihre historische und zukünftige Geschäftsleistung zu bieten. Über das Dashboard erhalten Sie Einblicke in wichtige Daten, die zur Beurteilung des Gesundheitszustands Ihres Hotels erforderlich sind, und können die Umsatzentscheidungen für Ihre Immobilien beeinflussen.

Abhängig vom Dashboard kann es Kalenderansichten mit Heatmaps enthalten, die bevorstehende Daten mit hoher oder niedriger Auslastung visuell identifizieren. Auf diese Weise können Sie auf einfache Weise Datumsbereiche erkennen, die besondere Aufmerksamkeit oder Nachforschungen erfordern. Geschäftsführer können hier von täglichen Belegungsprüfungen profitieren, und Vertriebsleiter verweisen häufig darauf in Verbindung mit eingehenden Gruppenunterkunftsanfragen.

Revenue Management Formeln


Hier finden Sie die Top 5 Key Performance Indicators (KPI):
Belegung

Es handelt sich um eine Hotel-KPI-Berechnung, die den Prozentsatz der verfügbaren Zimmer oder Betten angibt, die für einen bestimmten Zeitraum verkauft wurden. Für Hotels ist es wichtig, diese Daten täglich zu verfolgen, um den durchschnittlichen Tagessatz zu ermitteln, das Revenue Management zu prognostizieren und anzuwenden.

Wie berechnet man die Belegung?

Formel:

Belegung = Zimmer verkauft / Zimmer verfügbar

ADR

ADR steht für: Average Daily Rate.

Es ist ein KPI, um den Durchschnittspreis oder die Durchschnittsrate für jedes an einem bestimmten Tag verkaufte Hotelzimmer zu berechnen. Es ist einer der häufigsten Finanzindikatoren, um zu messen, wie erfolgreich die Leistung des Hotels gegenüber anderen Hotels ist, die ähnliche Merkmale wie Größe, Kundschaft und Standort und / oder eigene frühere Zahlen aufweisen.

Wie berechnet man den ADR?

Formel:

ADR = Raumeinnahmen / verkaufte Zimmer

RevPar

RevPAR steht für: Umsatz pro verfügbarem Zimmer. Es ist ein sehr klassischer KPI und wird als eine der wichtigsten finanziellen Berechnungen für jedes Hotel angesehen, um zu sehen, wie viel Umsatz es innerhalb eines bestimmten Zeitraums erzielt hat.

Wenn eine Analyse durchgeführt wird, können die RevPar-Zahlen mit dem RevPar des Hotels im gleichen Zeitraum der Vorjahre oder mit dessen Vergleich verglichen werden.

Mit RevPAR können Sie Ihr Einkommen nur als Prozentsatz des Zimmerverkaufs bewerten, ohne andere Faktoren zu berücksichtigen, die ebenfalls die Rentabilität berücksichtigen (wie Tourenverkauf, Zimmerservice und Spa-Buchungen).

Wie berechnet man Revpar?

Formel:

RevPAR = Zimmereinnahmen / Zimmer verfügbar

GopPar

GopPAR steht für: Bruttobetriebsgewinn pro verfügbarem Raum. Dies ist eine der effektivsten Methoden, um die Leistung Ihres Hotels zu überprüfen und Anpassungen vorzunehmen, die sich auf die Interessen auswirken, um die Ziele des Hotels zu erreichen.

GopPAR ist ein KPI, mit dem Hotels die Gesetze der Wirtschaft auf einen vollständigen Drilldown des Revenue Management-Prozesses anwenden und Anpassungen vornehmen können, um nicht nur die Top-Line zu erreichen, sondern diese auch an der Bottom-Line auszurichten. Aus Sicht des Eigentums können Sie mit GOPPAR jederzeit den Wert Ihres Vermögenswerts ermitteln. Ein Hotel besteht eigentlich aus zwei Vermögenswerten in einem: einem Immobilienvermögen und einem operativen Geschäft.

Wie berechnet man GopPAR?

Formel:

GopPAR = GOP (Bruttobetriebsgewinn) / Verfügbare Räume

NRevpar

NRevPAR steht für: Nettoumsatz pro verfügbarem Raum
Die NRevPAR-Metrik ähnelt der RevPAR-Metrik, berücksichtigt jedoch die Nettoeinnahmen (dh, sie berücksichtigt Vertriebskosten, Transaktionsgebühren und Reisebüroprovisionen).

Im Vergleich zu RevPAR entfernt N RevPAR den Vergleich "Äpfel zu Äpfeln", der für eine effektive Messung der Revenue-Management-Strategien einer Immobilie unbedingt erforderlich ist. Unter Berücksichtigung der Vertriebskosten ist dies ein transparenterer Leistungsindikator.

Wie berechnet man N RevPAR?

Formel:

N RevPAR = (Raumumsatz - Vertriebskosten) / Verfügbare Räume

Revenue Mangement Strategy


Obwohl in allen Hotels Revenue Management unerlässlich ist, heißt das nicht, dass es einfach ist! Eine Person oder ein Team, die / das für die Verwaltung der Einnahmen in einem Hotel oder sogar in mehreren Hotels, die Teil einer internationalen Kette sind, verantwortlich ist, wird Erleichterung finden, wenn sie eine Revenue-Management-Strategie haben, auf die sie sich beziehen können, wenn sie Probleme lösen und unerwartete Probleme angehen, und natürlich wenn Sie versuchen, den Gewinn zu maximieren, indem Sie das ganze Jahr über die volle Auslastung zum höchstmöglichen Preis erreichen (der Traum eines jeden Hotelmanagers).

Wie sollte eine Revenue Management-Strategie organisiert werden und was sollte sie beinhalten? Der beste Weg, dies zu betrachten, ist eine Revenue-Management-Toolbox: Eine, die eine Reihe von Tools und Techniken enthält, mit denen das Konzept des Hotel-Revenue-Managements effektiv angewendet werden kann, wobei manchmal enorme Datenmengen analysiert und ausgewertet werden müssen.

Zunächst sind hier 10 empfohlene Tools aufgeführt, die Hotel-Revenue-Management-Teams verwenden können:

Nachfragekalender

Marktsegmentierung

Prognose

Buchungskurven

Preispositionierung

Kontrolle behalten

Zäune bewerten

Benchmarking

Verschiebungsberechnungen

Uneingeschränkte Nachfrage

Da diese Tools immer zur Hand sind, sollten Revenue Manager und Teams dann grundlegende Faktoren berücksichtigen, die das aktuelle Umsatzniveau beeinflussen, sowie prognostizierte Faktoren:

Frühere Belegungsraten

Allgemeiner Verkauf

Unternehmenszielgruppen

Kundensegmentierung

Marktinformationen

Kundenzufriedenheit

Externe Einflüsse können auch eine Revenue-Management-Strategie beeinflussen, z. B.:

Vergangene Wetterbedingungen

Urlaubs- und Veranstaltungsinformationen

Schließung von nahe gelegenen Hotels

Preisinformationen des Mitbewerbers

Ähnliche Umstände, die sich wahrscheinlich auf ein Hotelgeschäft auswirken

Unter Berücksichtigung all dieser Tools und Faktoren ist es offensichtlich, dass alle Revenue-Management-Strategien flexibel sein müssen, um mit erwarteten und unerwarteten Änderungen sowohl der Trends im Gastgewerbe als auch mit unvermeidlichen Veränderungen des gemeinsamen Verbraucherverhaltens fertig zu werden.

Reverse Auction


Der Begriff Reverse Auction bezieht sich auf eine Auktion, bei der der Käufer für ein vom Verkäufer angebotenes Zimmer bietet. Dies ist das Gegenteil einer traditionellen Auktion, bei der der Verkäufer Gebote von Käufern entgegennimmt, um den Preis der Ware oder Dienstleistung zu erhöhen.

Für Hotels ermöglicht dies den Verkauf von notleidendem Inventar an Gäste, die nach einer Übernachtung suchen. Aufgrund der Art der Auktionen kann der Gast bis zu dem Betrag bieten, den er zahlen möchte - und das Hotel akzeptiert nur die Gebote, die es annehmen möchte. Auf diese Weise sind beide Seiten zufrieden - das Hotel kann Zimmer, die es nicht über seine normalen Kanäle hatte, loswerden - und dadurch keinen Verlust erleiden, und der Gast kann ein Zimmer zu einem fairen Preis erhalten.

Hotels veranstalten aufgrund des hart umkämpften Hotelmarktes umgekehrte Auktionen. Dies geschieht üblicherweise, um gegen Online-Reisebüros und andere Hotels in der Region anzutreten. Oft geben konkurrierende Hotels und Reisebüros ihre Preise niedriger oder gleich wie das erste Hotel an, um die Gäste davon zu überzeugen, bei ihnen zu buchen. Im Laufe der Zeit senken Hotels in der Umgebung langsam ihre Preise, um Kunden zu gewinnen. Dies wirkt sich negativ auf die Gewinnmargen der Hotels aus.

Eine Lösung hierfür besteht darin, sicherzustellen, dass eine Hotel-Website den niedrigsten Preis aufweist, und eine Preis-Match-Garantie anzubieten. Dies wird Kunden dazu ermutigen, über Online-Reisebüros bei ihrem Hotel zu buchen.

REVPAM


REVPAM steht für: Umsatz pro verfügbarem Quadratmeter

Es ist ein KPI, der für Hotels relevant ist, die ihre Räumlichkeiten für Konferenzen und Bankette vermieten. Die Nutzungseffizienz der Verkaufsabteilung berechnet sich aus dem Umsatz pro verfügbarem Quadratmeter Bankettfläche.

RevPAR


RevPAR steht für: Umsatz pro verfügbarem Zimmer

RevPAR ist ein sehr klassischer KPI und wird als eine der wichtigsten Finanzkalkulationen für jedes Hotel angesehen, um festzustellen, wie viel Umsatz es innerhalb eines bestimmten Zeitraums erzielt hat.

Wenn eine Analyse durchgeführt wird, können die RevPAR-Zahlen mit dem RevPAR des Hotels im gleichen Zeitraum der Vorjahre oder mit seinem Compset verglichen werden.

RevPAR Index


Der RevPar-Index ist eine Kennzahl, die von RevPar stammt. Der Schwerpunkt liegt auf dem Vergleich des RevPar Ihres Hotels mit dem RevPar der Hotels in Ihrem Wettbewerbsset. Mit dieser Berechnung können Sie sehen, wie gut Sie Ihre Vertriebs- und Ertragsmanagementstrategien im Vergleich zu Ihrer Konkurrenz umsetzen.

Der RevPar-Index kann Ihnen zeigen, wie unterschiedlich Ihre Abweichung zu Ihren Mitbewerbern ist und welchen Wert die Lücke selbst hat. Wenn Ihr Hotel beispielsweise 10% unter den anderen Hotels in Bezug auf den RevPar-Index liegt, bedeutet dies, dass Sie mit einer Investition in Ihre Produkte / Dienstleistungen möglicherweise die Lücke schließen und die Einnahmen nutzen können, die Ihr Konkurrent derzeit erzielen kann. Wenn Sie diese Informationen zur Verfügung haben, können Sie eine Investition in Ihr Vermögen rechtfertigen.

Wenn Sie den RevPar-Index ihrer Konkurrenten stets im Auge behalten, können Sie feststellen, ob ihre Tarif- und Belegungsstrategien funktionieren.

Wie berechnet man den RevPar-Index?

Ihr RevPAR / Gesamt-RevPAR des Beispielsatzes = RevPAR-Index

Der RevPar-Index Ihres Hotels wird in Prozent angezeigt.

RevPASF


RevPASF steht für: Umsatz pro verfügbarem Speicherplatz / Funktion.

Ähnlich wie bei RevPASF werden die Einnahmen für einen ganzen Veranstaltungstag berücksichtigt, geteilt durch die Funktionsbereiche. Sie erhalten eine bessere Vorstellung vom Gewinn, den Ihre Besprechungsräume erzielen. Dies ist Teil einer globaleren Revenue-Management-Strategie.

Wie berechnet man RevPASF?

RevPASF-Formel: RevPASF = Gesamtumsatz der Veranstaltungsräume / Gesamtfläche verfügbar

Dies zeigt Ihnen, wie profitabel Ihre Veranstaltungsräume an einem bestimmten Tag / Ereignis sind.

REVPASH


REVPASH als Revenue-Management-Tool für Lebensmittel- und Getränkehändler in einem Hotel (ähnlich wie RevPar for Rooms). Diese Berechnung ist nützlich, um die Nutzung und den Umsatz eines Sitzplatzes pro Stunde zu messen, und ermöglicht dem Lebensmittel- und Getränkemanager ein besseres Verständnis und eine bessere Planung. Restaurants nehmen Reservierungen entgegen, aber begehbare Gäste werden normalerweise während der Öffnungszeiten erwartet.

Wie berechnet man REVPASH?

REVPASH-Formel: Gesamtumsatz / (Verfügbare Plätze x Öffnungszeiten)

Sie kann stündlich, täglich, wöchentlich und monatlich berechnet werden.

Es wird auch verwendet, um Restaurants bei der Planung der Arbeitsplanung, des Lebensmitteleinkaufs, der Marketinginstrumente und der Budgetierung während der niedrigsten Belegung zu unterstützen.

REVPATH


RevPath steht für: Umsatz pro verfügbarer Behandlungsstunde

RevPath ist eine Berechnung für den Spa-Betrieb, bei der die Messung detaillierter durchgeführt wird, da die Räume tagsüber „umgedreht“ werden müssen. Es ist RevPar for Rooms sehr ähnlich. Es hilft dem Spa-Betrieb, die Zeit effektiv zu verwalten.

Dies ist eine wichtige KPI-Berechnung, der erste Schritt für das Ertragsmanagement in der Spa-Branche.

Wie berechnet man REVPATH?

REVPATH-Formel: Spa-Belegung / durchschnittliche Behandlungsrate

Berechnung

In der Praxis bedeutet dies, dass ein Spa mit einer Auslastung des Behandlungsraums von 70% und einem durchschnittlichen Aufwand von 200 USD einen RevPATH von 140 USD hat

70% * 200 $ = 140 $

Ebenso hat ein Spa mit 20 Zimmern, das freitags zwischen 18:00 und 19:00 Uhr 1600 US-Dollar verdient, einen RevPATH von 80 US-Dollar

1600 $ / (20 * 1) = 80 $

REVPOR


RevPOR steht für: Umsatz pro belegtem Raum

Im Gegensatz zu RevPAR berücksichtigt RevPOR die Einnahmen pro belegtem Zimmer, wodurch Sie besser verstehen, wie viel Gewinn Sie mit den Gästen erzielen, die tatsächlich in Ihrem Hotel übernachten.

Mit RevPOR können Sie Rückgaben aus anderen Abteilungen außerhalb von Räumen verfolgen, z.B. Speisen und Getränke, Wellnessanwendungen usw.

Wie berechnet man REVPOR?

REVPOR-Formel: REVPOR = Gesamtumsatz * / Gesamtbelegung der Räume

* Gesamteinnahmen = Unterkunft + Frühstück + Spa + Bar + Minibar + [Alle anderen zusätzlichen Einnahmen]

Mit RevPOR erfahren Sie, wie erfolgreich Sie wirklich sind, wenn ein Kunde Ihr Hotel betritt. Dies ist entscheidend für die Bewertung Ihrer Gesamtleistung.

RFP


RFP steht für Request for Proposal und ist eine formelle Aufforderung zur Abgabe von Geschäftsangeboten von Lieferanten, die daran interessiert sind, dem Hotel eine Ware, einen Service oder einen wertvollen Vermögenswert bereitzustellen.

Grundsätzlich kündigt ein Unternehmen / eine Organisation / ein Hotel eine Anfrage für ein bestimmtes Projekt oder Programm an, und Unternehmen / Anbieter können Gebote für den Abschluss des Projekts abgeben.

Das RFP-Dokument legt fest, wonach der Kunde sucht, und legt Bewertungskriterien fest. Es beschreibt den Prozess, die Allgemeinen Geschäftsbedingungen und gibt Anleitungen, wie das Gebot formatiert und präsentiert werden sollte. Mit RFPs können Hotels faire Marktpreisangebote aus mehreren Quellen erhalten, bevor sie eine Quelle auswählen.

RFP kann von Baufirmen kommen, die ein Hotel oder eine Autovermietung bauen möchten, die einem Hotelgast Transportmittel zur Verfügung stellen möchten. Ein gängiges RFP in der Hotellerie sind die jährlichen Konsortien und der Verhandlungsprozess für Unternehmenstarife zwischen Hotels (Lieferanten) und Reisemanagementunternehmen oder Unternehmen (Nachfragern).

RGI


RGI steht für: Revenue Generation Index.

RGI vergleicht den RevPar Ihres Hotels mit dem durchschnittlichen RevPar auf dem Markt. Es wird verwendet, um festzustellen, ob ein Hotel im Vergleich zu seinem Unternehmen einen angemessenen Anteil am Umsatz erzielt.

ROI


ROI steht für: Return on Investment

Der ROI ist eine Rentabilitätskennzahl, mit der der Gewinn oder Verlust einer Investition bewertet wird. Mit anderen Worten, es gibt an, wie viel Geld mit einer Investition verdient wurde, ausgedrückt als Prozentsatz des Kaufpreises / der Anfangsinvestition.

So berechnen Sie den ROI:

Formel: ROI = (Investitionserlöse - Investitionskosten) / (Investitionskosten)

Diese Formel ist ziemlich einfach und kann an verschiedene Arten von Investitionen wie Marketingkampagnen oder Akquisitionen von Hotelanlagen angepasst werden. Die Flexibilität hat jedoch einen Nachteil. Dieses Verhältnis kann je nach Wahrnehmung manipuliert werden. Die Verwendung derselben Eingaben ist für einen guten Vergleich unerlässlich.

Beachten Sie auch, dass dieser Indikator den Zeitwert des Geldes nicht berücksichtigt.

Room Block | Blockbuchung


Eine Blockbuchung bezieht sich auf eine Gruppe von Zimmern, die für einen bestimmten Kunden reserviert sind - normalerweise für einen festgelegten Zeitraum.

Raumblöcke sind im Allgemeinen für Kongresse und Besprechungen oder Gruppen im Allgemeinen reserviert. Ein Raumblock steht normalerweise unter fester Vereinbarung und ist für einen festgelegten Zeitraum gültig. Gesperrte Zimmer können nicht an andere Kunden verkauft werden. Hotel-Revenue-Manager oder Reservierungsmanager können bei vorübergehender Nichtverfügbarkeit auch Zimmer sperren: zum Beispiel Zimmer, die renoviert werden.

Room Inventory


Hier sind vielleicht zwei Fragen zu berücksichtigen: 1) Was ist Rauminventar? Und 2) Warum ist der Zimmerbestand für große und kleine Hotels auf der ganzen Welt so wichtig?

Nun, in einfachen Worten, Rauminventar ist im Grunde eine Berechnung:

Die Anzahl der Zimmer eines Hotels hat abzüglich der Anzahl der verkauften Zimmer = die Anzahl der für einen bestimmten Tag verfügbaren Zimmer

Aber warte. Bedeutet das jedes einzelne Zimmer im Hotel? Die Antwort ist ein klares Nein. Bei der Zimmerinventarisierung müssen Hotels nur die Anzahl der zur Reservierung verfügbaren Zimmer in ihre Berechnung einbeziehen. Beispielsweise kann ein Hotel mit 100 Zimmern in Charleroi (Belgien) 25 seiner Zimmer im dritten Stock neu dekorieren, was bedeutet, dass nur 75 Prozent der gesamten Zimmer im Hotel im Zimmerbestand enthalten sein müssen.

Die Bedeutung des Rauminventars kann nicht genug betont werden. Schließlich ist jedes Hotel und Motel auf der Welt im Geschäft, um Geld zu verdienen, und der Großteil der Einnahmen stammt aus dem Verkauf von Zimmern. Die Häufigkeit der Durchführung einer Zimmerinventur hängt natürlich ganz von jedem einzelnen Hotel oder jeder einzelnen Kette ab. Es ist jedoch ratsam, dies mindestens einmal pro Woche zu tun, und einige Hotels führen sogar täglich eine Zimmerinventur durch, da dies bei der Verfolgung der Finanzen (Gewinn und Verlust) und der Festlegung der Preise für Zimmer und Zimmer enorm hilfreich sein kann Suiten.

Room Type

Im Gastgewerbe sind die Zeiten eines Hotels, in dem nur Standardzimmer für Reservierungen angeboten werden, längst vorbei! Heutzutage gibt es unzählige Zimmertypen und Suiten in Hotels auf der ganzen Welt - eine herrlich vielseitige Auswahl - was bedeutet, dass jede Gruppengröße und die meisten Vorlieben berücksichtigt werden können.

Royalty Fee | Lizenzgebühr


Der Begriff Lizenzgebühr bezieht sich auf die monatliche wiederkehrende Gebühr, die ein Franchisenehmer an den Franchisegeber zahlt. Die Gebühr ist in der Regel ein im Franchisevertrag vereinbarter Prozentsatz des Gewinns. Typischerweise liegt dieser Wert zwischen fünf und neun Prozent. Diese Gebühr ist im Allgemeinen darauf ausgerichtet, dem Franchise-Unternehmen nach allen Kosten einen ausreichend gesunden Gewinn zu ermöglichen, wodurch das Unternehmen sowohl anfänglich als auch laufend erfolgreich sein kann.

Zusätzlich zur wiederkehrenden Lizenzgebühr zahlen Franchisenehmer auch eine erste Zahlung oder eine anfängliche Franchisegebühr. Diese Gebühr ist von Franchise zu Franchise sehr unterschiedlich - wird jedoch im Franchisevertrag allgemein vereinbart.

Rural Hotel


Ein ländliches Hotel ist ein Hotel außerhalb einer Stadt. Es richtet sich an den ländlichen Tourismus, eine Art Ökotourismus. Touristen können aktiv an einem ländlichen Lebensstil teilnehmen. Durch die Zerstäubung eines Großteils der Landwirtschaft in ländlichen Gebieten kann diese Art des Tourismus die Wirtschaft in ländlichen Gebieten antreiben, indem sie Touristen ein "Back-to-the-Roots" -Erlebnis bietet. Durch die Arbeit auf einem Bauernhof und die Teilnahme an den täglichen Aufgaben des ländlichen Lebensstils können Stadtbewohner einen ihnen fremden Lebensstil erleben. Mit der zunehmenden Entfremdung zwischen Stadt und ländlichem Lebensstil wird das Interesse an ländlichem Tourismus und ländlichen Hotels voraussichtlich nur noch zunehmen.
S

Selected Services


Select-Service-Hotels sind eine Mischung aus Full-Service-Hotels und Hotels mit eingeschränktem Service. Wählen Sie, wie der Name schon sagt, Serviceeigenschaften und deren Services aus, um nur Services bereitzustellen, die den Anforderungen der Zielmärkte entsprechen. Die meisten ausgewählten Service-Hotels fallen in die Drei-Sterne-Kategorie.

Die Hotelbranche mit ausgewählten Dienstleistungen ist das am schnellsten wachsende Segment in der Hotellerie. Ausgewählte Servicehotels boten ursprünglich nur sehr begrenzte Serviceleistungen an, viele hatten weder ein Restaurant noch eine Bar, und wenn doch, wurde die Bar oft von der Rezeption betrieben. Heute hat sich viel geändert und das Hotel bietet sowohl Bars, Restaurants als auch manchmal sogar Zimmerservice. Die angebotenen Produkte und Dienstleistungen richten sich jedoch im Allgemeinen an preisbewusste Reisende und bieten daher eine eher eingeschränkte Auswahl von Produkten und Dienstleistungen zu niedrigen Preisen.

Die Auswahl der Dienstleistungen führt oft zu günstigeren Hotels. Darüber hinaus können Kunden auch ein Hotel wählen, das nur die Dienstleistungen anbietet, die sie in Anspruch nehmen werden. Im Vergleich zu einem Full-Service-Hotel, in dem Gäste manchmal für Dienstleistungen bezahlen, die sie nie benötigen oder nutzen.

Sell Rate | Verkaufspreis


Der Verkaufspreis kann einfach als der Betrag definiert werden, den der Gast für die Übernachtung ihres Hotels bezahlen muss. Nicht alle Hotelreservierungen werden direkt über das Hotel selbst vorgenommen - telefonisch, an der Rezeption oder über die Markenwebsite des Hotels.

Heutzutage können potenzielle Gäste Zimmer über Vertriebskanäle buchen und den Verkaufspreis ihres ausgewählten Kanals bezahlen.

Die vielfältige Vertriebslandschaft kann Folgendes umfassen:

Online-Reisebüros (OTAs)

High Street Reisebüros ("Bricks and Mortar" Outlets)

Globale Vertriebssysteme (GDS)

Social Media Plattformen

Mobil (Apps, Handheld-Geräte mit Buchungssystemkompatibilität ...)

Ebenso gut wie:

Hot Deal-Websites

Sprachreservierungen

Blitzverkäufe

Und mehr!

Bei der Festlegung einer Verkaufsrate muss ein Hotel versuchen, das beste Angebot für sich selbst zu erhalten, während sich die Vereinbarung für die Kanäle lohnt. Es kann manchmal schwierig sein, ein Gleichgewicht zu finden, aber es lohnt sich, sich die Zeit zu nehmen, um die besten Verkaufspreise für jeden Zimmer- oder Suite-Typ zu berechnen, den sie füllen möchten, damit sie ihren eigenen Nettopreis erhalten später erhalten ist so hoch wie möglich.

Sell Through


Das Reservierungssystem eines Hotels kann viele Tools enthalten. Eine davon heißt Sell Through.

Mit einem Sell Through kann ein Hotel überall auf der Welt eine Steuerung implementieren, mit der eine Anfrage für eine Reservierung für einen längeren Aufenthalt über ausverkaufte Nächte gebucht werden kann. Wenn sich eine Familie aus Kroatien, die in einem türkischen Hotel wohnt, so amüsiert, dass sie länger bleiben möchte, als sie ursprünglich beabsichtigt oder ursprünglich gebucht hatten, kann ein Sell Through-Tool verwendet werden, um dies zu ermöglichen.

Sell ​​Throughs können eine sehr nützliche und wertvolle Option für Hotels sein, die das Geschäft mit Langzeitaufenthalten und die Zimmerbelegung an Schulterdaten erfassen möchten. Darüber hinaus können Sell Throughs automatisch aktiviert werden, wenn ein Hotel einen Stichtag festlegt.

Die Durchverkaufsfunktion besteht aus zwei Zahlen:

1) Die Anzahl der Zimmer, die Sie bis zum Abschlussdatum verkaufen müssen, und

2) Die Mindestanzahl von Nächten, die Sie akzeptieren.

Beispiel: Wenn Sie Ihren Verkauf auf 20/10 einstellen, bedeutet dies, dass das Hotel bis zum Stichtag 20 Zimmer für Gäste verkauft, die mindestens 10 Nächte bleiben (dies gilt normalerweise natürlich, wenn es eine gibt Gruppenbuchung).

Schauen wir uns jetzt ein anderes Beispiel an ...

Ein Hotel in Irunea / Pamplona (in der spanischen Region Navarra) weiß, dass es während der Fiestas von San Fermin im Juli sehr voll sein wird. Das Unternehmen möchte den Umsatz maximieren, nicht nur durch Vollbelegung, sondern auch durch Vollbelegung zu den höchstmöglichen Raten für Zimmer. Unter diesen Umständen kann die Option "Durchverkauf" verwendet werden, wenn Gäste mit dem höchsten Preis länger als vorgesehen bleiben möchten. Dies bedeutet, dass das Hotel mehr Buchungen genießt und die Anfrage der Gäste vollständig erfüllt wird.

Shoulder Date


Manchmal kann ein Hotel zusätzliche Einnahmen erzielen, indem es Zimmer an Schulterdaten verkauft. Dies sind im Grunde Daten, die sehr nahe an anderen Daten mit hoher Nachfrage liegen. Zum Beispiel beschließt ein Paar, sich einen Luxusurlaub in einem prächtigen ländlichen Hotel zu gönnen. Ihre Reservierung ist für den letzten Freitag- und Samstagabend im August. Aber sie haben so viel Spaß, dass sie ihren Aufenthalt um eine weitere Nacht, den Sonntag, verlängern möchten. Dies wäre eine Schulterbuchung, einfach weil sie direkt neben/ unmittelbar nach den anderen vorgebuchten Daten liegt.

Shoulder Season


Die Buchungssaison eines Hotels liegt zwischen der Hochsaison und der Nebensaison. In den Schultersaisonen gibt es weniger Menschenmassen, aber einige der gleichen Vorteile wie in der Hochsaison, z. B. Attraktionen und Annehmlichkeiten. Schultersaisonen treten normalerweise ein oder zwei Monate vor oder nach der Hochsaison auf.

Im Gegensatz zur Nebensaison, in der das Wetter ungünstig ist und die Geschäfte möglicherweise geschlossen sind, bietet die Nebensaison den Gästen viele Vorteile, die in der Hochsaison zu reduzierten Kosten erwartet werden. Außerdem können Besucher die Region oder das Hotel mit weniger Menschenmassen erleben. Einige Regionen veranstalten auch Veranstaltungen und Festivals in der Nebensaison, um Besucher anzulocken.

Ski Resort


Skigebiete sind Städte und Dörfer in Wintersportgebieten und bieten Unterstützung beim Skifahren und Snowboarden wie Unterkünfte (Hotels und Chalets), Ausrüstungsverleih, Skischulen und Skilifte.

Skigebiete können in/ in der Nähe von Städten oder Dörfern in der Nähe des Skigebiets (Berge, Pisten, Skipisten, Skiliftsystem) oder in Skigebieten außerhalb der Städte liegen. In diesem Fall ist ein Skigebiet eigens dafür gebaut, dass Skifahren die Hauptaktivität ist und als eigenständiges „Zielort“ bezeichnet wird (das Resort ist selbst ein Ziel).

Einige Skigebiete sind auf den Pisten selbst gebaut und bieten Ski-In/ Out-Zugang, so dass die Gäste bis vor die Tür fahren können.

Skigebiete bieten häufig andere Aktivitäten und Einrichtungen wie Schneemobilfahren, Rodeln, Pferdeschlittenfahren, Hundeschlittenfahren, Eislaufen, Schwimmen im Innen- oder Außenbereich, Whirlpool, Spielzimmer, Clubs, Kino, Theater und Kabaretts. Eine wichtige Form der Unterhaltung in Skigebieten ist Après-Ski - ein Treffen von Skifahrern in Bars nach dem Tag auf den Pisten (oft noch mit Skiausrüstung). Unterhaltung ist ein wichtiger Buchungsfaktor, da Gäste bei der Suche nach Skigebieten häufig nach einem Après-Ski-Angebot suchen.

Soft Brand


Der Begriff Soft Brand ist ein Begriff, der im Gastgewerbe verwendet wird und ein Hotel-Franchise- oder Kettenunternehmen beschreibt. Diese Organisation bietet im Vergleich zu anderen Hotel-Franchise-Unternehmen oder Hotel-Ketten die Vorteile einer größeren Kette, ohne dem Franchisegeber oder dem Kettenmitglied strenge Regeln, Vorschriften oder eine starke Markenidentität aufzuzwingen.

Den Mitgliedshotels werden Markenvertriebs-, Verkaufs- und Marketing-, CRS- und Loyalitätssysteme im Austausch für Lizenzgebühren und Franchisegebühren gewährt. Diese weichen Marken bieten einzelnen Hotels die Möglichkeit, sich mit großen Hotelketten zusammenzuschließen und dabei ihr einzigartiges Design, ihren Namen und ihre Ausrichtung beizubehalten.

Diese Soft-Brand-Hotels sind normalerweise Hotels, die historisch sind oder eine solche Geschichte haben, dass es dem Ruf des Hotels schaden würde, sie in einen großen Kettennamen wie Marriot oder Hilton anstatt in seinen ursprünglichen Namen zu ändern.

Ein berühmtes Beispiel für ein Soft-Brand-Hotel war einst Best Western, weil sie ihre Mitglieder oft ermutigt hatten, ihre einzigartige Markenidentität zu entwickeln. In diesem Fall wollten sie, dass die Hotels Teil von Best Western sind und nicht nur ein Best Western in einem bestimmten Gebiet.

Ein neueres Beispiel ist die Marriott Autograph Collection, zu der berühmte Hotels wie das Algonquin Hotel Times Square in New York, das Hotel Chicago und der Pier One Sydney Harbour gehören. Solche Hotels würden mit Geschäftsrückgängen konfrontiert sein, wenn sie ihren Namen, ihre Einzigartigkeit und ihre Geschichte mit der Hauptkette von Marriots und einem starken Branding tauschen würden.

Source of Business


Source of Business ist ein Begriff, der verwendet wird, um zu bestimmen, wie ein Gast von dem Hotel erfahren hat, um die Marketing- und Werbemaßnahmen zur Maximierung der Rentabilität weiter auszubauen. Einfach ausgedrückt, eine Geschäftsquelle bietet einem Hotel eine Aufschlüsselung, wie oder über welchen Kanal das Geschäft zum Hotel gelangt ist.

Das Unternehmen kann in der Regel aus folgenden Quellen stammen:

Reisebüros und Reiseveranstalter, OTA und andere Buchungswebsites von Drittanbietern, Fluggesellschaften und andere Transportunternehmen, NGOs, Botschaften und Konsulate, private Unternehmen (für Geschäftsreisen), Bildungseinrichtungen, FITs, Hotelketten und Empfehlungen von ihren Häusern. Reservierungen können kommen über CRS oder GDS und können durch einen bestimmten Aufruf zum Handeln, eine Marketingkampagne, Online-Marketing, Anzeigen, soziale Medien, Werbeaktionen, Blogs, Tripadvisor, Mundpropaganda und mehr generiert werden.

Durch die Bestimmung der Hauptgeschäftsquelle können Hotels ihre Marketing- und Werbemaßnahmen auf die verschiedenen Ströme ausrichten und sie für höhere zukünftige Einnahmen entwickeln.

Um festzustellen, wo die Quelle des Geschäfts liegt, haben viele Hotels die Möglichkeit, den Gästen die Antwort zu geben. Dies kann eine einfache Frage (normalerweise zum Zeitpunkt der Buchung), eine Umfrage oder ein vollständiger seitenbezogener Fragebogen sein. Auf diese Weise können genaue Daten für zukünftige Marketingkampagnen für bestimmte Zielgruppen gesammelt werden.

Beispiel: Wenn Sie wissen, dass ihr Unternehmen hauptsächlich aus Empfehlungen besteht, können Sie Strategien entwickeln, um Gäste zu ermutigen, ihre Immobilie ihren Freunden und ihrer Familie zu empfehlen. Dies kann in Form von Rabatten oder Gutscheinen im Austausch für Empfehlungen, einer speziellen Kampagne, die ihre Gäste dazu anregt, Ihre Hotelerfahrung mit anderen zu teilen, eine Bewertung zu schreiben, einem hotelbezogenen Social-Media-Beitrag usw. erfolgen.

Spa Hotels


Ein Spa Hotel ist ein Hotel mit dem Hauptzweck, individuelle Dienstleistungen und Behandlungen für Spa-suchende Kunden mit Schwerpunkt auf Gesundheit anzubieten.

Historisch gesehen wurden viele Spas an den Standorten natürlicher heißer Quellen oder Mineralwasserquellen entwickelt. Während eines Aufenthalts in einem Spa-Hotel (oder Spa-Resort) bieten diese Einrichtungen ein umfassendes Programm, das Spa-Dienstleistungen, körperliche Fitnessaktivitäten, Wellness-Ausbildung, gesunde Küche und Programme für besondere Interessen umfasst.

Ein Spa-Hotel bietet in der Regel luxuriöse Spa-Einrichtungen, spezielle Spa-Behandlungen (Massagen, Gesichtsbehandlungen und Körperbehandlungen), die nur für dieses Spa / Hotel spezifisch sind, sowie ein höheres Maß an Annehmlichkeiten und Kundenservice (luxuriöse Marke von Spa-Produkten und Kosmetika, persönliche Beratung durch das Spa , Teeservice usw.). Spa-Hotels bieten normalerweise Einrichtungen wie Dampfbad, Sauna, Fitnesseinrichtungen und einen Swimmingpool. Einige Spa-Hotels bieten möglicherweise Übungskurse oder die Möglichkeit an, einen Personal Trainer, einen Yogalehrer oder einen Ernährungsberater einzustellen. Oft ist es nicht nur das Spa selbst, das luxuriös und mit einem bestimmten Wellness-Stil gestaltet ist, sondern auch die Zimmer, die entsprechend eingerichtet sind. Es geht um Ruhe und Entspannung. Gourmet-Restaurants sind auch ein wichtiger Faktor in einem Spa / Wellness-Hotel. Das angebotene Essen muss zu einem gesunden Lebensstil passen.

Die Preise in Spa-Hotels sind normalerweise höher als in einem Nicht-Spa-Hotel oder im durchschnittlichen Day Spa. Ein Spa Hotel ist möglicherweise das perfekte Hotel für einen romantischen Kurzurlaub oder einen Wochenendurlaub. Einige Spa-Hotels bieten Spa-Dienstleistungen für Einheimische an, die eine Behandlung buchen möchten. Sie haben jedoch möglicherweise nicht vollen Zugang zu allen Einrichtungen, die ein Hotelgast haben würde (Pool, Fitnessraum…), oder müssen eine Tageskarte kaufen.

Während sich ein Spa-Hotel im Allgemeinen in einer städtischen Umgebung befindet und keine Annehmlichkeiten im Freien bietet, kann eine Spa-Unterkunft auch ein Spa-Resort sein. Diese bieten Erholung im Freien wie Golf, Tennis, Schwimmbäder, Kinderclubs, Fitnessstudios und Übungskurse. Gut für einen Familienurlaub.

SREVPOR


SREVPOR steht für: Spa Revenue Per Occupied Room

SREVPOR ist ein effektiver KPI für Spa-Betriebe, um deren Zeit- und Ertragsmanagement zu verwalten und zu optimieren. Es zeigt die Einnahmen, die für jeden belegten Raum erzielt wurden, und hilft daher, einen strategischen Marketingplan zu analysieren und vorzuschlagen.

Wie berechnet man SREVPOR?

SREVPOR-Formel: Gesamte Spa-Einnahmen / insgesamt belegte Räume

Staff Turnover | Fluktuationsrate


Auch als Fluktuationsrate oder Fluktuationsrate der Mitarbeiter bekannt.

Der Begriff bezieht sich auf den jährlichen durchschnittlichen Prozentsatz der Mitarbeiter, die das Unternehmen während eines bestimmten Zeitraums verlassen. Die Fluktuation kann sowohl vom Arbeitgeber als auch von den Arbeitnehmern beeinflusst werden. Generell sollten Unternehmen darauf abzielen, die Fluktuation so gering wie möglich zu halten.

Wie kann die Fluktuation berechnet werden?

Fluktuationsrate der Mitarbeiter = (Anzahl der Mitarbeiter, die während des angegebenen Zeitraums abgereist sind / Durchschnittliche Anzahl der Mitarbeiter während des Zeitraums) x 100

Die Fluktuation kann in freiwillige Fluktuation und unfreiwillige Fluktuation unterteilt werden.

Freiwilliger Umsatz bezieht sich auf Mitarbeiter, die sich aktiv dafür entscheiden, ein Unternehmen zu verlassen. Freiwilliger Umsatz geschieht aus vielen Gründen, von denen einige bessere Beschäftigungsmöglichkeiten an anderer Stelle, Konflikte am Arbeitsplatz, Rückzug, mangelnde Motivation usw. sind.

Unfreiwilliger Umsatz liegt vor, wenn ein Arbeitgeber einen Arbeitnehmer aufgrund eines negativen Verhaltens entlässt, möglicherweise aufgrund einer schlechten Leistung oder aus anderen Gründen.

Static Pricing


Bei der statischen Preisgestaltung behält ein Hotel unabhängig von der Belegung, den Markttrends und der Marktnachfrage jederzeit genau die gleiche Verkaufsrate bei.

Dies ist das Gegenteil von dynamischer Preisgestaltung. Statische Preisgestaltung wird in der Branche als überholt angesehen, da Ihr Hotel nicht in der Lage ist, eine Preisstrategie zu verfolgen und sein Angebot an Nachfrage- und Markttrends anzupassen, um RevPar und GopPar zu maximieren.

Stay | Aufenthalt


Der Aufenthalt ist der Zeitraum, in dem sich ein Kunde in einem Gästezimmer eines Hotels aufhält. Der Aufenthalt ist Ihre Übernachtung in einem Hotel, in dem Sie unabhängig von der Anzahl der Nächte eine Unterkunft benötigen.

Wenn Sie beispielsweise 2, 5, 10 Tage oder sogar 2 Wochen in einem Hotel übernachten, wird dies immer noch als 1 Aufenthalt gezählt. Wenn Sie das Hotel 10 Mal besuchen und bei jedem Besuch 1 Nacht bleiben, wird dies als 10 Aufenthalte gezählt.

Dies ist der Grund, warum Hotelunternehmen auch eine ALOS (durchschnittliche Aufenthaltsdauer) haben, um die Aufenthaltsdauer ihrer Gäste im Hotel zu berechnen.

Stay Restiction | Buchungsbeschränkung


Der Schlüssel für ein erfolgreiches Hotel-Revenue-Management liegt in der Kontrolle. Die Kontrolle über Buchungen ist eine wichtige Determinante, um über einen gesamten Zeitraum von 12 Monaten und in die Zukunft so viele Wochen wie möglich voll ausgelastet zu sein. In einem Hotel wird eine Reservierungs- oder Buchungskontrolle als Einschränkung bezeichnet.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, wie das Hotelmanagement Buchungsbeschränkungen festlegen kann. Dies bedeutet jedoch nicht, dass alle Beschränkungsoptionen auf jeden Fall Teil der Reservierungsrichtlinien eines Hotels sein sollten.

Schauen wir uns nun einige der Einschränkungen an, die Managern kleinerer, unabhängiger Hotels und leitenden Managementteams offenstehen, die möglicherweise für die erfolgreiche Verwaltung von Hunderten von Hotels unterschiedlicher Typen und Größen in einer globalen Kette verantwortlich sind:

MinLOS, Mindestaufenthaltsdauer

Max LOS, maximale Aufenthaltsdauer

MinLOS / Max LOS kombiniert

CTA

CTD

Beschränkung durchbleiben

Jede Form von Einschränkung, für die sich ein Hotel entscheidet, sollte mit Sorgfalt umgesetzt werden. Schließlich ist der Aufbau eines regelmäßigen Kundenstamms und die Förderung der Kundenbindung für jedes Hotel, das Jahr für Jahr den Gewinn maximieren möchte, von entscheidender Bedeutung. Wie bei vielen anderen Aspekten des Betriebs in der Hotellerie ist es daher wichtig, ein ausgewogenes Verhältnis zwischen der Aufrechterhaltung der Kontrolle zu finden, ohne jedoch alte und neue Gäste zu entfremden!

SUR


SUR steht für: Spa Utilization Ratio

Um den SUR (Spa-Nutzungsgrad) Ihres Spas zu berechnen, müssen Sie die Zeit und die zu messenden Raumeinheiten definieren. Diese Berechnung gibt an, wie effektiv Sie Ihren Raum und Ihre Öffnungszeiten nutzen.

Wie berechnet man SUR?

SUR-Formel: Behandlungsstunden verkauft / Behandlungsstunden verfügbar

Berechnung:

Wenn ein Spa über 4 Behandlungsräume verfügt und an 6 Tagen in der Woche von 9.00 bis 18.00 Uhr geöffnet ist, stehen während einer Woche 216 Stunden Behandlung zur Verfügung. Wenn 150 Stunden verkauft würden, würde der SUR wie folgt berechnet:

150 Stunden Behandlung verkauft / 216 Stunden verfügbar = 69,4%

SWITCH


Der Begriff Switch bezieht sich auf den „Pegasus Swich“ - ein Tool, mit dem Preise und Verfügbarkeit für Hotelzimmer an die Global Distribution Systems (GDS) geliefert werden.

THISCO - der frühere Name von Pegasus Solutions und ein Akronym für The Hotel Industry Switch Company - wurde 1989 von 17 führenden Hotelunternehmen mit dem Auftrag gegründet, die elektronische Konnektivität zwischen Hotel-CRS und den fünf globalen Vertriebssystemen bereitzustellen. Die Konnektivitätsplattform wurde UltraSwitch getauft. Es wurde seitdem entwickelt und mehrere andere Dienste wurden hinzugefügt. Dazu gehören Reservierungsvertretungsdienste, Provisionszahlung für Reisebüros, Content-Management, Daten-Caching und Konnektivität zu Online-Reisebüros sowie zahlreiche Online-Websites für Hotelbuchungen.
T

Target Market


Ein laserfokussierter Ansatz für den Verkauf von Hotelzimmern kann entscheidend sein, um eine hervorragende Auslastung und damit hervorragende Gewinne gegenüber dem Vorjahr zu erzielen. Marketing für ein bestimmtes Publikum, eher der Versuch, an alle zu verkaufen (und, wie wir in der Hotellerie sagen, "überall auf der Karte" zu sein!), Kann enorm helfen, wenn es darum geht, den Umsatz zu maximieren.

Im Allgemeinen kann der Markt in vier verschiedene Gruppen unterteilt werden: geografisch (je nach geografischem Standort auf bestimmte Verbrauchergruppen ausgerichtet), demografisch (einschließlich Geschlecht, Lebenszyklusphase, Alter, Einkommen, soziale Schicht und Lebensstil), psychografisch (untersucht, wie eine Person denkt, fühlt und sich verhält, wobei Persönlichkeit, Lebensstil und Werte als Segmentierungsvariablen verwendet werden) und leistungsorientiert (Vorteile, die Kunden mit den vom Hotel angebotenen Produkten und / oder Dienstleistungen erzielen möchten). Nehmen wir nun ein konkretes Beispiel, die weltberühmten Hilton Hotels.

Geografische Segmentierung

Die geografische Segmentierungsstrategie von Hilton konzentriert sich hauptsächlich auf die lokalen Vorlieben und den Standort. Zum Beispiel eröffnen Hilton Hotels in London, um hauptsächlich Geschäftsleute anzulocken, und die Dienstleistungen richten sich hauptsächlich an Geschäftsreisende.

Demographische Aufteilung

Das Hilton-Zielkundensegment repräsentiert Fachkräfte mittleren und höheren Alters mit hohem Einkommen, die der oberen sozialen Klasse angehören.

Auf der anderen Seite richten sich Hilton Hotels & Resorts hauptsächlich an Personen, die einen luxuriösen Lebensstil verfolgen, und dementsprechend berechnet das Unternehmen Premiumpreise für seine Produkte und Dienstleistungen, die als von relevanter Qualität angesehen werden.

Psychographische Segmentierung

Die Art der von Hilton verwendeten psychografischen Segmentierung besteht darin, ehrgeizige Personen anzusprechen, die ihren wahrgenommenen hohen Status und ihre Leistung zum Ausdruck bringen möchten, indem sie in Fünf-Sterne-Zimmern übernachten, die vom Hotel zu Premiumpreisen angeboten werden.

Leistungssegmentierung

Zu den wahrgenommenen oder realen Vorteilen, die Hilton potenziellen und bestehenden Kunden bietet, gehören das Erfolgserlebnis, ein hoher gesellschaftlicher Status und Luxus.

Hotels, die ihren Zielmarkt kennen, können sowohl Offline- als auch Online-Marketingkampagnen koordinieren, die speziell auf diese Zielgruppe zugeschnitten sind, nachdem sie eingehende Nachforschungen angestellt und anschließend auf die Ergebnisse reagiert haben.

Die Entscheidung, welcher spezifische demografische und soziografische Zielmarkt innerhalb der verschiedenen Verbrauchergruppen angestrebt werden soll, lässt sich am besten durch Forschung und Meinungskonsens erreichen. Und es kann sogar eine gute Idee für Hotels sein, denen es möglicherweise an Fachwissen mangelt, manchmal eine Gebühr an eine unabhängige Beratungsfirma zu zahlen, die über Fachwissen im Bereich Zielmarketing für verschiedene Verbrauchergruppen verfügt. Dies könnte sich als sehr gut angelegtes Geld erweisen!

Time Based Pricing


Der Begriff zeitbasierte Preisgestaltung bezieht sich auf eine Preisfindungsmethode, bei der die Kunden nach Zeit berechnet werden. Dies unterscheidet sich von der wertorientierten Preisgestaltung, bei der das Unternehmen seine Kunden nach dem gelieferten Wert belastet. Die zeitbasierte Preismethode ist der Standard in der Tourismusbranche, bei dem Kunden pro Nacht berechnet werden. Wobei die Preise je nach Buchungszeitpunkt schwanken. Bei höheren Preisen werden in der Hochsaison oder in Zeiten hoher Nachfrage (Konferenzen und Veranstaltungen) Gebühren erhoben.

Außerhalb der Hotellerie ist beispielsweise in der Beratung die zeitbasierte Preisgestaltung möglicherweise nicht immer die beste Option. Je schneller Sie arbeiten, desto weniger werden Sie bezahlt. Dadurch möchte der Kunde immer, dass Sie weniger arbeiten - während die Organisation länger dauern möchte, da dadurch die Einnahmen steigen. Mit entgegengesetzten Zielen ist dies eine Angelegenheit, die dem Untergang entgegen geht. Kunden sind weniger geneigt, Sie für Ihre Dienstleistungen zu kontaktieren, da dies sie für jede Minute kostet.

Time per Table Turnaround


Der Begriff "Zeit pro Tischumdrehung" bezieht sich auf eine Metrik, mit der die Zeit bewertet wird, die eine Kundengruppe benötigt, um einen Tisch / Raum vom Moment des Sitzens bis zum Zeitpunkt der Bezahlung und Abreise zu nutzen.

Im Gesamtumsatzmanagement und im Restaurantgeschäft wird es wichtig, diesen Indikator zu messen. Bei einem Restaurant mit geringem Umsatz pro Kunde liegt es im Interesse des Restaurants, die Zeit zu verkürzen, die jeder Kunde im Restaurant verbringt. Wenn nicht, bleibt Ihnen möglicherweise ein volles Restaurant und die Kunden bleiben mehrere Stunden, nachdem sie nur ein oder zwei Getränke getrunken haben.

Um die Zeit pro Tischumschlag zu berechnen, ist es wichtig, zunächst zu wissen, in welchen Zeitraum des Tages Sie Einblicke erhalten möchten. Zum Beispiel ist die Zeit während des Frühstücks, Mittag- und Abendessens sehr unterschiedlich, abhängig von der Speisekarte des Restaurants, der Lage und vielen anderen Faktoren. Wählen Sie daher zuerst einen Zeitraum.

Danach müssen Sie alle Kundengruppen zählen, die an einem Tisch (Partys) sitzen und sich während des festgelegten Zeitraums in Ihrem Restaurant befinden. Daher müssen Sie die Anzahl der Parteien durch die Anzahl der Tabellen teilen. Wenn Sie wissen, dass es Ihnen gelingt, während des Mittagessens in einer Stunde 100 Partys in Ihrem Restaurant zu servieren, und Sie 50 Tische haben, beträgt Ihre Zeit pro Tischumdrehung 30 Minuten (1/2 Stunde) pro Tisch.

Time Share


Ein Timesharing (manchmal auch als Urlaubseigentum bezeichnet) ist eine Immobilie mit einer geteilten Form von Eigentums- oder Nutzungsrechten. Es ist dabei oft im Besitz mehrerer Parteien, wobei jeder Eigentümer zu einer anderen Jahreszeit Rechte und Zugang zur Wohnung hat.

Dies ist im Vergleich zu den Kosten des gesamten Jahres für den Besitz und die Instandhaltung einer Immobilie günstiger. In der Regel befindet sich diese Art der Unterkunft in Eigentumswohnungen des Resorts. Das Konzept ermöglicht Menschen, die sich normalerweise kein zweites Zuhause leisten können, jedes Jahr zur gleichen Zeit einen Urlaubsort.

Während in der Vergangenheit nur in der jeweiligen Unterkunft übernachtet wurde, können Timeshares jetzt online gehandelt werden. Dies ermöglicht Timesharing-Eigentümern einen Standortwechsel. Während das Konzept in der Vergangenheit sehr beliebt war, ist es zu einer größeren Belastung geworden. Betrug war häufig, der Kauf verursachte hohe Kosten und der Preis für das Timesharing ging sehr schnell zurück. Da AirBnB weltweit nur für bestimmte Zeiträume Unterkünfte anbietet, ist der Zeitanteil veraltet, da jetzt jeder jederzeit und überall ein Ferienhaus zu einem erschwinglichen Preis haben kann.

Total Revenue


Der Gesamtumsatz ist der Gesamtumsatz, der aus allen operativen Abteilungen eines Unternehmens stammt. Der Gesamtumsatz ist der häufigste Indikator für jedes Unternehmen, da er einen Einblick in die Gesamtleistung, die Marktgröße usw. eines Unternehmens ermöglicht.

Der Gesamtumsatz befindet sich in der Regel oben in jeder Gewinn- und Verlustrechnung.

Total Revenue Mangement


Total Revenue Management ist ein viel diskutiertes Konzept im Gastgewerbe, aber in Wirklichkeit hat es viel Verwirrung gestiftet. Einfach ausgedrückt ist es das Revenue Management aller Einnahmequellen in einem Hotel. Von Ihrem RevPAR und GOPPAR bis zum Hotelrestaurant und von der Bar, dem Spa und dem Fitnessstudio bis zu Aktivitäten und Ausflügen umfasst es jede einzelne Einnahmequelle des Hotels.

Diese Strategie impliziert, dass das Revenue Management auf jede Abteilung eines Hotels angewendet wird. Zum Beispiel F & B, Veranstaltungsräume, SPA, Golf usw. Ziel ist es, die Gewinne jeder Abteilung zu optimieren, indem der Umsatz und die damit verbundenen Kosten maximiert werden.

Transient


In den meisten Hotels fallen die Gäste in zwei Hauptkategorien: Gruppen und Nichtgruppen. Zu den Nicht-Gruppen gehören Transient Travellers: Dies sind Gäste, die überwiegend unterwegs sind und kurze (und oft dringende!) Hotelaufenthalte suchen.

Vorübergehende Reisende können Folgendes umfassen:

Begehbare Gäste

Gäste mit einer Last-Minute-Buchung und / oder

Einfach einzelne Gäste, die einen kurzen Aufenthalt im Hotel benötigen

Solche Gäste suchen normalerweise nicht mehr als einen einfachen Service: ein sauberes und komfortables Zimmer für die Nacht und ein gutes Frühstück am Morgen. Normalerweise reichen Zimmer mit Badewanne / Dusche, Telefon und Fernseher für Kunden aus (dh nicht Suiten usw.), wobei einige Übernachtungsgäste möglicherweise einige der verfügbaren Hotelservices wie Wäscherei und Pressen in Anspruch nehmen möchten.

Hinweis: In der Hotellerie werden einige Hotels tatsächlich als "hauptsächlich vorübergehend" (und nicht als "Wohnen") eingestuft. Um in diese Kategorie aufgenommen zu werden, müssen mindestens 75 Prozent der Gäste vorübergehende Reisende sein.

Bei der Entscheidung, ob vorübergehende Gäste oder Gruppen aufgenommen werden sollen, muss ein Hotel beurteilen, welches die höchsten Einnahmen erzielt. Eine Gruppenbuchung, bei der zwanzig Zimmer für fünf aufeinanderfolgende Nächte gebucht werden, scheint für das Revenue-Management-Team eines Hotels ein attraktiver Vorschlag zu sein. Tatsächlich kann es jedoch insgesamt rentabler sein, die Gruppenbuchung abzulehnen, um Zimmer für vorübergehende Aufenthalte verfügbar zu machen Gäste stattdessen. Der beste Weg, um dieses Urteil zu fällen, ist die Verwendung eines Verschiebungsanalyse-Tools.

Travel Agent


Reisebüro ist eine Person, deren Aufgabe es ist, Reisen für Endkunden (Einzelpersonen, Gruppen, Unternehmen) im Auftrag von Lieferanten (Hotels, Fluggesellschaften, Mietwagen, Kreuzfahrtschiffe, Eisenbahnen, Reiseversicherungen, Pauschalreisen) zu organisieren. Seine Aufgabe ist es, den Reiseplanungsprozess für ihre Kunden zu vereinfachen und Beratungsdienste und ganze Reisepakete anzubieten.

Ein Agent kann selbstständig sein, für ein unabhängiges Reisebüro arbeiten oder Teil eines Reisebürokonsortiums sein. Reisebüros können sich auf Freizeit-, Geschäfts- und / oder andere Nischenreisemärkte spezialisieren. Sie können Generalisten oder Spezialisten sein (d. H. Auf Kreuzfahrten, Abenteuerreisen, Kongresse und Tagungen spezialisiert sein). Die Agenten erhalten in der Regel eine Provision von 10 bis 15% von Unterkünften, Transportunternehmen und Attraktionen für die Koordination der Reisebuchung.

Obwohl die Buchung eines Hotels / einer Reise usw. über ein Reisebüro Zeit spart, nimmt die Anzahl der Reisebüros heutzutage aufgrund der starken Online-Präsenz der Anbieter (Hotels, Fluggesellschaften ...) selbst ab. OTAs sind das (neue) Online-Formular eines Reisebüros.

Die Verwendung eines Reisebüros ist für Kunden von Vorteil, die Reisen mit mehreren Zielen und / oder internationalen Reisen planen. Die Buchung über einen Agenten spart Zeit und Kopfschmerzen. Die Erfahrung und Beratung kommt aus einer Hand - dem Agenten, der alle Reisekomponenten und Dienstleistungen für den Kunden / Reisenden kombiniert. Oft verfügen Agenten auch über unveröffentlichte Angebote und Aktivitäten, die für den Reisenden von Vorteil sind.

TREVPAR


TREVPAR steht für: Total Revenue Per Available Room

Es handelt sich um einen Hotel-KPI, der eine Vorschau der Gesamteinnahmen aller Abteilungen bietet, die der Raum generieren kann. Während RevPar nur die Einnahmen berücksichtigt, die durch die Räume generiert werden.

Diese Berechnung ist vorzuziehen, damit der Vorstand und die Buchhalter einen umfassenden und allgemeineren Überblick über das Potenzial des Hotels und seine tatsächliche Leistung erhalten. Es ist auch ein gutes Benchmarking-Tool für All-Inclusive-Hotels oder -Resorts.

Wie berechnet man TREVPAR?

TREVPAR-Formel: Gesamtumsatz * / Insgesamt verfügbare Zimmer

* Gesamteinnahmen = Unterkunft + Frühstück + Spa + Bar + Minibar + [Alle anderen zusätzlichen Einnahmen]

TREVPEC


TREVPEC steht für: Total Revenue Per Client

Es ist eine sehr günstige KPI-Metrik, um den Gesamtumsatz pro Kunde zu berechnen. Dabei werden auch Doppel- und Familienbelegungsfaktoren berücksichtigt.

TRevPOR


TRevPOR steht für: Total Revenue Per Occupied Room

TRevPOR berücksichtigt den Gesamtumsatz pro belegtem Zimmer, wodurch Sie besser verstehen, wie viel Gewinn Sie mit den Gästen erzielen, die tatsächlich in Ihrem Hotel übernachten.

Mit TRevPOR können Sie Rückgaben aus anderen Abteilungen verfolgen, abgesehen von Räumen wie Speisen und Getränken, Wellnessanwendungen usw.

Wie berechnet man TRevPOR?

Formel: TRevPOR = (Zimmer + F & B + sonstiges Einkommen) / insgesamt belegte Zimmer

TRevPOR zeigt Ihnen, wie erfolgreich Sie wirklich sind, wenn ein Kunde Ihr Hotel betritt. Dies ist entscheidend für die Bewertung der Gesamtleistung Ihres Unternehmens.

Turnaway


Manchmal kann ein Hotel einfach keinen Gast aufnehmen, der bereits eine Reservierung vorgenommen hat. Die Behandlung eines solchen Gastes als Turnaway kann zu jeder Jahreszeit erfolgen, dies geschieht jedoch normalerweise während eines bestimmten Zeitraums und aus zwingenden Gründen.

Beispielsweise kann ein mittelgroßes Hotel in Rom in einer sehr geschäftigen Zeit überbucht sein, beispielsweise wenn bald Messen mit dem Papst im Vatikan im Petersdom oder auf dem Petersplatz gefeiert werden. Das Hotel hat mehr Reservierungen akzeptiert als Zimmer verfügbar sind. Aber ist das einfach ein ehrlicher Fehler?

Nicht unbedingt!

Ein Teil der Revenue Management-Strategie eines Hotels kann darin bestehen, absichtlich überbucht zu werden und gezielt mehr Zimmer zu verkaufen, als es eigentlich sollte. Dies mag etwas seltsam erscheinen und kann für potenzielle Gäste verständlicherweise frustrierend sein, aber ein Hotel, das Umsatz und Kapazität maximieren möchte, muss letztendlich versuchen, seine eigenen Interessen in den Vordergrund zu stellen.

Die Realität ist, dass alle Hotels jedes Jahr finanzielle Verluste aufgrund von Stornierungen erleiden. Überbuchungen und damit die Notwendigkeit, einige Kunden als Turnaways zu behandeln, sind manchmal die einzige Möglichkeit, sich vor den finanziellen Schäden zu schützen, die durch Stornierungen entstehen können.
U

Unconstrained Demand


Die uneingeschränkte Nachfrage bezieht sich auf die Anzahl der Zimmer in einem Hotel, die verkauft werden könnten, wenn es keine Einschränkungen und keine Grenzen gäbe.

Bei der Betrachtung einer uneingeschränkten Nachfrage muss sich ein Hotelmanager oder ein Revenue-Management -Team fragen: "Wenn die Kapazität unseres Hotels beispielsweise während der Weihnachts- und Neujahrsferien überhaupt nicht eingeschränkt wäre, wie hoch wäre die Gesamtnachfrage nach Zimmern in monetär?"

Aber was nützt es, das zu wissen, könnte man sich fragen!

Wenn die Gesamtnachfrage nach einem bestimmten Datum unabhängig von der Kapazität ermittelt wird, kann ein Hotel besser für die Zukunft planen und möglicherweise sogar Maßnahmen ergreifen, um die Kapazität zu erhöhen, der Nachfrage gerecht zu werden und damit den Umsatz zu maximieren. Es kann auch besser messen oder sogar genau berechnen, welcher Preis für verschiedene Arten von Zimmern und Suiten um / an einem bestimmten Datum oder Zeitraum berechnet werden soll.

Underbooked


Unterbuchung ist eine Situation, in der ein Hotel die Anzahl der Zimmer, die den zufriedenstellenden Buchungsstandards entsprechen, nicht verkauft hat.

Einige Hoteliers versuchen, Doppelbuchungen zu reduzieren, indem sie jedem Vertriebskanal ein separates Inventar zuweisen. Dies eliminiert zwar das Potenzial, denselben Raum zweimal zu verkaufen, kann jedoch leicht zu unnötig leeren Einheiten führen. Ein Kanal könnte das gesamte zugewiesene Inventar verkaufen und Kunden abweisen, während anderes Inventar auf einer anderen Plattform nicht verkauft wird. Dies ist keine empfohlene Vorgehensweise und kann glücklicherweise mit einem gepoolten Bestandsmodell (alle Einheiten können von allen Kanälen gleichzeitig verkauft werden) und PMS-zu-Vertriebskanal-Schnittstellen (um das Risiko zu verringern) vermieden werden.

Reservierungsmanagement kann schwierig sein. Die Aufgabe, das Bedürfnis nach Raumfüllung und den Wunsch nach einem einwandfreien Kundenerlebnis in Einklang zu bringen, ist heikel. Vereinfachen Sie ihr Leben, indem Sie sicherstellen, dass Sie über ein Immobilienverwaltungssystem verfügen, das Kreditkarteninformationen bei der Buchung erfasst und mit allen Vertriebskanälen verbunden ist.

Überbuchung von Inventar ist eine Strategie, die von vielen Hotels verwendet wird, um Nichterscheinen von Gästen und Stornierungen zu berücksichtigen. Wenn es funktioniert, spart es viel Umsatz, aber mit der Praxis ist ein erhebliches Risiko verbunden - insbesondere für kleinere, unabhängige Immobilien, die weniger Räume zum Herumspielen haben. Wenn es nach hinten losgeht (d.h. Wenn Sie sich vor einem bestätigten Gast befinden, der kein Zimmer zu bieten hat), kann es extrem stressig sein und Ihrer Marke großen Schaden zufügen. Unglückliche Kunden neigen schließlich dazu, ihre Unzufriedenheit online auszudrücken.
V
W

Walk


Obwohl ein Hotel eine Reservierung von einer Einzelperson, einem Paar, einer Familie oder einer Gruppe akzeptiert, kann es diese manchmal nicht aufnehmen, wenn sie zum vereinbarten Termin ankommen! Dies ist normalerweise darauf zurückzuführen, dass das Hotel zu diesem Zeitpunkt über die volle Kapazität verfügt, sich über eine Buchung nicht sicher ist oder dass das Hotel seine Durchverkaufsoption nutzt. Die gute Nachricht für potenzielle Gäste ist jedoch, dass möglicherweise nicht alles verloren geht. Zumindest noch nicht ganz!

Wenn in einem Hotel keine Unterkunft zur Verfügung gestellt werden kann, können enttäuschte Gäste manchmal zu einem anderen Hotel in unmittelbarer Nähe gelaufen werden. Die beiden Hotels können derselben nationalen oder internationalen Kette angehören, was die Verwaltung erleichtert. Oder das Ersatz-Ersatzhotel ist möglicherweise überhaupt nicht mit dem primären Hotel verbunden: Die beiden Unternehmen sind einfach zu guten Konditionen und versuchen, sich gegenseitig zu helfen, wann immer dies möglich ist.

Hinweis: Manchmal übernimmt das Hotel erster Wahl die vollen Kosten für die gefundene Ersatzunterkunft an anderer Stelle und möglicherweise sogar die Taxikosten der Gäste dorthin.

Die Aufnahme von Walk-Gästen im Namen eines anderen Hotels ist ein typisches Beispiel für eine hotelübergreifende Zusammenarbeit. Die Gäste mögen sich zunächst nicht besonders über die vorgeschlagene Regelung freuen, sind jedoch in der Regel froh, zumindest für die Dauer ihres Urlaubs die Möglichkeit einer alternativen Unterkunft zu haben, anstatt einfach nach Hause zurückkehren zu müssen.

Wholesaler | Großhändler


Ein Großhändler ist eine Drittanbieterorganisation, die Hotelzimmerübernachtungen verkauft. Großhändler sind Unternehmen, die Zimmer in großen Mengen kaufen und dann an Reisebüros und OTAs verkaufen, damit Hotels mehr Umsatz erzielen können. Großhändler sind im B2B-Segment tätig, dh sie verkaufen nicht direkt an die Öffentlichkeit, sondern an andere Websites und Vertriebskanäle von Drittanbietern.

Vor dem Internet würde ein Hotel Zimmer an einen Großhändler verkaufen, der sie an ein Reisebüro verkaufen würde, das sie dann an den Endkunden verkaufen würde. Alle Transaktionen würden einen Aufschlag beinhalten, so dass alle Parteien mit dem Verkauf Geld verdienen könnten. Seit dem Internet verkaufen Großhändler ihre Zimmer üblicherweise an jede Art von OTA (groß oder klein und unbekannt) und andere Großhändler. Dies führt zu Verwirrung bei den Hotels und senkt die Gewinnmargen. Hohe Gewinnmargen bei Großhändlern / Reisebüros / OTAs bedeuten Gewinnverlust des Hotels!

Um dies zu beheben, bemühen sich die Hotels, ihre Immobilie zu vermarkten und eigene Online-Buchungsreservierungssysteme zu entwickeln, um Direktbuchungen voranzutreiben. Einige Ketten haben sogar eine Preisübereinstimmungsgarantie eingeführt. Wenn ein Gast einen Preis für dasselbe Zimmer auf einer anderen Website findet, stimmt das Hotel mit diesem überein (der niedrigere Preis, den der Gast möglicherweise "woanders" findet, ist, weil er keinen großen Preis enthält Aufschläge und Provisionen von OTAs). Heutzutage sollten Hotels bei der Unterzeichnung von Verträgen mit Großhändlern vorsichtig sein und sicherstellen, dass der Prozess des Wiederverkaufs von Zimmern in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen klargestellt wird.

Die Zusammenarbeit mit Großhändlern bietet folgende Vorteile:

Sie sind darauf spezialisiert, Zugang zu einer Vielzahl von Märkten zu bieten, die Sie möglicherweise nicht direkt erreichen können

Die Zusammenarbeit mit ihnen ist für Sie eine Art „kostenloses Marketing“

Mit Großhandelsverträgen können Sie Belegungsmuster prognostizieren

Sie vermeiden die Fragmentierung der Nachfrage in vielen Quellmärkten

Sie können Volumengeschäft generieren

Die Nachteile der Zusammenarbeit mit Großhändlern sind:

Durch die Forderung nach niedrigen Nettoraten (oder hohen Provisionen) wird Ihre Rentabilität beeinträchtigt

In einigen Märkten sind sie mächtig und nutzen sie, um nicht fair zu spielen

ihr Betriebsmodell ist nicht transparent

Sie füllen Zuweisungen nicht aufgrund ihrer Verpflichtungen aus

Die Preisgestaltung ist für lange Zeiträume statisch

Workcation


Der Begriff "Workcation" wird gebildet, indem die Wörter "Work" und "Vacation" gemischt werden.

Durch die Kombination von Geschäfts- und Urlaubsreisen (auch als Bleisure bekannt) können Menschen Arbeitsreisen und Urlaub kombinieren, um neue und aufregende Orte zu erkunden, während sie beruflich unterwegs sind.

Beispiel: Das Büro schickt Sie ins Ausland und Sie laden Ihren Partner ein, das Beste aus dem herauszuholen, was das Unternehmen bereits bezahlt hat.

Worldspan


Worldspan ist ein Unternehmen, das Reisebüros und anderen Reisedienstleistern wie Hotels die weltweite elektronische Verbreitung von Reiseinformationen, Internetprodukten, Konnektivität und E-Commerce-Funktionen bietet.

Das Hauptsystem ist das GDS (Global Distribution System), mit dem Reisebüros und OTAs Hotelzimmer und andere reisebezogene Produkte (Flugtickets, Mietwagen, Tourpakete usw.) buchen / verkaufen.

Ursprünglich wurde Worldspan Anfang 1990 gegründet, als Delta Air Lines, Northwest Airlines und Trans World Airlines beschlossen, ihre Reservierungssysteme zu einem einzigen System zusammenzuführen. Mit der Zeit expandierte das Unternehmen zu anderen Reisedienstleistungen. Es ist heute Teil von Travelport.
X
Y

Yield | Rendite


Rendite bedeutet einfach Umsatz. Ein häufiger Fehler ist jedoch die Annahme, dass der Ertrag die Einnahmen aus dem Verkauf von Zimmern und Suiten sowie aus internen Dienstleistungen innerhalb des Hotels sind. Das ist nicht unbedingt so! Rendite kann manchmal auch das Geld bedeuten, das von verschiedenen Verkaufsstellen auf dem Hotelgelände generiert oder extern damit verbunden wird. Darüber hinaus kann sich die Rendite auf die Rentabilität der Abteilungen eines Hotels beziehen, die nicht nur kollektiv, sondern einzeln gemessen wird.

Die Rendite kann auch als Synonym für das Revenue Management angesehen werden, das einfach als dynamische Preisgestaltung, Überbuchung und Zuweisung verderblicher Vermögenswerte zur Maximierung des Umsatzes wieder aufgenommen wird.

Die Steuerung des Ertrags ist aus offensichtlichen Gründen unerlässlich. Es ist so wichtig, dass viele Hotels jetzt einen Ertragsmanager oder sogar ein ganzes Ertragsmanagementteam beschäftigen. Diese Fachleute sind in der Regel auf Computer angewiesen, um ihre Arbeit zu erledigen - das Sammeln und Analysieren von Hotelstatistiken und anderen Daten - und nutzen das Internet möglicherweise häufig, um verschiedene Aufgaben im Zusammenhang mit dem Ertragsmanagement auszuführen.

In regelmäßigen Abständen widmen sich Fachleute des Ertragsmanagements der Analyse von Informationen über vergangene Transaktionen für Dienstleistungen und Waren, die von einem Hotel angeboten werden, oder sie versuchen, die Zukunft vorherzusagen, wobei der Schwerpunkt auf dem geplanten Verkauf von Dienstleistungen und Waren liegt, die noch nicht geliefert wurden.

Yield Management


Einfach ausgedrückt besteht der Zweck von Yield Management (auch bekannt als Revenue Management) darin, maximalen Umsatz / Gewinn zu erzielen. Dazu muss eine Ertragsmanagementstrategie sowohl reflektierend als auch zukunftsorientiert sein. Das heißt, Ertragsmanager sollten ein klares und dennoch detailliertes Verständnis dafür erlangen, was zuvor passiert ist und was jetzt passiert. Der effizienteste Weg, dies zu tun, besteht darin, aus historischen Daten zu ziehen, um vorherzusagen, was dann in Zukunft passieren könnte. Der Prozess eines effektiven Ertragsmanagements beinhaltet also das Verstehen, Vorwegnehmen und Reagieren auf das Verbraucherverhalten (um letztendlich den Umsatz zu maximieren!).

Youth Hostel | Jugendherberge


Eine Jugendherberge ist eine günstigere Unterkunft in der Hotellerie, die sich an einen jüngeren Zielmarkt richtet.

Die angebotenen Einrichtungen, Annehmlichkeiten, Produkte und Dienstleistungen sind alle auf die Bedürfnisse und Wünsche jüngerer Reisender zugeschnitten.

Insgesamt sind Jugendherbergen die bevorzugte Wahl für Rucksacktouristen und preisbewusste Reisende.

Daher sind die angebotenen Annehmlichkeiten und Einrichtungen auch eher für eine jüngere Zielgruppe geeignet. Zimmer und Badezimmer werden oft geteilt. Die in der Jugendherberge veranstalteten Veranstaltungen sind ebenfalls auf den Zielmarkt abgestimmt.
Z

ZBB | Befristeter Vertrag


Zero Base Budgeting kann als ZBB abgekürzt werden. Der Begriff wird verwendet, wenn bei der Budgetierung für die Einstellung von Mitarbeitern die für einen bestimmten Zeitraum oder eine bestimmte Saison erwartete Belegung berücksichtigt wird. Dies wird üblicherweise in Saisonhotels oder in Hotels verwendet, in denen Arbeitnehmer während der Hochsaison für einen begrenzten Zeitraum (befristeter Vertrag) eingestellt werden können.

Ein weiterer Vorteil davon ist, dass ein Mitarbeiter eingestellt werden kann, um eine bestimmte Aufgabe wie Gartenarbeit zu erledigen, und dann entlassen wird, wenn der Arbeitnehmer nicht benötigt wird, wie zum Beispiel im Winter. Auf diese Weise können Hotels Geld sparen, da sie ihre Mitarbeiter nicht mit langfristigen Verträgen versorgen müssen und Mitarbeiter nur für den erforderlichen Zeitraum einstellen können.
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z